Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

KC mit kuriosem Abschluss der ersten B-Punktspielrunde

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Knaben C

Ersatzgeschwächtes Team mit 3:2 Erfolg gegen Potsdam

Ausgerechnet im letzten Match galt es für unsere Knaben C nahezu ein komplettes Team zu ersetzen. Acht unserer stärksten Jungs, fast alle des älteren Jahrgangs, konnten an diesem sonnigen Sonntagnachmittag gegen die Jungs der PSU leider nicht mitmischen.

So ging es mit nur 9 verbliebenen bereits auf B-Pokal-Niveau spielenden Jungs in das finale Saisonmatch. Das so etwas natürlich im Hinterkopf eine große Rolle spielt, gerade bei Kinder, zeigte sich gleich in den ersten 20 Sekunden. Schwupps waren die Potsdamer im Kreis, schwupps schossen sie aufs Tor und schwuppas war dat Dingens drin. 0:1, hmmm. Doch siehe da, danach merkten die Jungs so nach und nach, dass sie mehr Zweikämpfe gewannen (Jan schien sogar vorzuhaben einen Dribbelrekord aufzustellen, am Ende hatte er gefühlt 10 km mit der Kugel am Schläger gezockt und mehr Potsdamer ausgespielt als es in der Brandenburger Landeshauptstadt Hockeyspieler gibt) und auch (trotz manchmal recht wilder Zockerei) die besseren Spielideen und den größeren Kombinationsfluss hatten. Den Rest anzeigen »

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 19. September 2010 um 22:23 Uhr

KB 1: Unglücklicher Saisonabschluss in der Meisterschaft

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Knaben B

1:2 “Last-Minute-Niederlage” gegen TuS Lichterfelde

Trotz zahlreicher Ausfälle und schwierieger Trainingsbedingungen am Ende doch noch Platz 6 in der Meisterschaft zu erreichen, das war das Ziel, mit dem unsere Jungs in ihr letztes Match der ersten Feldmeisterschaftsrunde für Rotation seit vielen, vielen Jahren gingen. Den Rest anzeigen »

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 19. September 2010 um 22:03 Uhr

1. Damen gewinnen 1: 0 gegen Tabellenführer

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter 1. Damen

Unsere 1. Damen mußten heute gegen den Tabellenführer Z88 antreten und gewannen durch ein Tor von Sandra mit 1: 0. Unter`m Strich war dieser 3- Punktegewinn glücklich, da Z88 in den ersten 10 Minuten und den letzten 10 Minuten überlegen war.  Dank einer kämpferisch guten Abwehrarbeit und toller Aktionen von Tina am Tor konnten diese Druckperioden ohne Gegentor überstanden werden.  Dazwischen gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel mit gutem Spielaufbau aus unserer Hintermannschaft heraus (hier ist die “Handschrift” von Daniel als Trainer gut zu erkennen) mit auch zwingenden  Torchancen und herausgespielten Ecken. Wenn hier der letzte  Zug zum Tor noch abgeklärter wird,  dann werden wir “in der Erfolgsspur” bleiben.

… und jetzt ist auch der ausführliche Spielbericht von Tina da:

Damen bezwingen Z88 mit dem Glück der Tüchtigen 

Für das Team der ersten Damen stand am Sonntagnachmittag das Duell mit dem bislang ungeschlagenen OL-Tabellenführer aus Zehlendorf auf dem Programm. Allen war klar, das würde keine einfache Aufgabe werden. Zumal wir mit gerade einmal einer Auswechslerin am Start waren. Nach dem frühen Verletzungs-Aus von Jule (Gute Besserung von uns allen!) hatten unsere Mädels also fast pausenlosen Sport vor sich, während Z 88 mit 4 Wechslerinnen gesegnet war. Davon war im Spiel allerdings nicht so viel zu sehen.

Die Partie war von Beginn an umkämpft und fand zu großen Teilen im Mittelfeld statt. Ich muß zugeben, so viele Details zum Spiel gar nicht zum Besten geben zu können, denn ich versuchte möglichst konzentriert nur orange-schwarze Spielerpärchen und die weiße Kugel zu beobachten. (Scheint ´ne gute Idee gewesen zu sein.) Irgendwann mitten in der ersten Halbzeit war mal wieder dichtes Gedränge vorm Zehlendorfer Kasten. Sandra behielt den Überblick und zirkelte den Ball ins Gehäuse. Im direkten Gegenzug suchte Z88 vehement nach dem Ausgleich, kam aber nicht durch unsere heute blendend aufgelegte Verteidigung. Den Zehlendorferinnen schienen nach und nach Nerven und Ideen auszugehen. Dennoch war es nie ein einseitiges Spiel, unser Vorsprung ständig in Gefahr.

Nach der Pause kamen wir kurioserweise zu unserer ersten Strafecke, weil Z88 mit 12 Spielerinnen auf dem Platz stand. Wie bei den folgenden Ecken (am Ende waren es etwa 4) konnte kein Kapital daraus geschlagen werden. Zu unserem Glück stellte sich Z88 vor unserem Kasten nicht viel geschickter an. Womit wir beim Thema wären: neben dem großen Einsatz all unserer Mädels, konnten wir uns diesmal nicht bei Fortuna beklagen. Ein ums andere Mal versäumten es die Zehlendorferinnen, mehr aus ihren Chancen zu machen. Allerdings hätte Glück allein uns den Sieg nicht beschert. Amelie, Pippa und meinereiner konnten je einmal auf der Linie klären – ich nenne das lieber gutes Stellungsspiel und Aufmerksamkeit als „nur“ Glück.

Fazit: Es war nicht das schönste und eleganteste aller Spiele, aber es war spannend und wurde von allen Mädels mit vollem Einsatz geführt. Fehler von Einzelnen wurden gemeinsam wieder ausgebügelt. Und obwohl da noch Platz nach oben ist: Mädels, wir haben Z die erste Saisonniederlage verschafft – Klasse Leistung!

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 19. September 2010 um 20:53 Uhr

1. HERREN: 3 Volt Gehirn

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter 1. Herren

Ein Plädoyer für mehr Einfachheit beim Essentiellen – vom Innenverteidiger, Aushilfsmittelstürmer, Last-Minute-Torschützen und Mannschaftspoeten der 1. Herren “Günni Triebel”

Hört Ihr die Massen johlen? 80.000 wogen durch das Stadion, die Luft wabert, nein, es ist nicht der Ruhrgebietsknaller Dortmund gegen Schalke, den gibt’s erst am kommenden Wochenende. Bei uns stand das Duell gegen unseren Lieblingsrivalen, die Bären an.

Satte 80 Leute füllten unsere Prenzlberger Glück-Auf-Kampfbahn und warteten hoffnungsvoll auf den Einmarsch der Gladiatoren. In Bestbesetzung konnten wir auflaufen und hatten nach der desaströsen Niederlage des letzten Wochenendes wahrlich einiges wieder gut zu machen. Den Rest anzeigen »

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 16. September 2010 um 11:28 Uhr

MD: “Die mit dem Elch steppen” oder “The Next Generation”. Unsere neue D-Mädchen-Mannschaft (er)lebt ein intensiv-spaßig-erfolgreiches Premierenturnier in Spandau

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Knaben C, Knaben D, Mädchen D

Mit ein paar “alten Hasen” aus dem hockeyverrückten D-Team des letzten Jahres und ganz vielen neu zum Hockey gekommen, aber offenkundig nicht minder talentierten Mädels bestritten unsere D-Mädchen am vergangenen Wochenende ihr erstes großes Turnier: das Elchige beim Spandauer HTC.

Und dort zeigten sie ein von Match zu Match runderes und auch, wie die Trainer stolz berichteten, leidenschaftlicheres Zusammenspiel. Mit jeder Menge Spaß und viel Kreativität – auf dem Kunstrasen wie abseits beim dichten neuer Schlachtgesänge – erspielten sie sich am Ende sogar mit einem tollen 3. Platz einen schönen Pokal. Technisch sind die vielen Neuen zwar noch nicht ganz auf dem altersentsprechenden “Top”niveau angelangt, doch mit dem rechten Spirit lassen sich die kleinen Rückstände am Stock ja offenkundig gut kompensieren – und auch schnell aufholen.

Weiter so Mädels!

Weitere Photos vom wilden Geschehen gibt’s dieses Mal hier:

http://www.dropbox.com/gallery/11405123/1/Elchturnier?h=adeef8

Ebenfalls vor Ort waren übrigens auch unsere D- und C-Knaben. Die jüngeren Ds spielten ebenfalls stark auf, verpassten es aber manches Mal, ihre tollen Spielzüge im kreis auch mit einem erfolgreichen Abschluss zu krönen und belegten somit ebenfalls Platz 3.

Weniger erfreulich verlief das Wochenende im tiefen Berliner Westen für unsere Knaben C-Fraktion. Bei dem recht ansprechenden Niveau der Konkurrenz war unsere junge 2001er Truppe (ohne die bereits gleichzeitig im B-Pokal zum Einsatz kommenden spielstärkeren Jungs) doch weitgehend deutlich überfordert. Schön aber, dass sie sich im letzten Spiel noch mal voll reinhängten und gut mitspielten, schade dafür, dass auch dieses noch, wenn auch denkbar knapp, verloren wurde und so nur der letzte Platz bekegt wurde. Spaß gemacht hat es den Jungs über weiter Strecken aber auch und lehrreich war es allemal.

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 15. September 2010 um 11:37 Uhr