Triumph der BHV-Mädels und beachtlicher 5. Platz für die BHV-Jungs

Na denn man tau!

Eulencup – 3. Platz der Knaben D beim stark besetzten Turnier in Hamburg

Eulencup – 3. Platz der Knaben D beim stark besetzten Turnier in Hamburg

Kurz, knackig und gelungen, so könnte man den kleinen Trip unserer mU8 am 10. Juni nach Hamburg wohl am besten beschreiben. Treffen am Hauptbahnhof 6:30 Uhr, erstes Spiel um 9:40 Uhr, vier weitere Spiele folgen im Akkord, Siegerehrung um 12:40 und um 16:20 Uhr waren unsere Jungs bereits glücklich mit Pokal und neuem Trikot in der Tasche wieder in Berlin.  

Aber jetzt mal im Einzelnen: Der Klipper THC im Hamburger Norden hatte zu seinem alljährlichen Eulencup geladen. Diesem Ruf folgte eine namhafte Auswahl des nordostdeutschen Hockeynachwuchses. Neben zwei Teams der Gastgeber, waren unter anderem die Harvestehuder Stadtrivalen und die Jungs vom DHC aus Hannover dabei. Einzige Vertreter der Bundeshauptstadt: SG Rotation Prenzlauer Berg. Gespielt wurde jeweils 15 Minuten, 7:7 mit sechs Feldspielern und einem Torwart. Bei nur einem Auswechselspieler, einer ambitionierten Spieltaktung und herrlichem Sommerwetter, war für unsere Jungs ein intensiver Vormittag sichergestellt. 

Los ging es dann standesgemäß mit einem souveränen 5:0 gegen Victoria Hamburg. ROLLE, ROLLE! Schlag auf Schlag und ohne Pause durften unsere Jungs dann im Anschluss gegen die erste Mannschaft des Gastgebers antreten und erkämpften sich ein leistungsgerechtes 1:1. Nun kurze Pause, 20 Minuten, Obstbuffet plündern, Akkus aufladen und weiter rollen. DHC war der nächste Gegner und auch die Hannoveraner Jungend fand Ihren Meister auf dem Prenzelberg. 3:0, vermutlich das überzeugendste Spiel an diesem Nachmittag. Unsere Jungs begeisterten mit Teamgeist und Dynamik. Wieder kleine Pause und dann mit neuen Körnern gegen Klipper 2. Autsch! Ausrutscher, trotz überlegenem Spielverlauf und einer Vielzahl von Chancen am Ende 0:1. Passiert, keine Zeit zum Ausruhen. Es wartet direkt der vermeintlich stärkste Gegner aus dem schicken Hamburger Nachbarstadtteil. Wat mutt, dat mutt! Und trotz deutlicher Spuren, die die sengende Sonne inzwischen in den Gesichtern unserer Jungs hinterlassen hatte, reichte es am Ende noch für ein versöhnliches 0:0 gegen den Turniersieger Harvestehude.

Jetzt hatten sich die Jungs erstmal ein Eis verdient! 

Fazit: 3. Platz (Punkt und Torgleich mit dem zweitplatzierten Klipper 1/ein geteilter zweiter Platz wäre sicher auch diskutabel gewesen), toll organisiertes Turnier, glückliche Jungs und zum Familiengrillen wieder in Berlin. ROLLE, ROLLE!