Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Unsere Knaben B sind Berliner Meister Feld 2020

Veröffentlicht von Sofie Schutyser | Abgelegt unter Clubleben, Knaben B, News

Ein Bericht von Klaus Heider und Roland Ottacher

Nach 7:0 und 7:1 – Siegen in den Endspielen kommt die Berliner Meisterplakette erstmals im Jugendbereich in die „Ella-Kay“.

Wer hätte das im Frühjahr noch erwartet. Eine zu Ende gespielte Meisterschaftsrunde im Jahr 2020. Einem Jahr, das uns in vielerlei Hinsicht noch lange in Erinnerung bleiben wird. Am vorletzten Sonntag im September fand in Brandenburg an der Havel die Endrunde der Knaben B statt: Mannschaftlich geschlossen und taktisch hervorragend eingestellt spielte das Team bei schönstem Herbstwetter einfach „meisterhaft“ … just a perfect day!

Lange war es unklar, ob die Feldsaison 2020 im Berliner Hockeyverband überhaupt ausgespielt wird. Entsprechend lang und betrübt waren die Gesichter unserer Knaben B bei der Wiederaufnahme des (noch eingeschränkten) Trainingsbetriebs vor den Sommerferien. Die Entscheidung für die abgespeckte Durchführung der Saison sorgte dann allerdings für einen Stimmungs- und Motivationsschub. Schon in der letzten Ferienwoche der Sommerferien standen wieder zusätzliche Trainingseinheiten und auch einige Freundschaftsspiele gegen die Zehlendorfer Wespen auf dem Programm.

Die Gruppeneinteilung der Meisterschafts-Staffel brachte dann die ersten Mannschaften von TC Blau-Weiss, TuS Licherfelde und Steglitzer TK als Gegner und einen Spielmodus, bei dem an zwei Wochenenden im August Jeder gegen Jeden spielte. Mit drei deutlichen aber hart erkämpften Siegen am ersten Spieltag wurde der Grundstein für den späteren Gruppensieg gelegt (8:0 gegen Steglitzer TK, 3:0 gegen TC Blau-Weiss und 4:0 gegen TuS Lichterfelde). Der Rückrundenspieltag im Jahn-Sportpark war schließlich nichts für schwache Nerven. Der Ball wollte einfach nicht rund laufen und so musste gekämpft und sich durchgebissen werden … nach einem 0:2 – Rückstand gegen den TC Blau-Weiss (zwei schön herausgespielte Kontertore) gelang dies schließlich auch beeindruckend … wenn auch nicht schön anzusehen. Am Ende stand es 2:2. Beim letzten Spiel gegen TUS Lichterfelde wollte der Ball einfach nicht ins gegnerische Tor … Endstand 0:0. O-Ton eines Spielers: „Das war einfach nur Krampf …“.

Vielleicht braucht es aber auch genau solche Spiele, um zu erkennen, woran noch zu arbeiten ist. Es folgten jedenfalls drei sehr intensive Trainingswochen, bei denen die Trainer Felix und Meik offensichtlich genau die richtigen Worte gefunden und die richtigen Akzente gesetzt haben.

So rückte er nun heran, der 20. September 2020. Die lange Anfahrt nach Brandenburg an der Havel wurde durch hervorragende Gastgeber und schönstes Wetter restlos ausgeglichen. Auch der Hockeyplatz der Gastgeber – auf einer Havelinsel gelegen – ließ nichts zu wünschen übrig und bot einen ausgezeichneten Rahmen für die Ausrichtung der Endrunde der Meisterschaft.

Die Gastgeber waren auch unsere ersten Gegner und aufgrund fehlender Begegnungen in den letzten Jahren nur schwer einzuschätzen. Der Sieg in der Vorrundengruppe mit dem Berliner HC und dem Berliner SC als Gegner nötigten jedenfalls Respekt ab. Wie lief das Spiel? Bereits der erste Angriff brachte eine Großchance für Rotation und anschließend eine kurze Ecke, die souverän zum 1:0 verwandelt wurde … der Knoten war geplatzt und die Nerven der zahlreichen mitgereisten Eltern etwas beruhigt. Die Mannschaft spielte beeindruckend präsent (ein riesigen Lob an die Trainer: Jürgen Klopp hätte vor allem am schnellen Umschaltspiel und dem Gegenpressing seine helle Freude gehabt …) und voller Spielfreude. Auch wenn zunächst keine weiteren Tore fielen, so fand das Spiel doch fast ausschließlich in der Hälfte der Brandenburger statt. Eine der zahlreichen Großchancen brachte dann schließlich kurz vor der Pause das verdiente 2:0 (wieder kurze Ecke). Die zweite Hälfte begann erneut mit mehreren Sturmläufen der Rotationer Jungs. Nach zwei Toren in den ersten Minuten war schließlich der Wiederstand der stark kämpfenden Brandenburger gebrochen. Es fielen noch drei weitere Treffer zum 7:0 Endstand für Rotation. Der Jubel zum Abpfiff war groß.

Nach dem 2:0 der Zehlendorfer Wespen gegen den Brandenburger SRK im zweiten Spiel wurde das dritte Spiel der Endrunde – Rotation gegen Wespen – zum Endspiel um die Berliner Meisterschaft 2020. Die beiden Mannschaften kannten sich gut. Bereits im Sommer hatte es mehrere Testspiele gegeben, die zwar allesamt von Rotation gewonnen wurden … aber immer relativ knapp. Wie würde es diesmal laufen? Würden die Nerven halten? Oder sollte sich, wie in der Vorrunde gegen Blau-Weiß, wieder eine Zitterpartie entwickeln? Die Nervosität bei den Eltern schlug aber auch in diesem Spiel schnell in Begeisterung um. Das 1:0 fiel gleich nach einer Minute, die Tore zwei, drei und vier folgten – allesamt Feldtore – noch innerhalb der ersten Halbzeit … der WhatsApp-Ticker an die zu Hause Gebliebenen meldete immer wieder „sensationell herausgespielt“ oder „sie spielen wie im Rausch“. Gegen niemals aufgebende Wespen ging es in der zweiten Hälfte mit sichtlichem „Spaß am Spiel“ weiter … auf das 5:0 und 6:0 folgte noch ein verdienter Treffer der Wespen und – zum Abschluss – dann das 7:1 für Rotation. In Erinnerung bleiben auch bei diesem Spiel die mannschaftliche Geschlossenheit und das schnelle Umschaltspiel – auf allen Positionen wurde gekämpft – uneigennützig und kreativ schnell nach vorne gespielt und selbst vor dem Tor immer noch der vielleicht etwas besser positionierte Mitspieler gesehen und häufig auch gefunden.

Der Rest war pure Freude und feiern. Nach der Übergabe der Meisterplakette wurde die nahe Havel im Sprint erobert und auch für die Trainer gab es statt Bierdusche ein unfreiwilliges Bad im Wasser.

In jeder Hinsicht verdient bringen die Knaben B die Berliner Meisterplakette in die „Ella-Kay“.

Zurück
Veröffentlicht am 20. Oktober 2020 um 10:13 Uhr


Eine Antwort zu “Unsere Knaben B sind Berliner Meister Feld 2020”

  1. Heike Deutschmann schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:00 Uhr:

    Toller Bericht über eine großartige Saison unserer tollen B-Knaben. Ich war in Brandenburg vor Ort und kann nur bestätigen: was die Jungs abgeliefert haben war herausragendes Hockey.
    Ein paar Jahre noch, dann macht ihr Jungs unsere starken Herren noch stärker. Glückwunsch und Danke an das Trainerteam, die Jungs und die unterstützenden Eltern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.