Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

30 Jahre Deutsche Hockeyeinheit – Ost-West Hockeyspiele in der Wendezeit BERLIN-OPEN

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter 1. Damen, Kalenderblatt, News

Unmittelbar nach dem Mauerfall 1989 kam es zu vielen Hockeyspielen und Turnieren zwischen Ost und West. Mir sind vier solcher Ereignisse in ausgesprochen guter Erinnerung geblieben. Nachdem ich mich im vorherigen Beiträgen an das Freundschaftsspiel der DDR-Herren.NM gegen den BSC am 29.11.1989 sowie an die Pionierpokalspiele für Kinder B Mannschaften Ende Dezember 1989 in der Ostberliner Werner-Seelenbinder Halle  erinnert habe, reise ich heute mit meinen Gedanken zurück zu den

3. BERLIN-OPEN Spielen in Berlin in der Feldsaison 1990

Der BHV und der BFA (Ost)Berlin hatten Anfang 1990 vereinbart neben dem “normalen” Punktspielbetrieb  in ihren Zuständigkeitsbereichen auch ab Mai 1990 einen regelmäßigen gemeinsamen “Spielbetrieb” im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich zwischen den Vereinen beider Verbände zu organisieren.  Im Kinder- und Jugendbereich nahmen die Ostberliner und Brandenburger Vereine aus dem Berliner Umland an den Pokalrunden des BHV teil.

Im Erwachsenenbereich wurde zusätzlich zu den Punktspielen ein Pokalwettbewerb ausgeschrieben, der die Bezeichnung “BERLIN OPEN” trug. Bei den Damen erreichte unser Damenteam das Finale   und wurde am 14.10.1990 nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit nach 2:3 im 7-m Schießen gegen die Regionalligamannschaft des STK zweiter. Das war damals ein starker Achtungserfolg für die “unbekannten Damen” aus dem Osten.

unsere damalige Damenmannschaft

Der BHV und der BFA waren damit in Berlin die beiden ersten “Spitzenverbände” die einen gemeinsamen Spielverkehr organisierten.

 

 

Zurück
Veröffentlicht am 22. September 2020 um 17:19 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.