wU08 holt beim Nana Cup den dritten Platz

8. Sommercup der PSU

Nur die Harten komm‘ in‘ Garten – wU10 siegreich!

Bei sommerlicher Hitze auf einem nahezu schattenlosen Vereinsgelände fünf harte Hockeyspiele zu absolvieren – und das nach einigen kurzfristigen Absagen am ersten Tag auch noch ohne Auswechselspielerinnen – das erfordert schon beträchtliche Steherqualitäten! Und genau die zeigten Rotations u10-Mädchen am Wochenende in Potsdam… 
Zugegeben, der Start war eher durchwachsen. Mit dem Kopf noch beim Frühstück lagen die Rotationistas nach wenigen Minuten mit 0:2 gegen TTK Sachsenwald zurück – den restlichen Spielverlauf konnten sie dann zwar den Druck deutlich erhöhen und gute Chancen erarbeiten, mehr als der Anschlusstreffer gelang aber nicht mehr. 
Dadurch richtig angestachelt wurden die weiteren Gruppenspiele dann zu einer Demonstration der Spielstärke: Durch Coach Ella Lieckfeld hervorragend eingestellt wurde TusLi 3:0 geschlagen, die Zehlendorfer Wespen 2 gingen gar mit 9:0 unter. Mit schönen Spielzügen wurden nicht nur zahlreiche Chancen erarbeitet, sondern endlich auch mal konsequent genutzt. Als Gruppenzweiter qualifizierten sich unsere Mädchen für das Halbfinale und ein erfrischendes Bad in der nahen Havel. 


Am Sonntagmorgen – jetzt mit Coach Moritz Schödel an Bord – erwartete uns der alte Rivale Club zur Vahr im Semi-Finale und hatte dort nach einer konzentrierten Vorstellung von Orange-Blau mit 2:0 das Nachsehen. Im Finale ging es dann bei glühender Mittagshitze erneut gegen den TTK Sachsenwald, der den BHC eliminiert hatte. Zwei Drittel des Endspiels waren unsere Mädels am Drücker, beim Stand von 2:0 wurde der dritte Treffer aberkannt und die Entscheidung vertagt. Plötzlich ging die Linie verloren, durch zwei Ecken gelang den Hamburgerinnen der Ausgleich. Was für ein Krimi! Im anschließenden Penaltyschießen lag Rotation nach einem Fehlschuss gleich zu Beginn bis zum letzten Schuss hinten. Aber auch jetzt zeigten sich die Steherqualitäten des Teams, trotz des sehr lauten Supports der gegnerischen Anhänger gelang erst der Gleichstand und im Sudden Death der Sieg. Jubel, Pokal, Gummibärchen und anschließender Badespaß inklusive… 


Für Rotation stand EIN TEAM auf dem Platz. Es spielten Ava, Carlotta, Charlotte, Claire, Ella, Luise, Sylvia, Theda und Tilda.