Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Oberliga-Auf & -Ab: Unsere Zwoten Damen auf sportlicher Achterbahn, jetzt wieder mit einem Sieg

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter 2. Damen, News

Auf zuletzt 2 Niederlagen folgt ein 5:0 Heimsieg gegen die Wespen 2

Die Hallensaison der Rotationer Damen in der Oberliga ist … na, sagen wir mal kurzweilig. Nach fünf von sieben Spielen stehen für uns 2 Siege und 3 Niederlagen zu Buche. Die letzten vier Auftritte im völlig subjektiven Kurzformat: Gegen eingespielte und ausgefuchste Mariendorferinnen wenig Sonne gesehen (vier Tore allein durch Ecken), selbst nur einmal eingelocht. Hat als Spiel echt Laune gemacht, hätte etwas enger ausgehen dürfen, war aber nicht für uns zu gewinnen (1:9).
Gegen Steglitz konzentrierter und torgefährlicher, hinten mit Sahnetag und so trotz nahezu gleicher Anzahl an Chancen den ersten Dreier eingefahren (5:1).
Vom BHC 2 (definitiv mindestens eine Klasse zu tief spielend) eine Demonstration im zweistelligem Bereich. Obligatorischer Ehrentreffer gelungen, sonst komplett chancenlos, mehr Gegenwehr und weniger Fuß im Kreis unsererseits wäre möglich gewesen (Ergebnis verdrängt).
Gegen TuSLi 2 viel zu unclever und unbeweglich, nach Rankämpfen auf 3:6 noch 4:14 abgetaucht. Das ist eigentlich die einzige Niederlage, die mich richtig wurmt (auch wenn da einige Stammkräfte fehlten).

Vor der Partie gegen Tabellenschlußlicht Wespen 2 waren wir also heiß auf einen Sieg, das Gefühl aus der letzten Niederlage wollte und sollte ad acta gelegt werden. Das ist uns ganz gut gelungen, denke ich.


Die erste super Torchance gehörte den Gästen (Nachschuss inklusive), aber defensiv waren wir vom Anpfiff weg auf Zack. Ließ sich gut an. Vorne sorgten vor allem Lilli und Anni immer wieder für Feuer im Wespenstock, aber oft fehlten die berühmt-berüchtigten Zentimeter und die Keeperin der Gäste war auch nicht von Pappe. Ich erinnere mich da beispielsweise noch an einen mustergültig abgefangenen Querpass (mit eingesprungen-abgetauchter Kelle sozusagen) – da wäre der lange Pfosten sperrangelweit offen gewesen. Kurz: Rotation machte das Spiel, die Wespen lauerten auf Konter und blieben dabei immer kreuzgefährlich. Es hätte zur Halbzeit gut 5:4 stehen können … war aber immer noch eine torlose Geschichte.
Das dritte Viertel (wie immer gefühlt doppelt so lang wie alle anderen) brachte die Entscheidung, spätestens jetzt machte sich auch konditionell bemerkbar, dass die Gäste 3 Wechselspielerinnen weniger am Start hatten als wir. Zunächst konnte Lilli mit einem flinken Solo über Links den Bann brechen. Kurz darauf wurde sie mit reingestochertem Abstauber zur Wiederholungstäterin. Die Reihenfolge danach ist bei mir nicht soooo präsent, aber auf jeden Fall hat Anni eine Bude gemacht (sicher irgendwas mit ordentlich Schmackes) und Luca konnte ein Solo auf dem rechten Flügel mit ihrem Treffer krönen. Wohlgemerkt, dazwischen waren die Wespen immer wieder aussichtsreich vor unserem Gehäuse aufgetaucht, ein-zwei Mal hatten wir Glück (und die Kugel segelte knapp am Ziel vorbei), mehrmals räumten die Verteidigerinnen in letzter Sekunde auf und der Rest war gutes Stellungsspiel und Erfahrung, sag ich mal. Auch so ein Shut-out ist eben Teamwork.
Das schönste Tor (ich meine es war das 3:0 oder 4:0) hab ich mir für den Schluß aufgehoben: Aufbaupass nach rechts zu Alexa, die mit Diagonalpass zu Anni (alles, während beide im Vollsprint den Schusskreis enterten). Anni lockt die Keeperin raus und passt im letzten Moment quer zurück auf Alexa, Direktabnahme und Tor – einfach nur schön!

Im Moment stehen wir damit sozusagen im Parterre einer quasi vierstöckigen Tabelle (Platz 6), aber wenigstens mit 6 Punkten Abstand zu Keller & Erdgeschoss und punktgleich mit den Steglitzerinnen im 1. Stock (denen MHC & TuSLi noch bevorstehen). Unsere verbleibenden Gegner TC Blau-Weiß und CfL sind mit der Leistung vom Sonntag wohl knackbar, aber das wird ein hartes Stück Arbeit. Wir freuen uns drauf! Rolle rolle!

Zurück
Veröffentlicht am 26. Januar 2022 um 0:33 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.