Bernd Dzikonski – es bleibt die Erinnerung

Internationales Osterturnier in Tschechien

Rosas erstes Tor für die U16 Nationalmannschaft

Textquelle: https://www.hockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=DHB&innen=/VVI-web/Teams-DHB/Spiel.asp&eventid=6021&spielnr=1
29.03.2024 – Starker Auftakt für die deutschen U16-Mädchen beim Vier-Nationen-Turnier im tschechischen Hradec Králové: Am Karfreitag wurde das Team der Niederlande mit 3:1 (2:0) bezwungen. „Ich hoffe, dass wir das gute holländische Team am Montag im Finale wiedersehen“, verband Bundestrainer Jan Henseler mit dem Startsieg gleich eine Hoffnung. 

Von Anfangsnervosität der immerhin mit zwölf Länderspiel-Debütantinnen angetretenen deutschen Mannschaft konnte kaum die Rede sein. Sie kam sofort gut ins Spiel, gewann wichtige Zweikämpfe und diktierte die Partie in der ersten Hälfte überraschend klar. Der verdiente Lohn war eine 2:0-Führung, für die Charlotte Rehmet und Rosa Kunze sorgten. Im zweiten Viertel der auf 4×17,5 Minuten (ohne Zeitstopp bei Ecken) angesetzten Partie erarbeitete sich die DHB-Auswahl weitere gute Chancen, verpasste aber die Erhöhung. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit deutete das Oranje-Team bei zwei Strafecken erste Gefahr für den deutschen Kasten an.
Nach der Pause kam der Gegner wesentlich besser zum Zug, schnürte Deutschland oft über längere Phasen in der eigenen Hälfte ein. Der 1:2-Anschlusstreffer war dem Spielverlauf angemessen. Die letzte Viertelpause nutzte der Bundestrainer, um seine taumelnde Mannschaft wieder zu ordnen. Tatsächlich startete Deutschland wieder deutlich geordneter, und schon bald gelang Mia Brennecke, eine aus dem Dutzend der Neulinge, das 3:1, das die deutschen Mädchen dann auch ohne große Schwierigkeiten bis ins Ziel brachten. 
„Bis auf unsere Schwächephase im dritten Viertel war das ein sehr guter Auftritt von uns. Wir sind in der Manndeckung, die dieses Jahr ein wenig die Marschroute für uns ist, richtig gut in die Zweikämpfe gekommen“, war Jan Henseler angetan. Er lobte auch seine zwei „sehr guten Torhüterinnen“ Lotta Schmidt und Johanna Warnecke.


Sollten die beiden Favoriten Deutschland und Niederlande ihre weiteren Spiele gegen Schottland und Gastgeber Tschechien für sich entscheiden, käme es zu einem Wiedersehen im Endspiel am Montag (12.30 Uhr). „Da hätten beide Teams zwar schwerere Beine als heute im dann vierten Spiel in vier Tagen, aber eben auch mehr Erfahrung“, so der Bundestrainer. 

Tore:1:0 Charlotte Rehmet (14.)
2:0 Rosa Kunze (17.)
—————————–
2:1 Niederlande (41.)
3:1 Mia Brenecke (55.)E: 2/6 Saison 2024« Aktuelles» Unser Team

Spieltermine Deutschland
Freitag, 29.03.2024 – 14:00    » GER – NED   3:1 (2:0)
Samstag, 30.03.2024 – 12:30    CZE – GER   _:_
Sonntag, 31.03.2024 – 12:30    SCO – GER   _:_» Gesamter Spielplan

Livestream über Leo Live App – Suchwort „HK Sport“