Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

D-Mädchen erreichen Platz 9 beim 65. Marzipantortenturnier

Veröffentlicht von Sofie Schutyser | Abgelegt unter Kinderturnier, Mädchen D

Ein Turnierbericht von Freddy und Sofie

Das Lübecker Traditionsturnier fand am 26. und 27. Oktober zum 65. Mal (!) statt. Da das Turnier dieses Jahr mitten in den Herbstferien stattfand, haben wir alle zusammen getrommelt, die nicht bei Oma oder Opa im Urlaub waren. Die 8 Mädchen hatten nun die schwierige Aufgabe den Titel vom letzten Jahr zu verteidigen.  

Eine gemischte Mannschaft aus erfahrenen und weniger erfahrenen Spielerinnen, Trainerin Freddy und die Mamas Susann und Sofie machte sich am späten Freitagnachmittag auf den Weg nach Lübeck. Leider dauerte die Anreise wegen einer Zugverspätung etwas länger als erwartet – aber Spiele (Uno ist und bleibt der Hit), malen und lustige Worträtsel hielten die Truppe bei Laune. Angekommen in der Jugendherberge hatte Freddy noch eine coole Überraschung für die Mädels: eine Runde Henna-Tattoos!

Ohne die ‘richtigen’ Rotation-Tattoos kann man natürlich nicht bei einem Hockeyturnier antreten – Samstagmorgen gab es neben der Taktikbesprechung noch genügend Zeit um Arme und Hände zu verzieren. Danach hieß es: alles einpacken und los zur Halle!

Ein erster Blick auf dem Turnierplan stellte schon klar: RPB wurde, aufgrund des Sieges im Vorjahr, in die Leistungsstärkere Gruppe eingeteilt. Unsere Gegner waren nicht von schlechten Eltern: UHC, THC Klipper, GTHGC (Großflottbeker Hamburg) und der Bremer HC. Etwas argwöhnisch guckten die Mädchen die Konkurrenz an – es sollte spannend werden…

Die Spiele

Das erste Spiel gegen UHC war hart umkämpft und zeigte uns sofort wo der Hallenhämmer hing – Endstand 1:6 für UHC. Auch im Spiel gegen Bremer HC flogen die Bälle flott hin und her, aber der Gewinn ging an die etwas geschickteren Gegnerinnen: Endstand 7:2.

Nach diesem Spiel stellte Freddy die Mannschaft neu auf und Hoffnung keimte auf beim Spiel gegen GTHGC. Unsere Girls waren fest entschlossen und hatten die besseren Chancen… die Tore erzielten aber die Mädchen von Großflottbeker, Endstand 3:0. Insgesamt war aber die Teamleistung deutlich besser mit genaueren Pässen und härteren Bällen. Davon wollte Freddy (und die nagelbeißenden Betreuer vor Ort) mehr sehen! Das letzte Spiel der Vorrunde war sehr spannend und sehenswert. Gegen Klipper kamen wir zum ersten Mal in Führung! Es ging lange gleich auf, aber am Ende gingen die 3 Punkte an Klipper bei einem Endstand von 7:5. Spätestens jetzt kam die Erkenntnis: Gruppenletzter.

Zeit für eine Pause gab es nicht, es ging gleich weiter gegen TTK Sachsenwald im Spiel um Platz 9. Hier zeigten unsere Mädchen wo es langging: mit einem 6:2 Endstand wurden die Gegnerinnen vom Platz gefegt. Platz 9 war vielleicht nicht das was wir uns erhofft hatten, aber es war eine klasse Leistung von einer gemischten Mannschaft die in dieser Konstellation noch nie gespielt hat. Vor Allem hatte die Truppe ein Riesenspaß und war es schön zu sehen wie die ältere sich um die jüngeren Mädels kümmerten.

Nach der Siegerehrung haben wir nochmal richtig Stimmung in die Halle gebracht. Bei lauter Musik haben nicht nur unsere, sondern auch die Lübecker Mädels wild getanzt, mitgesungen und sich über ihre erste Marzipantorte gefreut. So ging die Zeit bis zur Abfahrt des ICE wie im Flug vorbei.

Ein großes Lob geht auch an Trainerin Freddy, die die Mädchen immer motiviert und bei Laune gehalten hat (ich sage nur: Musik, Tanzen, Turnen und Henna). Ein extra Dankeschön geht an dieser Stelle an unsere Mannschaftsbetreuerin Nicole die – wie immer – alles sorgfältig vorbereitet hat. Danke!

Mit dabei waren: Antje, Charlotte, Marie, Antonia, Pheline, Clara, Helene, Aurelia und Trainerin Freddy

 

Zurück
Veröffentlicht am 5. November 2018 um 13:31 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.