Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Tolle Saison unserer Mädchen B in der Meisterschaft, Endrunde inklusive … mal wieder

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Mädchen B, News

Es ist hier schon ein-zweimal erwähnt worden … bevor wir alle aber wieder damit beginnen vor dem Hockey aufs Wetter zu schauen, soll noch einmal darüber geschrieben werden: unsere MB in der Meisterschaft haben eine fantastische Hallensaison aufs Parkett gelegt!
Nach der Hauptrunde lagen man mit 24:2 Toren aus 10 Spielen auf Tabellenplatz Zwo und hatte sich damit auch für die Endrunde qualifiziert. Verdienter Lohn für ein paar tolle Spiele!

Am vergangenen Wochenende stand also als Saisonbonus noch die Endrunde auf dem Programm und unsere Mädels bekamen es mit den Bären und BHC 1 (Tabellenprimus der Parallelgruppe) zu tun. Ein Sieg in einer der zwei anstehenden Partien würde den Halbfinaleinzug und obendrein das Ticket zur Ostdeutschen Meisterschaft bedeuten. Kein Druck also ?.
Erster Gegner waren die Bären, gegen deren (nennen wir es mal) „defensive Spielweise“ sich schon einige Teams schwer getan haben. An diesem Tag aber ging das Konzept für die Bären auf. Die Petze mauerten und warteten auf Rotationer Fehler, unsere Mädels rannten an und machten das Spiel. Nun kann man zwar diskutieren, ob das die schönste Art ist, eine Endrunde zu spielen. Aber wären wir vor des Gegners Kasten effektiv gewesen, hätte uns das schnuppe sein können.
Fakt ist, die erste Chance gehörte Blau-Orange: nach tollem Pass in die Tiefe hatte Lisa den Ball auf der Kelle und scheiterte an der Keeperin. Wenig später ging dann ein Rotationer Querpass hinten herum schief, die Bärenstürmerin schnappte sich den Ball und stürzte mit ihrer Beute allein auf unser Tor zu … und lochte zum 0:1 ein. Diese Szene wiederholte sich (ohne Gegentor) noch ganze zweimal im Spiel und das waren tatsächlich die einzigen ernsthaften Chancen der Bären. Aber manchmal reicht ein Tor eben.
Nicht, dass unsere Truppe aufgesteckt hätte – ganz im Gegenteil. Rosa, Yuni, Maite hatten richtig gute Chancen. Marta flog um Zentimeter an einem sehenswerten Stechertor vorbei. Dann lag der Ball endlich in den Maschen, Rosa hatte vom Kreisrand abgezogen. Ich hatte da noch eine Berührung durch eine Rotationer Kelle gesehen, der Schiri aber nicht … und Rosa war möglicherweise noch außerhalb der alles entscheidenden Linie gewesen … jedenfalls zählte der Treffer nicht. In der Summe fehlte uns in diesem Spiel einfach die Spritzigkeit und Sicherheit, um spielerische Dominanz in Zählbares umzumünzen und die Bären kamen damit durch.

Die Aufgabe gegen den BHC 1 war also klar: volle Kanne Offensive. Es entwickelte sich ein komplett anderes Spiel, was für die Fans. Nach zwei frühen Halbchancen für Rotation (super Aufbau, nur der Torschuss fehlte noch) musste Henni in der Defensive das erste Mal in höchster Not klären. Rolle Rolle war etwas besser drin im Spiel. Dann gab es die erste Strafecke für uns und Yuni netzte per Nachschuss zum 1:0 ein. Das war der Weckruf für die Rot-Blauen, sie erhöhten Tempo und Druck. Eine erste BHC-Ecke segelte knapp am Kasten vorbei, wenig später parierte Ellen einen halbhohen Ball stark. Am anderen Ende gelang ein schöner Angriff über rechts, der dann bei Lisa im Zentrum landete. Sie ließ cool die Keeperin aussteigen und umrundete sie für einen Schuss ins leere Tor. Rotation lag 2:0 vorne. Dummerweise gelang den BHCerinnen kurz vor dem Pausenpfiff noch der Anschlusstreffer durch einen sehenswerten Schlenzer (einer viel zu wenig dabei gestörten Stürmerin) vom Schusskreisrand ins Dreiangel.
In Halbzeit Zwo übernahm der BHC die Initiative und kam schnell zu einer weiteren kurzen Ecke, die von Ellen entschärft wurde. Dann wurde es bitter, denn als Yuni im D umgeschubst und dann der Ball an ihren Körper gespielt wurde, pfiff der Schiri eben nicht Freischlag, sondern erneut Strafecke. So fiel der Ausgleich. Wir erspielten uns noch ein paar Möglichkeiten, da fehlten aber immer die berühmten Zentimeter oder die einstechende Stürmerkelle. Kurz vor Ultimo fiel noch das 2:3 … da uns ein Remis auch nicht gereicht hätte, war das dann allerdings auch nicht mehr so entscheidend. Summa summarum: sehenswertes Spiel mit dem besseren Ende für die Favoriten. C´est la vie.

Am Sonntag galt es dann, die Saison mit einem Sieg zu beenden und das gelang gegen die Zwote vom BHC denn auch. Die Truppe war immerhin Gruppenerster der Hauptrunde gewesen. In einer engen Partie hatte am Ende Rotation mit 2:1 die Nase vorn. Damit sind unsere Mädels am Ende um einen Haufen Erfahrungen reicher immerhin unter den Top Fünf in der Berliner B-Meisterschaft und können echt stolz auf sich sein. Wir Trainer sind es jedenfalls!

Unsere Endrundencracks: Ella, Ellen, Grete, Henni, Lisa, Maite, Marta, Rosa, Yuni

Zurück
Veröffentlicht am 10. März 2020 um 16:59 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.