Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Mit den C-Mädchen im MB-Pokal für Anfänger

Veröffentlicht von Sofie Schutyser | Abgelegt unter News

Ein Spielbericht von Trainer Jojo

Am Sonntag ging es für unsere MCA mit dem Regionalexpress und Trainer Jojo wieder nach Brandenburg, um dort als RPB6 gegen die Berliner Freunde vom CfL(2) und vom SCC(3) anzutreten. Die Spielansetzung war insgesamt nicht unbedingt günstig für uns. Wir hatten eine große Pause zwischen den Spielen, und der Hallenboden in Potsdam war sehr langsam und ermöglichte so den größeren B-Mädchen, ihre körperlichen Stärken auszuspielen. 

Aber daran lag es nicht, dass die Rotationistas bereits kurz nach Anpfiff zurücklagen. Mehrfach lief der Ball zu gefährlich quer oder nach hinten, und dann kam das, wozu man im Fußball „nimm du ihn, ich hab‘ ihn sicher“ sagt –  und eine pfiffige CfLerin. Nach diesem 1:0 für CfL wurde das Rotationsspiel endlich konsequenter und die Mädchen konnten sich mehrere Ecken herausspielen. Aber CfL blieb mit schnellen Kontern und Ecken gefährlich, die meist auf Konzentrationsfehler im orange-blauen Aufbauspiel zurückgingen. Kurz nach der Pause gelang es Rosa dann aber, den Ball nach links zu Giulia in den Schusskreis zu passen, die von dort den Ausgleichstreffer zum 1:1 Endstand erzielte – eine schwesterliche Koproduktion!

In der nachfolgenden Pause konnten wir unseren nächsten Gegner im Spiel gegen die großen Mädchen des BSRK beobachten. In der Tabelle ging es in diesem Duell um die Plätze hinter den starken Potsdamerinnen, die die Gruppe weiterhin souverän anführen. Aber das spannende 1:1 des SCC konnte leider nicht den angebrachten „Oha“-Ruck bei den Mädels hervorrufen. Denn bereits kurz nach dem Anpfiff gegen den SCC stand es wegen eines vermeidbaren Ballverlustes auf der rechten Seite wieder 0:1 gegen Rotation. Keine zwei Minuten später erzielte der SCC das genauso unnötige 0:2. Also mussten unsere Mädchen erneut gegen einen Rückstand anrennen, diesmal mit noch mehr Einsatz als im ersten Spiel. Vor allem nach der Pause fruchteten aber offenbar die Maßnahmen und Ansagen von Trainer JoJo, und Amelie und Rosa wuselte nun durch die Hälfte des sichtlich unter Druck stehenden SCCs, während Matilda und Gwen die Seiten konsequent dichthielten. Nachdem zunächst mehrere Schüsse unserer Rotationistas neben das Tor gegangen waren, konnte Emma dann aus halblinker Position den Ball durch Freund und Feind hindurch zum fälligen Anschlusstreffer ins lange Eck schieben. Auch danach hielt Rotation den Druck in der gegnerischen Hälfte hoch. Es folgten zwei oder drei Ecken hintereinander, bei denen Tara aus kurzem Winkel nur am Torwart scheiterte, der die Ecke perfekt zugemacht hatte. Fast im Gegenzug rettete uns allerdings nur ein Fuß-Foul in unserem Schusskreis vor einer einschussbereiten Charlottenburgerin. Da der SCC die nachfolgende Ecke nicht nutzen konnte, blieb es so beim nicht unverdienten 1:2 für die SCC-Mädchen, die damit auf den zweiten Tabellenplatz vorrückten.

Als ich Emma nach ihren Eindrücken zum Spieltag fragte, sagte sie: „Wir haben gekämpft“, und ergänzte, nach kurzem Überlegen, „Aber nicht gewonnen“. So kann man es zwar auch zusammenfassen, aber selbst wenn für unsere MCA am Sonntag vielleicht wirklich drei bis fünf Punkte liegengeblieben sind, hat das Zuschauen auf jeden Fall Spaß gemacht, weil diese Mannschaft nie aufsteckte, immer torgefährlich war und selbst unsere Novizinnen Pia und Feo sich ins Spiel einfügen konnten und wirklich gute Pokalpremieren hinlegten.

Es spielten Amelie, Emma, Feofania, Giulia, Gwen, Matilda, Pia und Rosa.

Rolle Rolle

 

Zurück
Veröffentlicht am 1. Februar 2019 um 13:46 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.