2 tolle 3. Plätze für die wU10

1. Platz beim Pfingstturnier des TSV Mannheim für mu12

Fährt die Bahn, oder fährt sie nicht? Bis kurz vor Abfahrt haben wir gezittert, mehrfach umgebucht, Plätze in verschiedenen Zügen reserviert und immer wieder Hiobsbotschaften über die DB-App erhalten. Aber wir schaffen es, und sitzen am Samstag sehr früh morgens in der Bahn, bepackt mit Hockeysachen, Zelten, Isomatten und Schlafsäcken. Die ziemlich lange Fahrt vertreiben wir uns mit Dösen, Spielen und dem obligatorischen Snack aus der Vesperbox. In Mannheim steigen wir in die Tram, und werden dann schon von den großen Jungs erwartet. Im Zelte bauen sind wir geübt, und dann geht es schon schnell ans Aufwärmen. Die Fahrt steckt den Jungs noch in den Knochen, und ziemlich schnell kassieren wir gegen Neuss das 1. Tor. 0:1! Aber dann berappen sich die Jungs und die Aufholjagd beginnt. 4:2 gegen Mannheim, mit einem 0:0 gegen Braunschweig beenden wir den ersten Turniertag mit einem gemeinsamen Pizzaessen. 

Am Sonntag geht es in der Gruppenphase nochmal gegen Mannheim, Neuss und Braunschweig. Diesmal geben wir uns nicht geschlagen und beenden die Gruppenphase mit 11 Punkten knapp hinter Neuss. Abends steht das berühmt-berüchtigte Betreuerspiel an. Mit starkem Einsatz und viel guter Laune der Rotation Trainer und Eltern geht es in’s Elfmeterschießen und dann in die Zelte.

Am Sonntag steht das Halbfinale an, das wir 1:0 gewinnen. Neuss strauchelt gegen Braunschweig, im Finale liegen wir klar vorn und nehmen den Turniersieg mit nach Hause. Wir bauen schnell unsere Zelte ab und rennen zum Bahnhof, kaufen eine Runde Ditsch-Brezeln und steigen in die Bahn nach Berlin. Müde, ein bisschen schmutzig und stolz wie Bolle kommen wir abends in Berlin an. Ein tolles Turnier, mit starken Gegnern und viel Spaß. Bis zum nächsten Mal!