Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

RL Damen: Bittere Niederlage kurz vor knapp – wir brauchen Schützenhilfe (… pun intended!)

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter 1. Damen

RPB verliert gegen SCC mit 1:4

Ich war hin und her gerissen beim Schreiben dieses Berichtes. Gut gespielt, aber außer Ehre und Erfahrung nix gewonnen … so kann man drei Viertel unserer Saison überschreiben. Fast immer spielten wir auf dem gleichen Level wie unsere Kontrahenten oder zumindest dicht dran. Was fehlte, waren in den meisten Fällen die Tore. Letzten Sonntag dann kam die Partie gegen Regionalliga-Vize SCC und obwohl das 1:4 ziemlich deutlich klingt … es war alles andere als das. Oder anders gesagt: diese Niederlage war (neben der Hinrundenpleite gegen Meerane und dem Rückspiel in Dresden) die am schwierigsten zu schluckende Kröte der Saison.

Ort: die beschauliche Bezirksgrenze von Karow und Buch bei lachender Mittagssonne. Entschlossene Kabinenansprache, knackige Erwärmung und es waren sogar Fans am Start. Beste Bedingungen also. Um es kurz zu machen, wir spielten in Defensive und Spielaufbau unsere beste Halbzeit der gesamten Saison: Charlottenburg tauchte ganze vier Mal vor unserem Kasten auf (zwei Schüsse nebens Gehäuse und zwei leicht zu haltende Bälle) … das wars. Es spielte eigentlich nur ein Team und das trug Blau-Orange. Was aber eben fehlte (und da haben wir den vermaledeiten roten Faden unserer Hallenspielzeit) waren die Tore. Der Ball ging neben die Kiste (ich erinnere mich an zwei Strafecken am linken Pfosten vorbei), in die Keeperin oder sie waren einfach nicht hart genug geschossen. Rückhandbälle von links (statt Lasergeschosse über die Vorhandseite), schöne Pässe an den langen Pfosten (von uns noch viel zu oft sträflich unbesetzt) oder einfach zu späte Abspiele kosten uns immer wieder den Lohn für all die gute Arbeit, die wir bis zum Kreisrand in die Sache reingesteckt haben. Zur Halbzeit stand es Null zu Null (in der Hinrunde hätte mir das noch gefallen).

Jeder Freund des Phrasenschweins weiß genau, was in solchen Spielen vertaner Chance meist passiert … der Gegner zeigt einem, wie man´s besser macht. Halbzeit Zwo lief zunächst ähnlich, aber die Gäste in Schwarz-Weiß spielten jetzt konsequenter Pressing … und machten aus zwei Chancen zwei Tore. Erst gab es dichten Verkehr direkt vor unserem Schusskreis, ein schnelles Rotationer Brett verhinderte den Torschuss zunächst. Dann war da aber doch Luft zwischen Boden und Kelle, der Ball rutschte im Nachschuss durch und landete direkt neben dem Pfosten in unserem Tor. Beim zweiten Treffer verloren wir die Kugel irgendwie im Mittelfeld, es entwickelte sich ein 3 gegen 2 (vielleicht auch 1), das die SCCerinnen clever auskontakteten. … und dann steht man als Hintermannschaft gefrustet da, weil 40 Minuten fehlerfreies Spiel mit zwei Zügen hinweg gewischt wurden.
Wir versuchten es noch ein Weilchen wie gehabt und verhinderten weitere Gegentreffer. Gut zehn Minuten vor Ende nahm Ucki dann die Auszeit und wir stellten auf sechs Fußgänger um. Ich hab ehrlich gesagt vom restlichen Spiel nicht viel gesehen, denn ich bin zum Fluchen und tiiiiief Durchatmen erstmal vor die Halle gegangen. Wir schossen noch unseren Ehrentreffer, kassierten aber auch zwei Kontertore. Die Stimmung passte jedenfalls so gar nicht zum Wetter da draußen.

Nun kommt es also genau so, wie man befürchten konnte: uns steht ein Alles-oder-Nix-High-Noon am letzten Spieltag bevor. Da Dresden nämlich gegen Meerane gewonnen hat, sind die Elbestädterinnen nun einen Punkt vor uns. Davon ausgegangen, dass zwei Teams absteigen, dürfen die ESVerinnen am letzten Spieltag bei Steglitz nicht gewinnen und wir müssen gegen den BSC mindestens einen Punkt holen, besser aber alle drei.
Um mal Tacheles zu reden: mir ist es inzwischen echt schnuppe, ob Meerane gegen Dresden gemauert hat … können wir eh nicht beeinflussen. Und ob es dann am Ende noch für uns reicht, ist mir zwar keinesfalls egal. Aber ich werde vor Sonntagnachmittag keinen einzigen Gedanken daran verschwenden, was in Steglitz passiert. Ich will einfach nur, dass wir unser bestes Spiel des Winters gegen die BSCerinnen aufs Parkett bringen und zwar auf allen Positionen. In meinen Augen gehört unsere Erste nämlich durchaus in diese Liga und vor allem gehört unsere Zwote in die Oberliga! Den sportlich schon gebongten Aufstieg können nur wir noch versauen. Also Ladies, holen wir uns die Punkte!!! Rolle rolle ftw!!!

Zurück
Veröffentlicht am 27. Februar 2019 um 14:13 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.