Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Käthe Tucholla – unvergessen

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter Hockey-Route 54 · Unsere Clubgeschichte, News

Vor 75 Jahren, am 28. September 1943 standen für die Berliner Hockeyspielerin Käthe Tucholla die Uhren still. Sie wurde in Berlin-Plötzensee hingerichtet. Jedes Mal, wenn ich an der Auffahrt zur Stadtautobahn 100 an der JVA Plötzensee vorbeifahre, denke ich an Käthe Tucholla. Warum kommen mir diese Gedanken? Während des Nationalsozialismus diente die Einrichtung in Plötzensee als zentrale Hinrichtungsstätte für den sogenannten Vollstreckungsbezirk IV. Die heutige Gedenkstätte Plötzensee erinnert an die rund 3000 Menschen, die hier Opfer des Nationalsozialismus wurden. Ein Opfer war Käthe Tucholla. Wer war diese junge Berliner Frau, die ihr Leben dem Widerstand gegen das Naziregime opferte?

Käthe Tucholla spielte in der SV Sparta Lichtenberg Hockey. Seit 1934 beteiligte Käthe Tucholla sich am Widerstand gegen das Hitlerregime. 1942 wurde sie zusammen mit anderen Mitgliedern ihrer Widerstandsgruppe verhaftet und am 17. August 1943 durch den 1. Senat des Volksgerichthofes zum Tode verurteilt In der Urteilsbegründung wurde den Angeklagten Hochverrat vorgeworfen; unter anderem „Abhören fremdländischer Sender, Zersetzung der inneren Front, Sabotage, Werkspionage“ sowie “Schulung, Agitation, Drucken, Schreiben, Kleben, Streuen, Malen usw.” Käthe Tucholla wurde nur 33 Jahre alt. Im Abschiedsbrief an ihre Mutter schrieb sie ” … ich habe gelebt zum Werden der Menschlichkeit”

Heute, wo wieder Rechtsradikale sich öffentlich zum Nationalsozialismus bekennen, ist es Bürgerpflicht, sich gegen rassistische, nationalistische, faschistische Bewegungen zu stellen. Unsere Geschichte lehrt uns: Wehret den Anfängen.

Die Berliner Hockeyspielerin Käthe Tucholla ist uns in ihrem Kampf gegen das Nationalsozialistische Regime Vorbild. Wir wollen sie nicht vergessen.

Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 26. September 2018 um 22:02 Uhr

wJA: Liga-Sieger und Titelverteidiger

Veröffentlicht von Sofie Schutyser | Abgelegt unter Jugend, weibliche Jugend A

Ein Bericht von Betreuerin Kerstin Blickwedel

Bereits bei ihrem Sieg im vorletzten Spiel der Saison ist unsere wJA vorzeitiger Liga-Sieger geworden und hat damit ihren Titel vom letzten Jahr (noch als wJB) verteidigt.

Tag des Liga-Sieges

Den Rest anzeigen »

1 Kommentar » Veröffentlicht am 24. September 2018 um 12:21 Uhr

Ergebnisse vom Wochenende 22.09. & 23.09.

Veröffentlicht von Mona Köhler | Abgelegt unter News

Samstag, 22. September 2018
Stadion Wilmersdorf 13:00 TC Blau-Weiss 2 Pokal MA 0:2
Ernst-Reuter Wanne 15:00 Liga KA Zehlend. Wespen 3 1:0
Ernst-Reuter Platz 2 15:00 Pokal F MB Berliner HC 4 0:7
Stadion Wilmersdorf 15:30 Pokal MA Berliner SC 2 1:0
Hubertusallee 16:30 Berliner SC Liga WJA 1:1
Sonntag, 23. September 2018
Storkower Straße 10:30 Meister MB Steglitzer TK 1 6:0
Ella-Kay-Straße 11:00 Liga KB Berliner SC 2 8:0
Wally-Wittmann 12:00 SC Charlottenburg RL Damen 2:1
Rosenthal-Platz 12:00 SC Charlottenburg 3 1.VL Damen 1:1
Storkower Straße 12:00 1.VL Herren Berliner SV 92 2:2
Ella-Kay-Straße 12:30 Pokal F KB TuS Lichterfelde 3 0:3
Roelckestraße 14:00 SV Blau-Gelb Berlin 2.VL Damen 3:1
Ella-Kay-Straße 15:30 Alte Herren SG Süd 3:0
Ernst-Reuter Platz 1 16:00 Zehlend. Wespen 2 OL Herren 3:0
Ernst-Reuter Wanne 17:00 Liga KA Zehlendorf 88 2:4
Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 24. September 2018 um 7:43 Uhr

Mit Kind & Kegel in den Kiez – Familientreffen mit den BoLaLas

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Bolalas, Clubleben

Zeit, mal wieder etwas über unsere Reisedamen zu schreiben. Wer sie kennt, hört jetzt nix Neues, wenn ich sie/uns nochmal kurz vorstelle. Aber ich glaube, es kennen uns noch längst nicht alle in Rotationistan.
Das muss jetzt schon beinahe 8-9 Jahre her sein, da hatte Janka (Hockeydribblerin sonder Gleichen und ansonsten ´ne „knorke Mieze“ Berliner Bauart) die Idee, eine Reisemannschaft aus ehemaligen und aktuellen Rotationer Ladies aufzubauen. Einige dieser Rotationer Urgesteine sind schon so lange (mit und ohne kreative Pause) bei Rolle rolle, das glaubt ihr gar nicht! An dieser Stelle greifen wir mal kurz ins unermessliche Archiv von „Sir“ Frank (und wer von euch Frank Haustein – übrigens Jankas Papa & gute Seele des Teams – noch nicht kennt, der muss erstmal gehörig Rotation-Hausaufgaben machen). Vor schlappen 31 Jahren wurde nämlich folgender Schnappschuss gemacht, der fidele Rotationer Hockeymädels bei der DDR-Meisterschaft der Mädchen A zeigt.

Von den sieben Keulenträgerinnen, die da durchs Bild laufen sind tatsächlich fünf heute noch in der Reismannschaft zu Gange. Wer Lust hat, kann gerne auf dem Foto am Ende dieses Berichtes mal schauen, ob er die Mädels wiederentdeckt (sonst einfach mal Frank fragen). :zunge: Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 23. September 2018 um 0:01 Uhr

Klasse Saisonabschluss für die Mädchen A2: Rotation ist Pokalsieger!!!

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Mädchen A

Na, das ist doch mal ´ne schöne Geschichte! Trotz hartnäckiger Personalprobleme (eigentlich die ganze Saison über) und obwohl man gar nicht mehr damit gerechnet hatte überhaupt in die Endrunde zu kommen, ist am Ende der Pokaltitel für unsere zweite Mannschaft der Mädchen A dabei heraus gesprungen. Gleich zwei Teams der Pokalgruppe A hatten für die Play-offs abgesagt und so kam es am Samstag zu einer der schrägsten Pokalendrunden der letzten Zeit (Buchmacher hätten ihre reine Freude gehabt).
Mit kräftiger Unterstützung aus dem Lager der B-Mädchen (Trainer Fabi inklusive) traten unsere Rotationistas also zunächst gegen den Zweiten der Gruppe B an, das waren die Mädels von Blau-Weiß. Vorne schoß man zwei Tore, hinten wurde der Laden sauber gehalten. Im zweiten Spiel gegen Tabellenprimus BSC gelang ein weiterer Shut-out (BSC 2 hatte in der Saison immerhin ein Torverhältnis von 21:1 angesammelt!) und da reichte dann auch schon das eine Tor zum Sieg.

Starke Leistung, Mädels! Rolle rolle, Rotatiooooooooon! :zunge:

Pokal-Final-Siegerinnen: Alma G., Alma T., Amea, Ana, Antonia, Bibo, Hannah, Maria, Mareike, Mila, Muriel, Zara sowie Ella, Fanny, Marta & Rosi

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 22. September 2018 um 22:48 Uhr

Seite 4 von 285« Erste...23456...102030...Letzte »