Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

1. HERREN: Was geht ab? Vol. 1

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter 1. Herren, News

von Robert Triebel

Neues Spiel, neues Glück. Die Feldsaison 2011 /2012 steht vor der Tür und es hat sich einiges bei uns im Team getan. Max Pribilla und Andre Richter haben uns in Richtung 2. Herren verlassen, beide sind beruflich stark eingespannt, werden aber im Notfall bestimmt mal bei uns einspringen können. Quinne Quandt ist leider seit geraumer Zeit verletzt und wir alle drücken die Daumen für eine baldige Genesung und hoffen, daß Quinne sein Comeback noch in dieser Hinrunde feiern wird.

Wir konnten über die letzten Wochen /Monate eine gewaltige Zahl an Neuzugängen verbuchen, was sich von einem Ex-Nationalspieler, über Ex-Bundesligaspieler bis zu Oberliga Routiniers erstreckt.
Zu unserem A Lizenz Trainer Robert hat sich nun noch Daniel mit seiner B Lizenz hinzu gesellt. Man kann wirklich sagen, der Kader hat sich qualitativ nochmal entschieden verbessert.

Da es ja leider immer noch keine zentrale Clubanlage gibt, wo man sich automatisch über den Weg laufen würde, hier nun mal eine Vorstellungsrunde, damit die Neulinge von unserer gefürchteten Westkurve auch erkannt werden.

In den nächsten Tagen werde ich Euch weitere neue Mannschaftskameraden vorstellen, hier zunächst die erste Rutsche:

 

DANIEL GEISLER

Unser neuer Trainer (neben Robert), mit einer B-Lizenz und energiegeladen Ansagen ausgestattet. Mit seinem Baujahr von 1973 bringt er die nötige Übersicht und Routine mit, um selbst so Rentnergestelle wie mich als auch unsere Teenies im Team noch zu bändigen. Ins Hockeyleben gestartet ist er im zarten Alter von 7 Jahren und hat sich quer durch den Berliner Hockeykosmos getrieben, Stationen wie Spandauer HTC, TSV Zehlendorf 88, Spandauer HTC und CFL Berlin 65 zieren hier seine Vita. Bis in die 2. Bundesliga hat er sich seinerzeit aufgrund seiner bulligen Spielweise hochgearbeitet, Trophaen wie Berliner Meister, Torschützenkönig (das muß ich mir nochmal genau erzählen lassen), Auswahlspieler etc. konnte er sich an seinen Gürtel heften aber leider wollte der Körper irgendwann nicht mehr und 5 KnieOPs streckten ihn nieder. Aber allem Schlechten folgt ja zumeist auch immer etwas Gutes und so sattelte er vor 7 Jahren ins Trainerfach um und verdiente sich erste Sporen bei den Damen von Spandau (Aufstieg in die Oberliga) und beim CFL wurde das Testosteron der Herrenmannschaft in der Oberliga zurechtgebürstet.

Bei Rotation hat er neben der Trainertätigkeit bei uns auch noch die Mädchen A & B (auch in der Funktion als Koordinator), sowie die Knaben A unter seinen Fittichen. Unerwähnt soll hier nicht bleiben, daß sein Herz auch am Großbeerener Hockey-Club hängt, wo er die Knaben B trainiert, hier wurde als größter Erfolg der Einzug in die Pokal-Endrunde erreicht. Außerdem trainiert er dort die weibliche Jugend, die den 2. Platz beim Landespokal Brandenburg für sich als größten Erfolg bis dato verbuchen konnte. Aufgrund seiner sportlichen Leistungen im Club wurde Daniel sogar die EHRENNADEL IN BRONZE der Gemeinde Großbeeren verliehen.

Ein paar Dinge die ihr unbedingt noch wissen solltet:
Hobbys: Musik, Sport, 1 FC Kaiserslautern, meine Familie…
Lieblingsort: Liegestuhl uffe der Terrasse vor dem Grill…
Lieblingsessen: Pizza und Pasta
Lieblingsgetränk: Cola  (tsetsetse)
Seine Mottos: „In ist wer drin“ /“Ohne Proben nach oben“ /„ Ohne üben nach drüben“ (äh ja, nun gut…)

Warum gerade Rotation?

„…..der Kiez-Club im Szene Viertel Prenzlauer Berg ist der interessanteste und zur Zeit am schnellsten wachsende Verein Berlins…“
Allein der Zulauf im Jugendbereich ist enorm. Das Arbeiten mit vielen Kindern, egal ob Anfänger oder Könner, diese zu fordern und fördern ist eine wahnsinnig spannende und positiv herausfordernde Aufgabe zugleich.  Zudem wird der Verein bei den Erwachsenen immer wieder bereichert durch interessante Hockey-Charaktere aus aller Welt, von Studenten über Manager, von Anfängern bis Cracks. Einige kommen wegen Job und Uni nach Berlin, andere nur für die Rotation. Mitten im Prenzlauer Berg, wo andere Shoppen, Feiern und sich „im Kiez“ fühlen, spielen wir Hockey. Dieses Flair von Kiez, Kulturen und Szene, von Weltoffenheit und familiärer Geborgenheit –  eingebunden im Hockey, mit Spiel und Spaß – das ist einzigartig, macht das besondere an Rotation aus und macht ihn zum Kult-Club.

 

DENNIS ESSER Den Rest anzeigen »

2 Kommentare » Veröffentlicht am 19. August 2011 um 15:01 Uhr

Glückwunsch an Tina Hähn

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

Kristina Hähn, Torfrau unserer Damenmannschaft sowie Torhüterin der BOLALAS und des Freizeithockeyteams und ganz engagierte Übungsleiterin bei unseren Jüngsten hat ihren Trainerlehrgang erfolgreich absolviert und die C-Lizenz als Übungsleiterin erworben.  Tina; wir gratulieren auf das Herzlichste !!!

1 Kommentar » Veröffentlicht am 18. August 2011 um 22:07 Uhr

1. HERREN: Blitze über Potsdam

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter 1. Herren, News

Von Robert Triebel

So, am letzten Wochenende stand unser Saisonaufgalopp beim Sommerturnier in Potsdam an und wir sollten die Stäbchen mit dem Gastgeber, den Bären und den Sportskameraden aus Cöthen kreuzen.

Das erste Spiel am Samstag morgen gegen die Bären (unser alltime Verbandsliga Konkurrent), endete mit einem 2:2, Halbzeitstand war noch ein 2:1. Mir wurde zugetragen, daß das Spiel ein erster guter Ansatz war, das Chancenverhältnis lag klar auf unserer Seite und 2 weitere Hochkaräter konnten nicht über die Linie gedrückt werden. Eine dieser Chancen ließ unser Rückkehrer Micha Eisele nach einer kurzen Ecke liegen, Begründung und gleichzeitig mein persönlicher O-Ton des Wochenendes: „Der Ball kam viel zu lasch…“. Sauber, das ist genau der Dünkel, den wir brauchen, um oben in der Liga endlich mal wieder anzugreifen.

Beim 2. Spiel gegen Potsdam (Oberliga) sollte das erste Saisonvorbereitungshighlight folgen, das Spiel war aus einem Guß und alleine wenn ich mir die Rakete von Amardeep in den linken Giebel  nochmal vor Augen halte, so kommt man nicht umhin, das ganze eine Vorführung zu nennen. Ich hab da eine Komination über 4-5 Stationen um & im Kreis gesehen, die mich an das jetzt schon legendäre Tiki-Taka von Barcelona erinnerte, leider resultierte daraus kein Tor, die Art und Weise wie hier schon zusammengespielt wurde, war mehr als sehenswert.

Torschützen des 4:1 Sieges: W the Blitz, Amardeep, Tim und der 4. Torschütze ist im allgemeinen Torjubel untergegangen.

Das 3. Spiel brachte uns dann Cöthen, die meisten hatten hier bereits schon 2 Stunden Feldhockey in den Beinen, jetzt folgte also der Regionalligist (in der Halle sogar 2. Bundesliga). Den Rest anzeigen »

1 Kommentar » Veröffentlicht am 16. August 2011 um 13:56 Uhr

“Orje” im Ü60 Auswahlkader

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter Alte Herren, News

… unser Alte Herren-Spieler Hans Jürgen Kraffzick, allen als “Orje” bekannt, hat an mehreren Sichtungslehrgängen der Ü60 Nationalmannschaft teigenommen. Unter www.berlinhockey.de wird in einem Artikel “Viele Monate Vorbereitung für den Saisonhöhepunkt –  25 Mannschaften aus sieben Nationen bestreiten ab 21. 8. in Neuss die Senioren-EM”  über die Ü 60 NM berichtet.  Dort ist auch ein Foto zu finden, welches Orje im Kreis seiner Mitspieler zeigt (vorne liegend im weißen Trikot).

Für alle diejenigen, die Orje nicht kennen: Orje besstritt  in den Jahren 1969 und 1970 insgesamt 10 Länderspiele mit der DDR-A Nationalmannschaft (Außerdem kam Orje 2* in der DDR-B-NM und 15 * in der DDR-Junioren-NM zum Einsatz). Damals spielte er allerdings noch für den SC Motor Jena. Der SC Motor Jena war in jener Zeit ein Hockeyleistungszentrum in der DDR, in dem die besten Hockeyspieler unter für damalige Verhältnisse sehr professionellen Bedingen zusammengezogen wurden.

1 Kommentar » Veröffentlicht am 13. August 2011 um 11:38 Uhr

Havel-Hockeycamp – es wuselt

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

gestern war ich zu Besuch im Trainingslager unserer Kinder im Havel-Hockeycamp in Brandenburg.  Dort wird Hockey gelebt 60 Kinder aus dem Prenz`l Berg und 60 Kinder des Brandenburger SRK haben dort auf der wunderschönen Hockeyanlage des BSRK direkt an der Havel ihre Zelte aufgeschlagen und trainieren in diversen Trainingsgruppen mit großer Begeisterung. Das Trainingslager läuft auf vollen Touren auch dank der Unterstützung und des Engagements vieler Übungsleiter und Eltern, die als Betreuer vor Ort sind. Ich nutze schon diese Gelegenheit um all denjenigen zu danken, die den Kindern durch ihren Einsatz vor Ort dieses Trainingslager ermöglichen: Danke an Britta Klauß, Zozan Blecher, Tilo Püllenberg, Berit Eckholdt, Mourad Bihman, Michael Kleist, Alex und Annelie Neuhoff, Olaf Knebel, Juri und Berit Henning und als Übungsleiter Christian Hornemann, Nessi Groß, Daniel Voigt, Michael Wolf, Lars Schymik, Tina Hähn, Armadeep,  Angie Schmidt, Micha Petereit und als Chef vom Ganzen Robert Kanold . Ich hoffe ich habe niemanden vergessen und wenn doch bitte ich um Nachsicht. Übrigens besuchte ich unser Traininscamp zusammen mit Daniel Geisler, der seit August zu unserem Trainerstab gehört (herzlich willkommen Daniel) und verantwortlich ist für unsere Kanben  und Mädchen A und B und Robert beim Herrentraining zur Seite steht.

Kommentare gesperrt - Veröffentlicht am 10. August 2011 um 9:57 Uhr