Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

DHB Zertifikat für junges Engagement für Leo Kunert – RPB gratuliert

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

Zertifikat für junges Engagement
Die Zertifikate für junges Engagement gehen dieses Jahr an fünf junge Hockeyspieler*innen, die wir euch über die nächsten zwei Wochen gerne vorstellen möchten.
Als erstes möchten wir Leo Kunert ganz herzlich gratulieren. Leo Ist 18 Jahre alt und spielt bei SG Rotation Prenzlauer Berg. Neben seiner Trainertätigkeit im Jugendbereich ist er seit diesem Jahr auch Jugendsprecher und hat in dieser Funktion in seinem Verein den Event-Campus für Kindermannschaften mitorganisiert. Leo befindet sich gerade in der C-Trainerschein-Ausbildung und hat bereits an Schiedsrichter-Seminaren teilgenommen. In seiner Bewerbung wurde er als “ein zuverlässiger junger Mann, der ein herausragendes Vorbild für unsere Nachwuchsspieler ist” beschrieben. Wir freuen uns, dir nächstes Jahr persönlich das Zertifikat zu überreichen.
1 Kommentar » Veröffentlicht am 11. Oktober 2020 um 22:28 Uhr

Hockeyspiel in die deutsche Einheit – heute vor 30 Jahren

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

Unmittelbar nach dem Mauerfall 1989 kam es zu vielen Hockeyspielen und Turnieren zwischen Ost und West. Mir sind vier solcher Ereignisse in ausgesprochen guter Erinnerung geblieben. Nachdem ich mich im vorherigen Beiträgen an das Freundschaftsspiel der DDR-Herren.NM gegen den BSC am 29.11.1989  an die Pionierpokalspiele für Kinder B Mannschaften Ende Dezember 1989 in der Ostberliner Werner-Seelenbinder Halle  und an die “Berlin-open Pokalspiele in der Feldsaison 1990 erinnert habe , erinnere ich mich heute an das Spiel von Hockeyfunktionären aus Ost- und Westberlin in die deutsche Einheit am 2. Oktober 1990 und die anschließende gemeinsame Feier in der Hockeybaude des SC Charlottenburg. Es war faktisch das allerletzte deutsch-deutsche Hockeyspiel. Die DHZ vom 10.10.1990 berichtete über dieses Spiel:

Der in diesem Bericht genannte “Erbse” ist übrigens Jörg Reinhold von Tiefbau Berlin (heute Blau Gelb Berlin). Er spielte von 1981 bis 1989 45 mal in der DDR-Nationalmannschaft.  Nadine Richter erlernte das Hockeyspiel bei uns und spielte damals in unserer Damenmannschaft. Sie ist heute eine der vielen Hockeyengagierten in der Potsdamer SU.  Knut Jürgens (FIH-Schiedsrichert) war Vorsitzender der Ostberliner Schiedsrichterkommission . Carola Heinrichs (HC ARGO 04  war damals Schiriobfrau im BHV. Den Rest anzeigen »

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 2. Oktober 2020 um 17:21 Uhr

Dress-Code beim Hockey im Wandel der Zeit

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter Hockey im Wandel der Zeit, Hockeyepisoden, News

… für Interessenten der Hockeygeschichte ist dieser Beitrag zu finden hier auf der Homepage in der Rubrik

Hockey-Zeitreisen < Hockeyepisoden < Dress-Code

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 29. September 2020 um 18:48 Uhr

Kampfgeist, viel Spaß und etwas Glück: das erste Spiel der 2. Elternhockeymannschaft

Veröffentlicht von Sofie Schutyser | Abgelegt unter Clubleben, News

Ein Bericht von Natalie Tenberg

Am Freitagabend bestritt die zweite Rotations-Elternhockeymannschaft ihr erstes gemeinsames Spiel. Die bislang noch namenlose Mannschaft, Anfang 2019 gegründet, fuhr zu PSU nach Potsdam und erreichte gegen die Unglaublichen Fritzen, der dortigen Elternhockeymannschaft, ein verdientes 1:1.

Zunächst überwog bei der gänzlich spielunerfahrenen Rotation die Ehrfurcht vor dem Gegner. Doch nachdem alle auf der Terrasse des Clubhauses zusammen kamen, wuchs die Zuversicht. Vielleicht würden sie nicht gewinnen, sahen aber nach Klärung der Trikotfarbe zumindest aus wie eine richtige Mannschaft. Ein wenig gedämpft wurde der aufkommende Spirit durch die Information, dass das Spiel auf dem Großfeld stattfinden würde und vier Mal 15 Minuten gespielt werden würde. Bevor die Ungeheuerlichkeit dieser Ansage einsinken und demotivieren konnte, rief Coach Jonas Renz alle zusammen: „Ich habe mir eine Aufstellung ausgedacht.“ Vorgesehen war ein 3-4-4-System. Es gab ein wenig Pep-talk und Schulterklopfen, außerdem die Bitte, sich nicht zu verletzen, und schon stellten sich alle zur Begrüßung auf.

Den Rest anzeigen »

1 Kommentar » Veröffentlicht am 28. September 2020 um 20:53 Uhr

Krawattenzwang und Hockeykrawatten

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter Hockeyepisoden, News, Zeitreise

Bei meinen Hockeyrecherchen tausche ich mich immer wieder mit Weggefährten aus. Eberhard Tippelt (DDR-Nationalspieler und Trainer der DDR-Nationalmannschaft) erinnerte ich an das Ostseepokalturnier von Nationalmannschaften aus Dänemark, Finnland, Polen und der DDR 1972 in Stralsund. “Tippi” schreibt, dass es nach dem Pokalgewinn durch die DDR das übliche gemeinsame Abendessen gab und dass man danach in einer kleinen Gruppe noch ein Glas Sekt im „Störtebecker“ trinken wollte. Einer aus dieser Gruppe hatte allerdings keine Krawatte dabei.  Da im „Störtebecker“ Krawattenzwang bestand  verweigerte der Geschäftsführer des „Störtebecker“ diesem Spieler den Eintritt. Das führte in der Folge zu einer Schlägerei. Solch ein Krawattenzwang ist in der heutigen Hockeyspielergeneration sicher unvorstellbar und zeigt den Kulturwandel seit damals. (Anmerkung: Bei dieser Recherche habe ich übrigens gelesen, dass der Krawattenzwang für die Schriftführer im Bundestag erst 2014 abgeschafft wurde.) 

Apropos Krawatten: Bis Anfang der 1990-er Jahre (ob heute gelegentlich auch, noch weiß ich nicht) waren Hockeykrawatten ein begehrtes Gastgeschenk. Solche Krawatten mit Hockeyemblemen hängen –seit vielen Jahren- ungetragen in meinem Kleiderschrank.

Jetzt kommentieren » Veröffentlicht am 26. September 2020 um 16:13 Uhr