Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

MB-Liga: Ansteigende Lernkurve in einer Saison, die keine Fehler verzeiht

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Mädchen B, News

Unsere Liga-Mädchen sind so etwas wie eine Turniermannschaft, die oft von Spiel zu Spiel besser wird. Ihre besten Leitungen hat die Truppe stets im letzten Spiel des Tages auf den Rasen gelegt. In einer Saison mit nur 2 Tagen und 6 Partien ist aber ein verhaltener Start nicht mehr auszubügeln und wenn wir ehrlich sind, haben unsere Rotationistas das Toreschießen auch nicht gerade erfunden.
So hat man den Endrundenkampf um die Plätze 1-4 in der Liga zwar verpasst, aber die Stimmung ist gut und aus der bunten Truppe ist ein echtes Team geworden. Und das ist doch das Wichtigste.

Am vergangenen Sonntag und in der Woche zuvor wurden am Kölner Damm die besten Liga-Teams ermittelt und unsere Mädels bekamen es mit den Teams von Gastgeber CfL, Berliner HC und Mariendorfer HC zu tun.
Den Auftakt machte beide Male das Spiel gegen die CfLerinnen und hier war die Geschichte zweimal die Gleiche. Während wir noch auf der Suche nach unserem Spiel waren, gaben die Platzherrinnen bereits mächtig Gas. Vor allem waren sie im Kopf (und damit dann auch am Schläger) schneller und körperlich präsenter (wie man so schön „trainerdeutsch“ sagt). Vor zwei Wochen wäre uns dennoch fast ein torloses Remis gelungen. Irgendwann in der 2. Hälfte herrschte dann aber totales Kuddelmuddel vorm Rotationer Gehäuse, der satte Schuss aus dem Off segelte zielstrebig gen Tor, aber Emma verhinderte das 0:1 mit super Auge-Hand-Koordination auf der Linie. Blöderweise sprang ihr der Ball dann danach an den Körper und der fällige Siebenmeter entschied das Spiel (zugegebenermaßen verdient) zu Gunsten des CfL.
Eine Woche später starteten wir besser in die erste Hälfte (es gab tolle Chancen für Loki & Tara), verschliefen dann aber den Wiederanpfiff und fingen uns zwei Tore praktisch ohne Gegenwehr.

Zweiter Gegner waren die BHCerinnen, die ja immer zu den Top-Teams gehören. Hier gelang uns am 1. Spieltag eine tadellose defensive Vorstellung und wir waren mit dem 0:0 sicher zufriedener als die Rot-Blauen. Eine Woche später sah es dann nicht mehr so knapp aus, denn wieder folgte einer guten Halbzeit eine eher „suboptimale“. Das 0:1 servierten wir dem Gegner vom eigenen Abschlag weg auf dem Silbertablett, beim 0:2 kam eine Stürmerin nach Strafecke unbedrängt zum Abschluss und auch beim dritten Gegentor (eingeleitet durch einen steilen Konterpass) war die BHC-Stürmerin mutterseelenallein an unserem Pfosten.

Gegen die Mariendorferinnen lief es an beiden Spieltagen besser, vielleicht liegen sie uns auch einfach. Im ersten Durchgang gab es ein torloses Remis, mit dem die MHCerinnen sicher ganz gut leben konnten, denn Rotation war die spielbestimmende Mannschaft. Beim Wiedersehen eine Woche später wollten wir das gerade biegen und das gelang dann auch. Mit der dritten Strafecke kam das erlösende und vielumjubelte 1:0 für Rolle rolle. Ava hatte die Ablage zu Tara zurückgespielt und ihr verdeckter Schuss durch den gut gefüllten Schusskreis segelte ins Gehäuse. „Ausgerechnet Tara“ möchte ich sagen … sie hat an diesem Tag eine verdammt starke Vorstellung gezeigt und war eigentlich in jeder Partie unsere beste Spielerin. Machte echt Spaß, da zuzuschauen! Mit zwei weiteren schönen Aktionen sorgte Tara um ein Haar noch für einen höheren Ausgang, aber Lilly im Sturm scheiterte einmal an der Schnelligkeit des Balles (die werden aber zum Spielfeldrand hin auch immer fixer!) und dann fehlten die berühmten Zentimeter beim Querpass.

Egal, der Abschluss war ein schöner und nun können unsere Mädels am kommenden Sonntag noch einmal zeigen, was sie gelernt haben. Wenn ich mir die ein oder andere gelungene Aktion unserer Mädels nochmal vor Augen halte (Paraden von Lotta, Ballgewinne von Clara, Mittelfeldaktionen von Rosa oder flinke Flügelläufe von Lilly … um nur einige zu nennen), dann kann das ein wirklich sehenswerter Endrundensonntag werden.
Viel Glück, Mädels & rolle rolle!

Mit: Amelie, Ava, Clara, Emma, Helene, Lilly B., Lilly W., Loki, Lotta, Matilda, Rosa, Tara

Zurück
Veröffentlicht am 16. September 2020 um 15:26 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.