Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Schirioffensive zum Sechsten

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

am Mittwoch (15.7.09) fand die lange angekündige Regelschulung statt. An dieser Stelle möchte ich nochmals ganz herzlich Michael Niggeloh und Lothar Kubig vom BHV danken, die den Regelabend für uns durchführten. Ich habe mich sehr gefreut, daß zu der Schulung 14 Teilnehmer erschienen und ich hoffe sehr, daß er für Euch alle “etwas gebracht” hat.  Was ich im Vorfeld nicht wußte, war, daß unmittelbar im Anschluß an die Schulung gleich ein Regeltest abgelegt wurde. Diesen Regeltest bestanden neun der Vierzehn Teilnehmer erfogreich; darunter auch zwei aus Angies Jugendmannschaft und Guido vom Elternhockey. Guido an dieser Stelle mein ausdrücklicher Respekt (Guido ist erst seit ca. vier Wochen beim Elternhockey dabei !) Ein Topergebnis erzielte Nils Kukenshöner  mit 25 von 25 Punkten. Glückwunsch !!! Respektable 23 Punkte erzielten: Dirk Reinink, André Richter und Christoph Sydow. 

Nun hoffe ich sehr, daß es von mindestens sechs von Euch die Bereitschaftserklärung gibt, sich als Schiri beim BHV melden zu lassen; denn sechs Schiri MÜSSEN durch unseren Verein an den BHV gemeldet werden.

1 Kommentar » Veröffentlicht am 17. Juli 2009 um 23:14 Uhr

5 Kästen und eine Niederlage

Veröffentlicht von Christian Eckl | Abgelegt unter 2. Herren, News

Am vergangenen Sonntag hatten die 2.Herren die Chance, mit einem Sieg gegen die zweite Mannschaft der Potsdamer SU den Aufstieg in die 2.Verbandsliga Berlin zu realisieren.
Dank einer hervorragenden Planung unseres Managers fanden sich nicht nur 16 hoch motivierte Spieler sondern auch 5 Kästen Gerstensaft (davon 3 sogar eisgekühlt) pünktlich zum Spiel in Potsdam ein. Zur moralischen Unterstützung gesellten sich einige Spieler aus der ersten Herrenmannschaft und sogar eine Delegation der Damen zu uns ans Spielfeld.

Das Spiel startete mit einem Paukenschlag, schon nach wenigen Sekunden konnte Joscha das erste Tor für Rotation erzielen. Die Freude währte leider nicht sehr lange. Der Gegner ließ sich nicht irritieren, und dank einer zu harmlos agierenden Abwehr auf Seiten von Rotation konnte mit einer schönen Argentinischen der Ausgleich hergestellt werden.

Den Rest anzeigen »

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 15. Juli 2009 um 23:25 Uhr

Schirioffensive zum Fünften

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

Ich habe bereits auf das vielseitige “Literaturangebot” auf der Berlinhockeyseite aufmerksam gemacht und in meinem vorherigen Beitrag auf den dortigen Regeltest aufmerksam gemacht, der schon etwas für “Profis” ist. Allen Teilnehmern an der “Mittwoch-Regelschulung” und natürlich allen Interessenten empfehle ich sich vorher (!) mit der Kurzfassung der dort unter Downloads zu findenden Feld- und Hallenhockeyregeln zu befassen. Das ist ohne großen Zeitaufwand machbar.
Ich möchte dieses Forum zugleich nutzen, um auf zwei Fragen aufmerksam zu machen, mit denen mich meine Elternhockeyspieler in letzter Zeit konfrontierten; und zwar:
a) darf ein Torwart als Teil seines Abwehrverhaltens den Ball mit den Händen wegbewegen ? Ja; er darf (Einschränkung: jedoch nicht über weite Entfernungen) – s. Regeln für Feldhockey §10.2 a

b) darf der Ball mit der argentinischen Vorhand gespielt werden ?  Antwort: der Ball darf nicht hart (!) mit der argentinischen Vorhand geschlagen werden, dagegen ist das kontrollierte Spielen der argentinischen VH über den Stock des gegnerischen Spielers oder Torwarts nicht verboten. s. § 9.6 Feldhockeyregeln.

1 Kommentar » Veröffentlicht am 12. Juli 2009 um 12:19 Uhr

Schirioffensive zum Vierten

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

ich hatte bereits darauf hingewiesen, daß auf der Berlinhockeyseite (www.belinhockey.de) unter den Suchbegriffen “Sport” und “Schiedsrichter” REGELTESTFRAGEN zu finden sind. Ich gebe nachfolgend zwei Testfragen zum Feldhockey vor:

Fragen zum Feldhockey
1. Bei einer Strafecke stoppt der Angreifer den Ball außerhalb des Schusskreises “tot”, führt ihn in den Kreis hinein, um ihn dann wieder kurz hinauszuziehen und dann – nachdem er den Ball erneut in den Kreis gezogen hat – in einer Höhe von 70 cm ins Tor zu schlagen. Wie ist zu entscheiden? (3 Punkte)
Tor
kein Tor richtig ist: kein Tor
2. A2 führt im eigenen Schusskreis einen Abschlag aus, der zu seinen an der Außenlinie stehenden Teamkollegen A3 gelangen soll. Die Ausführung verunglückt allerdings so, dass der Ball gerade einmal 2m rollt, aber immerhin noch knapp außerhalb des Schusskreises liegen bleibt. Der gegnerische Mittelstürmer B9 erfasst die Situation am schnellsten und läuft auf den Ball zu. Kurz bevor er ihn erreichen kann, wird er von A2 ein weiteres Mal gespielt, diesmal mit Erfolg: Der Ball landet bei dem immer noch an der Außenlinie stehenden A3. Wie ist zu entscheiden? (4 Punkte)
Weiterspielen
Strafecke für Mannschaft B
Freischlag für Mannschaft B
7-m-Ball für Mannschaft B
6 Kommentare » Veröffentlicht am 11. Juli 2009 um 22:43 Uhr

Schirioffensive zum Dritten

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

soeben habe ich die Teilnehmerliste für die am kommenden Mittwoch stattfindenden Regelschulung ( 15.7.09; 18.45 Uhr Sredzkistr. 8, Vereinsraum neben der Hockeyhalle) um Sabine Henke als 13. Teilnehmerin erweitert. Bei dieser Gelegenheit möchte ich darum bitten, sich vorab schon “etwas” mit der Materie vertraut zu machen. Ich verweise in diesem Zusammenhang erneut auf die Berlinseite (www.berlinhockey.de) Dort sind unter den Suchbegriffen “Sport ” und “Schiedsrichter” folgende Rubriken aufgeführt:

Den Rest anzeigen »

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 9. Juli 2009 um 22:23 Uhr

Seite 264 von 272« Erste...102030...262263264265266...270...Letzte »