Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Erfolgreiche Pfingsten mit den KDs an, auf und in der Elbe

Veröffentlicht von Mona Köhler | Abgelegt unter Knaben D, News

Rautini Cup Norderstedt 8./9./10. Juni 2019 beim Hamburger Sportverein (HSV) Turnierbericht vom Marc Schnerr

Anfang Juni reisten die D-Knaben mit Trainer Julian bis nach Hamburg und schafften es beim 5. Rautini-Cup in Norderstedt bis ins Finale. Mit von der Party bei der Pfingstsause waren Kimi, Boet, Joel, Momme, Albrecht, Oskar und Johann. Am zweiten und dritten Turniertag unterstützte Co-Trainer Jakob die Mannschaft zusätzlich, die es fast bis zum Turniersieg schaffte.

KD 2. Platz beim 5. Rautinin Cup 2019 des HSV

Dabei startete der Wettstreit gleich mit einem Dämpfer im ersten Spiel für die hochmotivierten Hauptstädter, die sich dem starken Team von THC Klipper aus Hamburg mit 6:3, trotz großer Einsatzfreude, geschlagen geben musste. Danach folgten dann diverse Kantersiege, gegen weitere Mannschaften in dem mit neun Teams aus ganz Deutschland bestens besetzten Feld. Am Ende des ersten Tages dann ein weiterer Höhepunkt: Die Rotationer trafen bei der Hundertjahrfeier des HSV den Nationalmannschaftsspieler Tobias Hauke, fachsimpelten gekonnt und schossen ein Gruppenfoto mit dem Hockeystar. Einem ausgiebigen Mahl mit jeder Menge Pizza folgte eine kurze und aufregende Nacht im Mannschaftszelt auf dem Gelände des HSV.

Nationalspieler Tobi Hauke im Kreise unserer Jungs

Auch am nächsten Tag setzten die D-Knaben aus Prenzlauer Berg ihre Siegesserie fort und schafften den Einzug in das Halbfinale. Hier gingt es dann gegen die Mannschaft von Harvestehude, dem Club in dem auch Tobias Hauke spielt. Nach einer starken Leistung beider Mannschaften, trug Rotation einen knappen 2:1 Sieg vom Platz und erreichte das Finale am dritten und letzten Spieltag. Von den Strapazen des Turniers erholten sich unsere Spieler zwischendurch noch am Elbstrand, einige wagten sogar den Sprung in den Strom.

Das Finale war dann als Revanche für das verlorene Eröffnungsspiel gegen THC Klipper geplant, allerdings gingen gut vorbereitete Hamburger schnell mit 3:1 in Führung. Aber Rotation gab nicht auf und kämpfte sich großartig auf ein Unentschieden heran. So endete das Spiel dann nach der regulären Zeit 3:3. Obwohl Rotation den Führungstreffer durch mehrere Konterchancen fast schon auf dem Schläger hatte, gelang Klipper in der letzten Minute ein weiteres Tor, das dann auch den Endstand und damit den Turniersieg für die Hamburger markierte. Der anfängliche Frust über das verlorene Finale wich dann schnell aber der Freude über den zweiten Platz bei diesem tollen Turnier und es schallte alsbald wieder ein lautstarkes „Rolle, Rolle, Rotation“ über die Anlage im Hamburger Norden, auf der unsere Jungs auf jeden Fall den Fair-Play-Pokal gewonnen hätten, wäre dieser ausgelobt gewesen.

Zurück
Veröffentlicht am 10. Juni 2019 um 21:06 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.