Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Hockey-Route 54 – Teil XX: Im Mai vor 40 Jahren kam Dinamo Alma Ata zu uns in den Hockeykietz

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter Hockey-Route 54 · Unsere Clubgeschichte, News

 

40 Jahre ist es her, da konnten wir am 4. und 5. Mai 1979 mit Dinamo Alma Ata den siebenfachen sowjetischen Hockeymeister auf unserem Hockeyplatz in der Ella-Kay-Straße  begrüßen. Diese  Mannschaft aus der Kasachischen Hauptstadt war in jener Zeit eine europäische Spitzenmannschaft. (1982 und 1983 wurde Dinamo Alma Ata  Europapokalgewinner, war also die beste Clubmannschaft Europas. Unsere 1. Herren spielten damals in der höchsten DDR-Spielklasse und verloren das denkwürdige Spiel gegen dieses Spitzenteam 3:0 und schlugen sich damit durchaus achtbar. Die Berliner Zeitung berichtete wie folgt:

 

Dieses Spiel gegen Dynamo Alma Ata ist für mich erneut Anlass, um einen Blick in die Hockeygeschichte unseres Vereins zu werfen.

In den 1970-er Jahren, damals spielten wir noch als Dynamo Hohenschönhausen, hatten wir eine leistungsstarke Herrenmannschaft. Wir waren bestrebt für dieses Team Mannschaften in in den Prenzlauer Berg zu holen, die uns forderten. Um das zu erreichen führten wir von 1972 bis 1983 jeweils Anfang Mai zum Auftakt der Feldsaison unser  „Internationale Turnier um den Pokal der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft“ (DSF-Pokalturnier) durch und erinnerten damit zugleich jährlich an den Tag der Befreiung vom Faschismus.  Zu dem Turnier luden wir jeweils fünf leistungsstarke Mannschaften ein, in der Regel Mannschaften der höchsten Spielklasse der DDR (Verbandsliga) sowie ein internationales Team.  2 * war der DDR-Meister Traktor Osternienburg  zu Gast.  Außerdem  begrüßten wir Mannschaften aus der VR Polen, aus der  CSSR und eben 1979 aus der UdSSR . Die Teilnahme von Dinamo Alma Ata am VIII DSF-Pokalturnier 1979 stellte für uns einen Höhepunkt dar. Dinamo Alma Ata wurde von Eduard Airich  trainiert, der zugleich Trainer der sowjetischen Nationalmannschaft war. Manche der Leser dieser Zeilen mögen sich wundern, dass der sowjetische Hockeysport damals zur europäischen Spitze zählte. Verständlich wird das aber, wenn man sich in Erinnerung ruft, dass die UdSSR sich in jener Zeit  auf die Olympischen Spiele 1980 in Moskau vorbereitete.

Natürlich berichtete auch der „hockeyspiegel“ (die monatlich erscheinende Hockeyzeitung des DHSV der DDR ) von diesem Turnier

… und hier unser Team:

… die Mannschaftsaufstellung unseres Gastes Dinamo Alma Ata

… unser Kapitän Andreas Schubert beim Austausch der Wimpel

P.S. Mehr zu Dinamo Alma Ata unter https://de.wikipedia.org/wiki/Dinamo_Alma-Ata

 

Zurück
Veröffentlicht am 1. Mai 2019 um 7:37 Uhr


Eine Antwort zu “Hockey-Route 54 – Teil XX: Im Mai vor 40 Jahren kam Dinamo Alma Ata zu uns in den Hockeykietz”

  1. schrieb am 7. Mai 2019 um 11:27 Uhr:

    Sehr interessanter Artikel!

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.