Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Die Damen rollen weiter die Tabelle hoch

Veröffentlicht von Sofie Schutyser | Abgelegt unter 1. Damen

Ein Bericht von Co-Captain Roos Mulders 

Ungeschlagen ging es am Sonntag für die 1. Damen weiter in der Regionalliga. Diesmal zu Hause an der Storkower Straße gegen den ATV Leipzig. Das letzte Spiel gegen diese Mannschaft war noch gut in Erinnerung. Das Spiel war ein echter Thriller. Nach einem Rückstand wurden die Leipziger noch geschlagen und somit der Klassenerhalt gesichert. Ein guter Test also um zu sehen ob und wie wir uns gesteigert haben.

Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft genau das, was in den Wochen davor beim Training geübt worden war. Immer wieder sprintete das Mittelfeld hin und her, holte den Ball hinten ab und bracht sie in die Hälfte des Gegners. Ruhig und kontrolliert dominierten wir von Anfang an das Spiel und belohnten uns schon schnell mit zwei Toren durch Jiske. Zunächst durch eine Solo Richtung Kreis, der mit einem Schlag ins lange Ecke abgeschlossen wurde. Das zweite Tor nach einer endlosen Traum-Aktion von Laury, die den Ball dann so gut vorlegt, dass Jiske ihn nur noch ins Tor drücken muss. 2-0.

Guter Start, alle auf de Platz sind deutlich glücklich und erleichtert.

Noch vor Halbzeit kommt das dritte Tor. Diesmal von Lisi, die perfekt am langen Pfosten steht und so ihre Rückkehr auf dem Hockeyplatz sofort mit einem Tor belohnt.

In der Halbzeitansprache lobt Trainer Felix wie das Spiel von uns dominiert und wie ruhig gespielt wird. Jetzt ist wichtig, dass wir genauso weiter machen. Dran bleiben und vor allem nicht den Kopf verlieren.

Leider führt ein schnelles, vor allem auch unnötiges Gegentor jedoch genau zu dem, was Felix verhindern wollte. Die Mannschaft verliert die Kontrolle und braucht etwa 15 bis 20 Minuten sich wieder zu finden. Es wurde nicht mehr so schön wie in der ersten Halbzeit, aber wir konnten mit noch zwei Toren doch deutlich machen wer die Besseren auf dem Platz sind. Ein hart geführter Zweikampf von Lea endet mit einem großen Faul, was uns einen 7 Meter beschert. Rhoode setzt ihre erfolgreiche Serie fort und, obwohl nicht ganz so glänzend wie sonst, landet der Ball hinter der Linie. 4-1. Beim letzten Tor weiß keiner genau wer das Ding reingemacht hat. Aber ob, der Gegner, Lea oder Sophie das 5-1 macht, ist eigentlich egal. Es führt zu einem Endergebnis, auf das wir alle stolz sein können. Ein deutlicher Sieg. Und mit dem 2. Platz in der Tabelle und nur 3 Gegentore senden wir ein klares Signal an die anderen Mannschaften in der Liga.

Damals knapp gewonnen, diesmal ein deutlicher Sieg. Schlussfolgerung: Eindeutiger Beweis, dass wir uns seit der letzten Saison verbessert haben.

3-0 zur Halbzeit und 5-1 am Ende. Also 2 Halbzeiten, zwei Siege wie Kapitänin Jiske am Ende stolz feststellt.

Trainer Felix lobt die Leistung und spricht von einem verdienten Sieg. Es bleibt eine Woche um an den Punkten zu arbeiten, die am Sonntag noch nicht so gut liefen, dann holen wir uns auch in Charlottenburg bei den 2. Bundesliga-Absteiger 3 Punkte. Ein bisschen kritisch wie immer also von Trainer-Seite und das ist auch gut so. Unter dem Strich kann man aber auch sagen: Hammer gespielt und ein Hammer-Sieg.

Mit großer Vorfreude geht es dann am kommenden Sonntag 23.09 weiter um 12:00 beim SCC. Wir freuen uns immer über zahlreiche Unterstützung!

Für Rotation spielten: Janna, Koko, Rhoode, Roos, Mara, Jülchen, Lisa, Pauli, Laury, Yori, Karla, Jiske, Sophie, Marie, Lisi, Lea

Zurück
Veröffentlicht am 18. September 2018 um 9:26 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.