Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Deutsche Einheit im Sport – Lutz Nordmann im Interview mit dem DLF

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

30 Jahre deutsche Einheit ;  Prof. Dr. Lutz Nordmann gab im Rückblick auf 30 Jahre deutsche Sporteinheit im DLF ein Interview. Das ist auch für unsere Homepage mehr als nennenswert. Lutz Nordmann ist Direktor der Trainerakademie des DOSB in Köln. Was aber hat Lutz Nordmann mit Rotation PB zu tun? Lutz Nordmann spielte 1977 und 1978 in unserer Herrenmannschaft bei Rotation PB. 1980 bestritt er zwei Länderspiele mit der DDR-Hockeynationalmannschaft.  Das ist ganz sicher Grund genug, um ihn hier mit seinem Interview vorzustellen. 

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 19. Oktober 2020 um 15:55 Uhr

Hockey vor 49 Jahren – ein Rückblick mit “bewegten Bildern”

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter Kalenderblatt, News

Unverändert interessiert mich die Geschichte des Hockeysports. Dazu schaue ich immer mal wieder auf die Rubrik “Hockey-Historie” unter http://www.hockey.de/ Hier findet man für 100 Kalendertage im Jahr 100 Geschichten aus 100 Jahren DHB. Am 15. Oktober -also gestern- wurde erinnert- dass vor 49 Jahren die erste Weltmeisterschaft im Hockey stattfand (s. Beitrag unten). Interessant für mich sind zwei Aspekte,  nämlich a)  Warum gab es  erst so spät Hockeyweltmeisterschaften (im Unterschied z. B. zum fußball)?  Dazu werde ich vielleicht später etwas schreiben. … und b) Wie hat Hockey sich in diesen nahezu 50 Jahren entwickelt. Das wird anschaulich, wenn man sich einen Film von dieser ersten Hockey-WM anschaut, den ich unter https://www.facebook.com/watch/?v=1471198676302916 gefunden habe. Schaut mal rein: Es war Naturrasenhockey mit springenden Bällen (bedingt durch die natürlichen Unebenheiten eines Naturrasens), mit einem Bully zu Spielbeginn und nach jedem Tor, mit dem erlaubten Stoppen des Balles mit der Hand; u. a. nach der Eckenhereingabe, mit Torwarten, die ohne Torwarthelm und ohne Torwartmaske spielten und noch keine Kunststoffschienen kannten, mit Hockeyschlägern, die lange Kufen hatten, mit dem Walzen des Rasens vor den Spielen, …  Schaut mal rein und ihr werdet sehen, dass Hockey heute ein anderes Hockey ist als Hockey gestern.

Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 16. Oktober 2020 um 11:40 Uhr

Liga-Endrunde im Wespennest: MJB hatten Überraschung auf dem Schläger

Veröffentlicht von Sofie Schutyser | Abgelegt unter Clubleben, männliche Jugend B, News

Als Nachrücker trat die männliche Jugend B von Rotation Prenzlauer Berg bei der Liga-Endrunde in Zehlendorf an. Am Ende belegte sie nicht unerwartet nur Platz 4. Im Halbfinale gegen den Gastgeber war aber deutlich mehr drin.

Weil die SG KHU/HCKW sich unerlaubter Weise mit älteren Spielern verstärkt hatte, war Rotation als Vorrundendritter am grünen Tisch in die Liga-Endrunde der männlichen Jugend B eingezogen, also hieß es relativ spontan am Samstagmorgen nach Zehlendorf fahren. Im Halbfinale gegen die Zehlendorfer Wespen II bestand Rotations Kader zu über der Hälfte aus Knaben A, darunter waren mit den nachnominierten Deron, Junis, Maxim und Theo sogar vier Spieler des Jahrgangs 2007 dabei.

Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 13. Oktober 2020 um 8:47 Uhr

DHB Zertifikat für junges Engagement für Leo Kunert – RPB gratuliert

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

Zertifikat für junges Engagement
Die Zertifikate für junges Engagement gehen dieses Jahr an fünf junge Hockeyspieler*innen, die wir euch über die nächsten zwei Wochen gerne vorstellen möchten.
Als erstes möchten wir Leo Kunert ganz herzlich gratulieren. Leo Ist 18 Jahre alt und spielt bei SG Rotation Prenzlauer Berg. Neben seiner Trainertätigkeit im Jugendbereich ist er seit diesem Jahr auch Jugendsprecher und hat in dieser Funktion in seinem Verein den Event-Campus für Kindermannschaften mitorganisiert. Leo befindet sich gerade in der C-Trainerschein-Ausbildung und hat bereits an Schiedsrichter-Seminaren teilgenommen. In seiner Bewerbung wurde er als “ein zuverlässiger junger Mann, der ein herausragendes Vorbild für unsere Nachwuchsspieler ist” beschrieben. Wir freuen uns, dir nächstes Jahr persönlich das Zertifikat zu überreichen.
Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 11. Oktober 2020 um 22:28 Uhr

Hockeyspiel in die deutsche Einheit – heute vor 30 Jahren

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

Unmittelbar nach dem Mauerfall 1989 kam es zu vielen Hockeyspielen und Turnieren zwischen Ost und West. Mir sind vier solcher Ereignisse in ausgesprochen guter Erinnerung geblieben. Nachdem ich mich im vorherigen Beiträgen an das Freundschaftsspiel der DDR-Herren.NM gegen den BSC am 29.11.1989  an die Pionierpokalspiele für Kinder B Mannschaften Ende Dezember 1989 in der Ostberliner Werner-Seelenbinder Halle  und an die “Berlin-open Pokalspiele in der Feldsaison 1990 erinnert habe , erinnere ich mich heute an das Spiel von Hockeyfunktionären aus Ost- und Westberlin in die deutsche Einheit am 2. Oktober 1990 und die anschließende gemeinsame Feier in der Hockeybaude des SC Charlottenburg. Es war faktisch das allerletzte deutsch-deutsche Hockeyspiel. Die DHZ vom 10.10.1990 berichtete über dieses Spiel:

Der in diesem Bericht genannte “Erbse” ist übrigens Jörg Reinhold von Tiefbau Berlin (heute Blau Gelb Berlin). Er spielte von 1981 bis 1989 45 mal in der DDR-Nationalmannschaft.  Nadine Richter erlernte das Hockeyspiel bei uns und spielte damals in unserer Damenmannschaft. Sie ist heute eine der vielen Hockeyengagierten in der Potsdamer SU.  Knut Jürgens (FIH-Schiedsrichert) war Vorsitzender der Ostberliner Schiedsrichterkommission . Carola Heinrichs (HC ARGO 04  war damals Schiriobfrau im BHV. Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 2. Oktober 2020 um 17:21 Uhr