Hockey gegen Rassismus

Machine "hat 50"

Robert Triebel alias Machine

Wir haben runde Geburtstage am „laufenden Band“. Robert oder besser Machine wird heute 50 (17.01.2018). Wir gratulieren auf das Herzlichste und wünschen dir alles Gute.
Robert hat den „Ruhrpottpower“ aus Essen zu uns in den Kietz gebracht. (Robert spielte mit dem HC Essen in der Regionalliga.) Wenn ich das richtig in Erinnerung habe bist du nun schon fast 12 Jahre (seit Mai 2006) Rotationer und eigentlich ist „Rolle, rolle“ ohne Machine nicht vorstellbar. Das gilt mindestens seit dem 19. Oktober 2011 als du von mir den „Posten“ des Sportwartes übernommen hast. Ich erinnere mich noch sehr gut an unser „Übergabegespräch“ in dem Sibirischen Restaurant (Name ist mir entfallen) Ecke Oderberger-Straße. Du hast diesen Job in einer schwierigen Zeit übernommen. Hallen- und Sportstättenzeiten mussten über den gesamten Berliner Raum gesichert werden. Dank deiner erfolgreichen Trainer und FSJ-ler Aquisen haben wir heute einen engagierten, motivierten und qualifizierten Trainerstab. Du bist –wie Rose so schön sagt- „Hallo Herr Sportwart“. Das ist aber für dich nicht genug. Als Spielertrainer der dritten Herren lebst du Hockey auf dem Hockeyplatz. Auch das ist für dich noch nicht genug. Oft sehe ich dich als Betreuer der Mädchenmannschaft in der deine Tochter spielt. Und auch das ist dir noch nicht genug, wie die vielen informativen und unterhaltsamen Artikel beweisen, die du für unsere Homepage schreibst.
Machine, nochmals alles Gute und „viele Buden“ mit deinen, unseren Mannschaften.

… und jetzt noch ein Foto aus Machines “jungen Jahren” , Anfang der 90iger in der Regionalliga für den HC Essen 99 (weißes Trikot):

DHC