Rosas erstes Tor für die U16 Nationalmannschaft

Vorbemerkung und kurze Überblicke

Hockey im Osten (SBZ, DDR)

von Dr. Frank Haustein

Nach dem 2. Weltkrieg gingen  -politisch bedingt- der Hockeysport in Ostdeutschland und der Hockeysport in Westdeutschland eigene Wege. Der Hockeysport in der DDR ist ein abgeschlossenes Kapitel deutscher Sportgeschichte. Dieses Kapitel soll nicht in Vergessenheit geraten. In mehreren „Arbeitspapieren“ und „Dokumentationen“ trage ich im Folgenden „Mosaiksteine der SBZ/DDR Hockeygeschichte“ für den Zeitraum 1945 bis Anfang der 1990-er Jahre zusammen. Insbesondere mein Leipziger Hockeyfreund Dr. Günther  Conradi, letzter Präsident des DHSV der DDR, hat umfangreiches statistisches Material für diese Rubrik zugearbeitet. Anregungen und Material für diese Rubrik gab es namentlich auch von meinem Dresdener Hockeyfreund Karl Schreiber, meinem Erfurter Hockeyfreund Horst Szuba sowie meinem Osternienburger Hockeyfreund Roland Messinger.

Weitere Anregungen und Hinweise nehme ich gerne entgegen (f-haustein@web.de)

Ich beginne hier mit zwei Links, die einen ganz allgemeinen Überblick über die „SBZ/DDR-Hockeygeschichte geben:

Unter Wikipedia ist zu finden: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Hockey-Sportverband

—————————————————————————————————————————-

Zeittafel “Hockey im Osten von 1945 bis 1993”http://www.berlinhockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=OHV&innen=/VVI-web/Faszination/Hockey-DDR.asp