Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

KNABEN C – Gelungener Start in die Feldsaison 2018!

Veröffentlicht von Machine | Abgelegt unter News

Ein Bericht von Emils Vater Holger Fuchs

Den Knaben C und Trainer Hendrik ist beim Himbär Cup am 14. und 15. April ein guter Start in die Feldsaison 2018 gelungen. Neben unserem Team, hatten die Berliner Bären weitere sechs Mannschaften eingeladen. Mit von der Partie waren die Gästen aus Hamburg (SV Blankenese, HTHC HH und Club an der Alster) und Hannover sowie die Zehlendorfer Wespen und der STK Steglitz. Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 18. April 2018 um 13:58 Uhr

MB: Mit dem Zug in die Feldsaison – Gastspiel in Bremen

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Mädchen B

Aller Orten laufen die ersten Trainingseinheiten, Testspiele und Turniere unter freiem Himmel – man rüstet sich für die Draußen-Saison. In den diversen Kindermannschaften ist das immer auch ein Neuanfang, denn selbst die Jüngsten kommen ums Älterwerden nicht drum rum. So haben uns eine Reihe von B-Mädchen in Richtung der „A“s verlassen, während aus dem C-Kader neue Gesichter in unser Team gerutscht sind. In der Summe ändert sich nicht sehr viel – Team Fabi hat immer noch 45+ Mädels zu betreuen (machen wir aber gerne :zunge: ).

Allseits beliebt, um sich gegenseitig auf und neben dem Hockeyplatz kennen zu lernen und natürlich ´ne Menge Spaß dabei zu haben: Auswärtsfahrten zu anderen Teams. Wir konnten über diverse Kontakte für unsere zukünftige B1 ein fideles und aufschlussreiches Hockeywochenende beim Club zur Vahr in Bremen eingefädeln. Los gings mit dem Zug vom Hauptbahnhof zu erfreulich humanen Zeiten (obwohl auch halb Zehn noch der ein oder andere Kaffee von Nöten ist). Zahllose Runden „Wer bin ich?“ (Yunis Idee mit dem Malerkrepp fand ich da sehr praktisch), Handygames aller Coleur, diverse Snacks und einmal Umsteigen … schon nahte der Bremer Bahnhof. Da kam das erste Mal leichte Hektik auf, denn noch waren längst nicht alle Zöpfe geflochtenen (wir haben unser traditionelles „Zopf-Zug-Selfie“ nicht hinbekommen). Gibt aber Schlimmeres und auf dem Foto vorm Bremer Vereinsgelände machen doch alle ´ne tolle Figur, findet ihr nicht?


Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 14. April 2018 um 1:29 Uhr

Spätes Echo aus der Halle: BoLaLas und Rotationer Herren beim Störtebeker-Turnier

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter 2. Damen, 4. Herren, Bolalas

Beinahe wäre es unter den Tisch gefallen … aber eben nur beinah: unser Reiseteam, die Bogenlampenladies ließen mit den 4. Herren vor ein paar Wochen die Hallenspielzeit im schönen Hansestädtchen Stralsund ausklingen. Den Jungs gelangen dort die ersten zwei Saisonsiege „unter Dach“, die Ladies erzockten sich den dritten Platz (Kasten Störtebeker Pils inklusive). Es wurde das gesamte Wochenende sehr viel Wert darauf gelegt, dass keine „Unterhopfung“ eintrat. Kurz: alle hatten ihren Spaß (obwohl Schotti sicher gern auf seine „Fußwegsverletzung“ verzichtet hätte) und Denise konnte sich vor ihrem Wegzug aus Berlin nochmal zünftig im Rotationer Rudel amüsieren.

Los ging die Sache mit der freitäglichen Anreise in Stralsund. Einen Steinwurf vom Ozeaneum entfernt wurde Quartier bezogen, in einem urigen Brauhaus schmackofatzigst gespeist und getrunken. Anschließend wurde sozusagen im Schatten der „Gorch Fock“ (keine 50 Schritte vor Anker) noch kräftig geklönt, bevor sich die Truppe in Nachtschwärmer und Federbettfreunde teilte. In unserer Herberge war gar der Kompromiss möglich: mitternächtlich nach Hause gehen, um dann an der hauseigenen Zapfanlage zu versumpfen (auch das hat seine Liebhaber gefunden).
Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 11. April 2018 um 0:07 Uhr

Alte Herren – Vizemeister Halle 2017/18

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Alte Herren, News

Viiiel zu selten ist an dieser Stelle etwas über unsere Alten Herren zu lesen. Das ändern wir jetzt mal schnell, denn Guido hat Erfreuliches zur vergangenen Hallensaison zu berichten:

Seit einigen Jahren bilden die Alten Herren von Rotation, Blau Gelb, Füchse und TiB die Spielgemeinschaft Nordost. Das Team hat gerade die erfolgreichste Hallensaison der vergangenen Jahre gespielt und ist Vizemeister in Berlin geworden.

Nachdem wir die ersten vier Spiele gewonnen hatten, kam es im fünften Spiel zum Showdown gegen die punktgleichen Zehlendorfer Wespen, die Seriensieger bei den Alten Herren in den vergangenen Jahren. Zum Duell gegen die SG Nordost traten die Wespen mit einer deutlich verjüngten Mannschaft an – allen war klar, dass bei diesem Spiel die Entscheidung um die Hallenmeisterschaft fallen würde. Das umkämpfte Spiel haben wir mit 2:1 verloren – auch weil wir unsere Ecken unglücklich gespielt haben. In den folgenden Spielen habe wir die notwendigen Punkte geholt, um den zweiten Platz abzusichern.

Den Titel Vizemeister haben wir gebührend gefeiert und jetzt gilt es, den Schwung aus der erfolgreichen Hallenrunde mit in die Feldsaison zu nehmen.

1 Kommentar » Veröffentlicht am 9. April 2018 um 22:25 Uhr

Hockey – eine Zeitreise Teil XV: Die Revolution des Hockeyschlägers – Der Alu-Hockeyschläger und der Vollkunststoff-Hockeyschläger

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter Hockey-Route 54 · Unsere Clubgeschichte, News

Seit 1993 ist es 25 Jahre her, seitdem der Vollkunststoff-Hockeyschläger auf dem deutschen Markt erhältlich war (s. DHZ Nr. 13 vom 15.4.1999). Allerdings gab es in der Abstimmung zwischen nationalem und internationalem Hockeyregelwerk in den 1990-er Jahren Unklarheiten über den zulässigen Materialeinsatz . Zunächst konnten lt. DHB-Regelwerk bis zum 31.10.1998 sogar Schläger verwendet werden, deren Schaft aus Aluminium bestehen durfte. In diesen Aluminiumschaft wurde eine Holzkeule gesteckt und verklebt. Eine unserer damaligen Damenspielerinnen hatte einen solchen Schläger und erweckte damit häufig den Unmut gegnerischer Spielerinnen, die in Unkenntnis des Regelwerkes der Meinung waren, dass ein solcher Schläger nicht zulässig sei. Auffällig waren diese Alu-Schläger durch den lauten metallischen Klang. Verboten wurden diese Schläger erst ab November 1998.
Ende der Feldsaison 1998 wurde allerdings nicht nur der Alu-Schläger verboten, sondern zunächst auch der Vollkunststoffschläger. Ab 1.11.1998 musste zumindest die Schlägerkeule aus Holz sein. Erst zur Feldsaison 2000 durfte der gesamte Schläger, also Schaft und Keule, aus jedem Material, mit Ausnahme von Metall gefertigt sein.
Mit dem Vollkunstschläger konnten maßgeschneiderte und individuelle angepasste Hockeyschläger in jeder Form hergestellt werden. Zwei Modelle stechen dabei insbesondere ins Auge und erforderten reglementierende Festlegungen in den „Technischen Bestimmungen“ des Hockeyregelwerkes.
Da ist zum einen der von Hockeytorwarten verwendete „Zick-Zack-Schläger

Hier wird insbesondere reglementiert, dass die Zick-Zackausbuchtung nur 1* auf der gesamten Schlägerlänge zulässig ist und dass die Ausbuchtung maximal 2 cm betragen darf.
Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 9. April 2018 um 16:49 Uhr

Seite 1 von 26712345...102030...Letzte »