2 tolle 3. Plätze für die wU10

Nanaaaa nana Nana Cup - geschlafen wird später

wU8 zum ersten Mal in Hannover zum Nana Cup

Letzten Samstag ging es für die U8-Mannschaften früh morgens auf den Weg nach Hannover zum 12. Nana Cup bei Hannover 78. Die Zugfahrt war ungewöhnlich reibungslos und nachdem wir dann auch die richtige U-Bahn gefunden und unter erstaunlich wenig Gejammer alles zum Platz geschleppt hatten, ging es direkt mit Zug zum Tor und vielen Chancen gegen den DHC ins Turnier. Leider wurden beide Führungstreffer unserer Mädels noch ausgeglichen. Ein gutes 2:2 machte Lust auf mehr.

Die laaaaange Spielpause wurde zum Aufbauen und Einrichten der Zelte genutzt bis es gegen den Klipper THC weiter ging. Etwas durchgenudelt vom Essen und der Warterei griffen unsere Mädels weiter an und ließen keine Torchancen von Klipper zu. Endergebnis 0:0.

Und dann kam der Regen -und ein aufregendes Spiel gegen den starken Club zur Vahr. In einer Abwehrschlacht unserer starken Mädels trotz zwei Verletzungen sowie super Paraden unserer Torfrau reicht es am Ende zu einem achtbaren 0:2 gegen den späteren Turniersieger.

Am späten Abend und nach 13 Stunden auf den Beinen folgte noch ein kleiner Stich durch die Wespen: Im Viertelfinale zeigen sich unsere Mädels erneut laufstark und bissig, allerdings fehlt die Geradlinigkeit zum Tor. Kurz vor Schluss fällt das 0:1. Aber so ein Wespenstich verheilt ja schnell und die Vorfreude auf die Übernachtungsparty im Gruppenzelt überwog sowieso.
Dank des Regens lagen die Kids schon um 21 Uhr im Zelt -was aber natürlich noch lange nicht bedeutete, dass auch geschlafen wurde. 

Am nächsten Tag lacht uns mit dem Sonnenschein endlich auch das Spielglück zu. Angetrieben vom Schokoladen-Frühstück („Heute darf ich essen was ich will, Mama ist ja nicht da“) und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung beherrschen unsere Mädels das Auftaktspiel des Sonntags gegen den DHC. Zahlreiche Angriffe und zwei schöne Tore sind der Lohn für eine energievolle Leistung – mit einem 2:0 und dem längst verdienten ersten Sieg ging es dann vergnügt ins Spiel um Platz fünf.

Im Finale um Platz fünf zeigen unsere Mädels ihre spielerisch beste Leistung. Schöne Pässe, schnelles Spiel und großer Kampf bis zum Schlusspfiff bringen selbst Olympiasieger-Trainer Moritz Fürste beim UHC zum Staunen. Der vollauf verdiente 2:0-Erfolg ist ein toller Abschluss eines gelungenen Turniers, das vor allem den Teamgeist unserer Mannschaft gezeigt hat. Nicht nur im Zelt, sondern auch auf dem Feld sind unsere Rotations-Mädels ein großartiges Team, in der jede der anderen hilft, alle gemeinsam feiern und sich gegenseitig und vereinsübergreifend anfeuern. Wir sind stolz auf Euch Mädels! Das war eine wirklich gute Leistung gegen sehr starke Gegnerinnen in der höchsten Leistungsklasse.

Auch wenn wir die Nana leider nicht mit nach Hause nehmen durften, war es ein rund um tolles Turniererlebnis und ein wirklich schönes Turnier: liebevoll und gut organisiert und kulinarisch auch noch top. Ein dickes Danke an Mara & Nora fürs Coachen und Chris für den Transport des großen Gruppenzeltes im Auto.

Und wie so oft, kam das Beste eigentlich zum Schluss: Die wU8 und mU8 kapern gemeinsam und mit unüberhörbaren Rotations-Gesängen den Hannover Hbf. Es war zwar parallel das weltweit größte Schützenfest in der Stadt, aber niemand hat mit 30 Kindern in orange gerechnet! 

Volle Rolle Power und Hockeyspaß dank Alma, Clara, Clea, Edith, Eva Franka, Frida, Lotta, Martha, Philippa und Reka mit Mara & Nora