Rosas erstes Tor für die U16 Nationalmannschaft

BHC Cup in Bremen am 09./10.03.2024

Letztes Turnier der Hallensaison in Bremen! 3. Platz für die mU08 beim BHC

Zum langen Berliner Wochenende fand am 09./10.03.24 in Bremen der BHC Cup unter Teilnahme der MU08 von Rotation statt. Da große Teile der Mannschaft für den Oker Cup in Braunschweig nominiert waren, fand sich am Samstag um 10:15 Uhr ein bunt gemischter Kader aus 2015ern und zwei 2016ern (Ray und Eduard) in bester Stimmung am Hauptbahnhof zusammen.

Unsere Abfahrt um 10:45 Uhr am Gleis 8 bestaunte unser Trainer Felix samt Torwarttasche leider vom Bahnsteig aus. Er reagierte schnell und nahm den Zug über Hannover. Um 14:30 Uhr kamen acht motivierte Hockeyasse mit zwei Eltern samt Trainer und Torwarttasche in der Halle des BHC in Bremen Oberneuland an. Die Anlage vom BHC ist schön und weitläufig. Das ganze sonnige Wochenende konnten die Jungs zwischen den Spielen auf den Kunstrasenplätzen zocken, sich am Buffet stärken oder auf dem Spielplatz toben.

Der Turnierplan sah für Samstag vor, dass die ersten Gruppen der MU08/WU08 bis 15 Uhr die Gruppenphase absolviert hatten. Bei den Jungs setzte sich Alster vor den Klippers aus Hamburg durch. Rotation gewann das erste eigene Spiel am Nachmittag mit 4:3 gegen Düsseldorf. Felix resümierte am Ende: „Schlecht gespielt und gewonnen.“ Das genaue Gegenteil lieferte die Mannschaft im zweiten Spiel gegen eine starke Mannschaft von TusLi. Mit 2:3 ging das Spiel knapp verloren. Rotation verteidigte bärenstark und haute sich in jeden Zweikampf rein. Pech kam bei zwei vergebenen Penaltys hinzu. Im dritten Spiel siegte das Team mit 2:0 in einer hitzigen Partie gegen Rot-Weiß Köln. Diesmal nutzte Rotation die zwei eigenen Penaltys und mauerte hinten den Kasten zu. Rolle Rolle!

Hochzufriedene Gruppenzweite läuteten daraufhin den Abend ein. Wir fanden ein nettes Restaurant in Oberneuland (SchniPo für alle) und nachtwanderten in unser Refugium im Park. Nach kurzen Verteilungskämpfen hatten alle Jungs ihre Betten gefunden und schliefen sofort ein.

Im Halbfinale am Sonntag zeigte sich das Team wieder von der kampfbereiten Seite. Alster wurde alles abverlangt. Ein kurzer Moment der Verwirrung in der Rotationsabwehr bescherte Alster den – am Ende nicht ganz unverdienten – 2:1 Siegtreffer. Vor dem Spiel um den dritten Platz gegen Klipper kam es dann leider zur einzigen Verletzung des Wochenendes. Der bereits ausgerüstete Torwart machte sich auf dem Kunstrasen warm, stand dabei hinter unserem Holländischen Sturmtalent und nach einer ungünstigen Bewegung steckte der Griff des Hockeyschlägers im Gitter der Torwartmaske. Sehr schmerzhaft.

Der tapfere Franz (Gute Besserung!) fiel damit für das letzte Spiel um Platz 3 aus, ihm geht es aber schon wieder besser. Spielerisch war es im gewohnten Auf und Ab des Turniers eher Stückwerk. Hervorzuheben ist aber Enno, der sich aufopferungsvoll die leicht verschmierte Torwartausrüstung anzog und inklusive Penaltyschießen, zu dem es nach einem 0:0 nach regulärer Spielzeit kam, sechs Penaltys von Klipper (drei im Spiel und drei im Penaltyschießen) verhinderte. Man of the Match! Bei Rotation musste der zweite Schütze im Penaltyschießen per Schnick, Schnack, Schnuck ermittelt werden. Sami setzte sich am Ende durch und verwandelte den entscheidenden Penalty nach Anleitung von Felix („Leicht links anlaufen“). Der Jubel war groß und die wackeligen Knie wieder fest. Die Medaillen mussten schnell in den Rucksack, weil unser Zug bereits um 16:15 fuhr. Leider mussten wir die Siegerehrung schwänzen. Um 19:15 Uhr waren alle Kids, die sich das ganze Wochenende hervorragend präsentiert haben, glücklich und müde am Berliner Hauptbahnhof wieder in den Armen ihrer Eltern.

Die bisher unerwähnten Noah, Vinci und Hugo hatten ebenfalls großen Anteil am dritten Platz. Ray und Eduard aus dem jüngeren Jahrgang haben Ihre Sache super gemacht. Insgesamt eine tolle Leistung. Vielen Dank an den BHC für ein gut organsiertes Turnier. 

Und abschließend: Vielen lieben Dank an Felix, der die Mannschaft zum letzten Mal als Trainer begleitet hat. Die Kids werden Dich vermissen. Alles Gute für die Zukunft!