Rosas erstes Tor für die U16 Nationalmannschaft

2. Platz für unsere mU10

Turnierbericht Flip-Flop Turnier München 8.3.-10.3.

Fährt unser Zug nach München, oder nicht? 24 Stunden vor Abfahrt war klar: Unser Zug ist am Nachmittag der einzige Zug, der sich auf den Weg nach München macht. Zum Glück werden wir tatsächlich mitgenommen und mit einer Stunde Verspätung und acht Jungs der Jahrgänge 2013 und 2014 geht es endlich los. Spannend wird es nochmal am Südkreuz, als der Schaffner fast das halbe BHC-Team auf dem Bahnsteig stehen lässt, so voll ist es. Nachdem wir mit dem Shuttle auf dem MSC-Gelände ankommen, werden wir von unseren Gastgebern mit Pizza erwartet, und die Jungs sind froh sich beim Fußballspielen noch austoben zu können.

Am Samstag starten wir in der stark besetzten Oberliga-Konkurrenz direkt gegen die erste Mannschaft des MSC und schaffen ein versöhnliches 0:0. Etwas aufgewärmt geht es gegen den sehr starken ESV, den wir 3:2 besiegen. Das letzte Spiel des Tages, das Berliner Duell gegen den BHC, gewinnen wir überlegen mit 4:1. Am nächsten Tag legen wir konzentriert los und schlagen den TUS Obermenzing mit vier Toren ohne einen Gegentreffer. Auch der Nürnberger HTC schafft kein Tor, so dass wir am Ende 2:0 auseinandergehen und die Gruppenphase mit 10 von 12 möglichen Punkten und einer Tordifferent von 15:2 haushoch in Führung liegend abschließen.

Im Finale treffen wir dann wieder auf den ESV München, die mit sieben Auswechselspielern am Ende ein bisschen mehr Kraft haben als wir und 3:2 gewinnen. Schade, aber wir freuen uns auf die Revanche bei Wacker in vier Wochen – und darüber, dass wir nicht nur einen tollen Torwart hatten, sondern dass alle Feldspieler wenigstens ein Tor geschossen haben! Was für eine Teamleistung, die viele Zuschauer beeindruckt hat!

Auf dem Rückweg müssen wir nochmal rennen, denn unser Zug fährt eine halbe Stunde früher ab, als geplant. Ziemlich müde, aber sehr stolz kommen wir um 21:30 in Berlin an.