Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Knaben C beim Hockeycrashkurs. Viel gelernt bei den ersten Spielen im B-Pokal

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Knaben C

Trotz zweier Niederlagen überzeugen unsere “Kurzen” mit feiner Technik und zunehmend frechem Offensivspiel

3/4-Feld, 2x 25 Minuten, Kurze Ecken – eine Menge Neuland für unsere Youngsters, die am Donnerstag zum ersten Mal ein Punktspiel absolvierten. Und Gegner war gleich ausgerechnet die erste Mannschaft des CfL, die zumindest in puncto Athletik sicherlich zu den stärksten Mannschaften in der Pokalrunde gehören wird. Doch mit guten Spielideen und mit geschicktem Umgang mit Stock und Kugel kann man auch große Jungs manches Mal noch und anders “älter” aussehen lassen als sie es eh schon sind. Gegen die Neuköllner spielten unsere Jungs eine Halbzeit richtig gut mit, waren anfangs sogar das aktivere Team mit mehr Spielanteilen. Doch da von unseren Jungs gegen die bis zu drei Jahre älteren Neuköllner schon allein ob der Körperlänge (unsere Knaben C sind leider nicht nur im Vergleich zu den Knaben B klein, sondern im Schnitt auch in ihrer Altersklasse eher eine “kurze” Mannschaft) bestenfalls Casper und London einigermaßen verlässig ihre Laufduelle gewannen und da so etwas wie Gruppentaktik, erst recht “Manndeckung” und “Verschieben” bislang (altersgemäß) eher intuitiv praktiziert wird, wurde es schon deutlich, dass der CfL deutlich einfacher und gefährlicher vor unser Tor zu gelangen vermochte als wir. Den Rest anzeigen »

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 31. Mai 2010 um 12:10 Uhr

Knaben B 2: Deutlich stärker, doch am Ende leider noch ohne den letzten Kick

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Knaben B, News

Unsere 2. Knaben B-Mannschaft trat dieses Mal in guter Besetzung und nach einem anfangs noch recht trägen Warm-Up auch ab dem Anpfiff mit dem nötigen Spirit an im Match gegen die favorisierte erste Mannschaft des HC Argo 04. Zwar mussten unsere Jungs recht früh einen ärgerlichen Rückstand hinnehmen: einen Schuß vom Kreisrand hatte Ruben im Kasten pantherartig pariert, doch während unsere Jungs alle innerlich applaudierten, schaltete ein Argonaut einfach schneller, machte weiter und schob zum 1:0 ein. Danach gab es aber tolle Rotation-Szenen wie Oskars Flanke mit der “Agi” die schulbuchmäßig auf dem Bauch reinrutschende Johannes nur ganz knapp verpasste. Doch kurz darauf wurde der Augleich dennoch im Anschluss an eine schöne Kombination markiert. 2, 3 weitere Chancen zum Führungstreffer konnten dann leider nicht genuttzt werden, stattdessen spielte kurz vor dem Pausentee die komplette orange-blaue Defense Slalomstange und ließ den besten Argonauten einfach mal ungehindert über den ganzen Platz marschieren und die Kugel ins Gehäuse schieben…. Hallo?

In Durchgang 2 sollte dann einiges besser gemacht und der Sieg errungen werden. Den Rest anzeigen »

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 31. Mai 2010 um 11:22 Uhr

Die Zweite bleibt auf Kurs

Veröffentlicht von Christian Eckl | Abgelegt unter 2. Herren, News

Mit einem, am Ende deutlichen 5:1 Erfolg über Brandenburg ist Die Zweite erfolgreich in die "Rückrunde" gestartet. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte RPB Mitte der ersten Halbzeit durch einen 7m (Schütze: Brommel) in Führung gehen.
Dem Befreiungsschlag folgten bis zur Halbzeit noch zwei Kontertore durch Ole, so dass RPB mit einer beruhigenden 3:0 Führung in die Pause gehen konnte. Insgesamt zeigte sich in der ersten Halbzeit, dass RPB überlegen war, es fehlte aber die Genauigkeit in den Pässen, Bälle wurden verstoppt und auch in der Chancenverwertung zeigten sich eindeutige Schwächen.
Auch der Start in die zweite Halbzeit wollte nicht so recht gelingen. Brandenburg hatte das Spiel noch nicht aufgegeben und setzte RPB mit einem einfachen aber effizienten Passspiel unter Druck. Nach einer Ecke Mitte der zweiten Halbzeit konnte Brandenburg daher verdient den Anschlusstreffer zum 3:1 bejubeln. Aufgeschreckt durch das Gegentor kam RPB wieder ins Spiel zurück. Es wurden einige sehr schöne Ballstafetten gespielt und es dauerte nicht lange bis Haasi nach gekonnten Vorlagen zum 4:1 verlängern konnte. Nach einem weiteren Treffer durch Ole endete das Spiel 5:1 für RPB.

Für RPB spielten:
Phillip, Brommel(1), Haasi(1), Jan, Glinie, Jörn, Nils, Matze, Fabian, Tino, LB, Alex, Ole(3), Jörg, Jörg, Flo

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 31. Mai 2010 um 10:46 Uhr

1. Damen: Keine Wende in Sicht – der Himmel weint mit uns

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

Tina berichtet von der 0: 6 Niderlage gegen den SCC:

“Heute ging´s für die ersten Damen mit knappem Kader (ich sag mal 1 ½  Auswechslerinnen) gegen den Tabellendritten der Regionalliga – die Damen vom SCC. Und wieder gab´s für uns nix zu holen. Erneut verloren wir mit 6:0 Toren höher als nötig. Wer wissen möchte, wie das Spiel verlaufen ist, kann sich grob am letzten Bericht orientieren. Man kann da schon von deja vu reden: gleiches Ergebnis, großer Einsatz und Spiel auf Augenhöhe im Mittelfeld besonders in der ersten Halbzeit, ganze zwei Ecken und wenig Effizienz. Alles beim alten, wir laufen uns kaputt und der Gegner stibitzt uns mit wenig Aufwand den Ball, um dann einen Konter in Überzahl erfolgreich abzuschließen. Dabei hatten wir noch Glück, denn neben einer engagierten Verteidigung sorgten vor allem auch die Charlottenburgerinnen selbst mit ungewohnter Abschlußschwäche dafür, dass es zur Pause nur 2:0 stand. Dummerweise haben sie das im zweiten Abschnitt dann ja wieder auf die Reihe gekriegt. Der heftige Regenguß zu Spielende war dann so etwas wie der „krönende“ Abschluß des Sonntages (ich hoffe nur, dass es bis zum Spiel der Zweiten wieder trockener geworden ist).

Fazit: Wir schießen zu wenig Tore, machen den Gegner durch eigene Fehler stark (Spiel auf die Vorhand, lange Bälle ins Nichts, wo sind die herausgeholten Ecken …?) und reiben uns auf, ohne uns dafür wenigstens mit ein paar knackigen Torszenen zu belohnen. Mädels – das könne wir doch besser!!

Ergo: Kommt zahlreich zum Training (Kondi und Zusammenspiel kommen nicht über Nacht), orientiert euch an „Arbeitspferden“ wie Theresa und Jule (jetzt mal als Beispiel von heute) und lasst uns mal ´n komplettes Spiel souverän auf die Platte bringen. Noch haben wir die Möglichkeit dazu. “

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 31. Mai 2010 um 6:34 Uhr

Konstanz 2010

Veröffentlicht von Christian Eckl | Abgelegt unter 1. Herren, 2. Herren, News

Ein Bericht und weitere Bilder folgen die Tage.

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 24. Mai 2010 um 20:23 Uhr