Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Vorstellung unserer FSJlerin – Laila Papapetrou

Veröffentlicht von Machine | Abgelegt unter 2. Damen, News

Es ist jetzt schon eine Weile her, dass Laila im September nach Berlin gekommen ist und ihr FSJ bei Rotation begonnen hat. Durch Corona sind ihr natürlich sehr viele von Euch noch nicht über den Weg gelaufen, deshalb hatte ich Laila die Tage vor’m Mikrophon und habe eine kurzes Interview mit ihr geführt.

rotationhockey.de: Erzähl unseren Mitgliedern ein wenig über Dich und Deinen Hockeywerdegang
Ich bin Laila, 19 Jahre alt und komme aus Frankfurt am Main und habe eine ältere Schwester. Hockey spiele ich schon seit 13 Jahren. Ich bin damals durch einen Freund auf den Sport gekommen. Davor habe ich alle möglichen Sportarten ausprobiert. Von Schwimmen über Fußball zu Tanzen, doch keine der Sportarten hat mir so gut gefallen, wie Hockey. Angefangen habe ich bei SC Frankfurt 1880 und habe dann als B-Mädchen zu TGS Vorwärts Frankfurt gewechselt, wo ich immer noch als Damenspielerin aktiv bin. Beim Hockey sind tolle Freundschaften entstanden, denn Mannschaftssport schweißt wortwörtlich zusammen.

Bei TGS habe ich seit 2018 die Ds und Cs als Co-Trainerin betreut, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ich fand es toll zu sehen, wie sich die Kinder entwickeln und immer besser werden.

rotationhockey.de: Wie geht es Dir aktuell in der Pandemie?
Mir geht es soweit ganz gut. Ich glaube es geht jedem ähnlich. Wir würden alle lieber unseren normalen Alltag zurückbekommen und mal wieder richtig Sport machen, Freunde treffen und etwas unternehmen.

Umso froher bin ich, dass ich in einer WG lebe und es hier nie langweilig wird. Wir vertreiben uns die Zeit sehr gut mit gemeinsamen Spiele-Abenden, Kochen, Backen oder Spaziergängen.
Und wenn es doch mal langweilig wird, rufe ich Freunde oder Familie an oder zeichne etwas.
Ich hoffe trotzdem, dass wir uns alle ganz bald wieder auf dem Platz sehen können und wieder ein bisschen mehr Normalität eintritt.

rotationhockey.de: Welche Ziele hast Du bei Rotation und gibt es schon eine Planung für die Zeit nach dem FSJ bei uns?
Ich wünsche mir eine spannende und aufregende Zeit bei Rotation und möchte vor allem neue Erfahrungen sammeln, als Trainer mein Wissen weitergeben, selber noch dazulernen und mich weiterentwickeln und natürlich Spaß haben.
Zudem möchte ich neue Leute kennenlernen und mit Larissa das Projekt Clubraum weiter angehen.
Außerdem möchte ich bei den Damen spielen und alle mal persönlich kennenlernen, sobald dies wieder möglich ist.

Nach dem FSJ möchte ich gerne Grundschullehramt in Heidelberg, oder Medizintechnik studieren.

Wir freuen uns sehr, dass Laila bei uns ist und wünschen Ihr weiterhin eine tolle Zeit im Club und unserem tollen Kiez. Rolle Rolle!

Zurück
Veröffentlicht am 8. Februar 2021 um 17:59 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.