Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Hockey im Osten (SBZ,DDR)

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter

Nach dem 2. Weltkrieg gingen  -politisch bedingt- der Hockeysport in Ostdeutschland und der Hockeysport in Westdeutschland eigene Wege. Der Hockeysport in der DDR ist ein abgeschlossenes Kapitel deutscher Sportgeschichte. Dieses Kapitel soll nicht in Vergessenheit geraten. Insbesondere mein Leipziger Hockeyfreund Dr. Günther  Conradi, letzter Präsident des DHSV der DDR, hat umfangreiches statistisches Material für diese Rubrik zusammengetragen. Anregungen und Material für diese Rubrik gab es namentlich auch von meinem Dresdener Hockeyfreund Karl Schreiber und meinem Erfurter Hockeyfreund Horst Szuba.

Unter Wikipedia ist zu finden: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Hockey-Sportverband

Zeittafel “Hockey im Osten von 1945 bis 1993”: http://www.berlinhockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=OHV&innen=/VVI-web/Faszination/Hockey-DDR.asp

Diese Zeittafel markiert mit dem am 22.4.1969 durch den DTSB (Deutscher Turn- und Sportbund der DDR) gefasstem “Leistungssportbeschluss eine Zäsur im DDR-Hockeysport, mehr dazu unter dem nachfolgenden Link:

www.rotationhockey.de/2019/hockey-eine-zeitreise-teil-xxiii-vor-50-jahren-das-knockout-fuer-den-hockeyleistungssport-in-der-ddr-der-dtsb-leistungssportbeschluss-von-1969.html

Bisher gibt es keine Chronik des DDR-Hockeysports. Schon seit den späten 1980-er Jahren hatte ich die Idee, eine solche Chronik zu schreiben, schreckte aber immer wieder vor einem solchen anspruchsvollen  Projekt zurück. 2017 entschloss ich mich endlich “etwas aus der Geschichte des DDR-Hockeysports” aufzuschreiben, schränkte mich aber thematisch (und vorerst auch zeitlich ein). Da ich nicht absehen kann, wann und wie ich mit dieser sehr zeitaufwendigen  Arbeit vorankomme, stelle ich heute (28.2.2020) zunächst folgendes “Arbeitspapier” vor: “Hockey in der DDR (1949 bis 1969) – Leistungsanspruch im Spiegel der DDR-Wirklichkeit”. Analysiert wird hier wie und mit welchem Leistungsanspruch Hockey in der DDR (im männlichen Bereich) von den Anfängen bis zur Zäsur durch den DTSB-Leistungssportbeschluss 1969 betrieben wurde. Ausgewertet habe ich u.a. Dokumente aus dem Generalsekretariat des DHSV der DDR, die vermutlich nur noch in meinem “Hockeyarchiv” existieren. Man möge bitte beachten, dass es sich lediglich um ein “Arbeitspapier” handelt. Für Rückäußerungen bin ich daher sehr dankbar. Ich hoffe, dass es mir in absehbarer Zeit gelingt, dieses Projekt für den Zeitraum 1969/70  bis 1989/90 fortzuschreiben.

1. Hockey in der DDR-1949-1969 Arbeitspapier

Die DDR-Meister der Damen und Herren würdigt in Wort und Bild Wilfried Hoffmann in der Homepage des Rüsselsheimer RK 08: https://www.rrk-online.de/hockey/chronhockey/hoddr.htm

Dr. Günther Conradi hat die Ergebnisse der DDR-Meisterschaften Feld- und Hallenhockey jeweils für die Plätze 1 bis 4 in allen Altersklassen männlich und weiblich tabellarisch zusammengestellt sowie die jeweiligen Quellen dafür angegeben. Nachstehend die entsprechenden Downloads. (Die jetzt noch fehlenden Altersklassen werden später eingefügt.)

Vorangestellt hat Dr. Günther Conradi
Vorbemerkungen zum Austragungsmodus, zu den Bezeichnungen der Vereine (BSG, SG, ZSG, HSG, SC, SSG) und zu den historisch bedingten wechselnden Vereinsbezeichnungen insbesondere in der unmittelbaren Nachkriegszeit; 

DHSV Hockey Meisterschaften Vorbemerkungen

DDR Hockey Meisterschaften Feld Herren

DDR Hockey Meisterschaften Feld Damen

DDR Hockeymeisterschaften Halle Herren

DDR Hockeymeisterschaften Halle Damen

DDR-Hockey-Meisterschaften männl. Jugend AK18 Halle

DDR-Hockey-Meisterschaften weibl. Jugend AK18 Halle

Der Sporthistoriker Stephan Müller führt auf seiner Internetseite auf:

  • Ergebnisse der Hockeynationalmannschaften Männer und Frauen der DDR im Feld- und Hallenhockey
  •  DDR-Hockeymeister aller Altersklassen im Feld- und Hallenhockey
  • Ergebnisse der Hockeypokalwettbewerbe für Bezirksauswahlmannschaften, darunter die Ergebnisse der Pionierpokalspiele sowie der DHSV-Jugendspartakiaden

zu finden bei Stephan Müller unter dem Menüpunkt Feldhockey<Historie DDR:  https://www.sport-record.de/

Die DDR-Meister Damen und Herren (Feld und Halle) sind auch bei Wikipedia unter nachstehendem Link zu finden. Hier sind nicht nur die DDR-Meister chronologisch aufgeführt sondern auch Zusammenfassungen nach a) Rekordmeister und b) Rekordtitel nach Clubs: https://de.wikipedia.org/wiki/DDR-Hockeymeister

Liste der Nationalspielerinnen im Osten: http://www.berlinhockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=OHV&innen=/VVI-web/Auswahl-Teams/Nationalspieler-LspListe.asp&auswahl=10&sort=0

Liste der Nationalspieler im Osten: http://www.berlinhockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=OHV&innen=/VVI-web/Auswahl-Teams/Nationalspieler-LspListe.asp&auswahl=9&sort=0

Länderspiele der Hockey-Nationalmannschaften der DDR (Herren und Damen)

(mit Filtermöglichkeit nach Jahren, Gegnern etc.) : http://www.berlinhockey.de/VVI-web/default.asp?lokal=OHV&innen=/VVI-web/Kalender/Laenderspiel-Statistik.asp&Gegen=&Team=9&FH=F

Länderspiele der Hockey-Nationalmannschaften der DDR (Herren und Damen) mit den nominierten Spielern/innen, Trainern sowie den Torschützen (Diese Statistik wurde erstellt von dem Magdeburger “Sporthistoriker”  Helmut Laaß

Länderspiele DDR-NM Herren und Damen -Autor H. Laaß

Nachfolgende möchte ich den Männern und Frauen ein Gesicht geben, die mit ihrem Engagement den Hockeysport im Osten nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut und am Leben erhalten haben. Ich beginne mit einer Nennung der Präsidenten und Vizepräsidenten des DHSV der DDR (bzw. der Leiter der Sparte Hockey im Deutschen Sportausschuss und der Präsidenten und Vizepräsidenten der Sektion Hockey der DDR).  

Präsidenten des DHSV der DDR

Vizepräsidenten des DHSV der DDR

Funktionäre der Sektion Hockey der DDR bzw. des DHV/ DHSV der DDR in internationalen Hockey-Gremien

Internationale Repräsentanz von Hockey Funktionären des DHSV

Internationale Schiedsrichter der Sektion Hockey der DDR bzw. des DHV/ DHSV der DDR, die durch die FIH berufen wurden:

FIH Schiri – Kurzfassung bis 1968  

FIH Schiri – Kurzfassung 1968 – 1979  

FIH Schiri – Kurzfassung TEIL III 1980 -1990l

Diese Seite/n wird weiter ergänzt, präzisiert und vervollständigt.


Die Kommentare sind derzeit gesperrt.