Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Alle guten Dinge sind 3

Veröffentlicht von Piet Jonas | Abgelegt unter News, Schlenzelberger

Zum dritten Mal folgten wir Schlenzelberger der Einladung nach Rom zum Eternal Hockey Turnier. Im Vergleich zum Vorjahr, in dem es regnerisch und kalt war und die Plätze morgens noch gefroren – wurden wir diesmal mit blauem Himmel und Sonnenschein empfangen. Unser Team traf am Donnerstagabend bzw. Freitag früh ein und stimmte sich nach dem Einchecken mit einem ausgedehnten Stadtrundgang und anschließendem großen gemeinsamen Mannschaftsessen mit Begrüßung durch die Turnierleitung auf das Wochenende ein.

Für uns am Start waren auf dem Feld Annett, Charlotte, Inga, Sven, Guido, Fabian und Philipp sowie unsere beiden Küsten-Joker Karin und Achim, die uns vom Team der Timmendorfer unterstützten. Im Tor half uns Jule von TIB-EX aus.

Los ging es am Samstagmorgen gleich um 9:30 mit dem ersten Spiel gegen die Evergreens. Nach kurzem abtasten fielen bald die ersten beiden Tore, jeweils durch Penalties. Philipp lochte zum 1:0 ein, aber der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Erst eine Sahne-Flanke von Guido, hart und präzise auf Annett, die die Kugel am langen Pfosten eiskalt einschob, führte schließlich zur Vorentscheidung. Den Endstand zum 3:1 besorgte Philipp mit einem verwandelten 7 Meter.

Im zweiten Spiel gegen die Mannschaft Franken Gwerk war es nicht weniger spannend. Das 1:0 machte Philipp früh mit einem Penalty klar, doch auch hier fiel schnell der Ausgleich, ebenfalls durch einen Penalty.

Dann hatte Guido die Führung auf der Kelle und machte es richtig spannend: Seinen Penalty legte er sich durch einen gekonnten Pfostenschuss noch einmal selber vor und schob den Abpraller dann lässig zum 2:1 ein. Der Endstand 3:1 kam dann durch den dritten Penalty, den Philipp verwandelte.

 

Unser letztes Samstagsspiel war dann gegen Avezzano. Hier wurden wir kalt erwischt uns lagen schnell mit 0:1 zurück. Dann kam der Ball durch eine klasse Spielkombinationen über Sven und Guido zu Philipp, der zum 1:1 einschlenzte. Auch das 2:1 machte Philipp nach Zuspiel von Inga (?) mit einem Schlenzer klar.

Den Endstand zum 3:1 besorgte Karin mit einem Penalty, den Sie beeindruckend – quasi Ansatzlos – über den herauslaufenden Torwart in die Maschen lupfte!

Damit war der erste Spieltag – was das Spielen betraf – für uns erstmal vorbei. Bei bestem Wetter blieben wir der Rest des sonnigen Tages im Stadion, und schauten uns Cappuccino trinkend die restlichen Spiele an. Abends ging es dann per Bus zur Party-Location wo wir mit einem Buffet empfangen wurden. Es spielte die gleiche Band wie bei letzten Mal und die Stimmung war top.

Am nächsten Tag mussten wir wieder früh ran gegen die spanische Mannschaft aus Covadonga. Wir gingen zwar durch Philipp (Zuspiel von Sven) mit 1:0 in Führung, fingen uns dann aber leider zwei Pentalties ein, die trotz starker Paraden von Jule beide reingingen.

Doch das 1:2 reichte noch zum Gruppensieg und es ging in die Crossovers. Dort trafen wir auf die Gastgeber, die Butterflies aus Rom. Im Nachhinein würde ich sagen, hier machten wir unser bestes Spiel: Die Verteidigung mit Guido, Achim und Sven stand super und das Umschalten auf Angriff erfolgte schnell und gefährlich. Annett, Charlotte, Fabian und Philipp hatten immer wieder ganz knappe Szenen vor dem gegnerischen Kasten. Aber irgendwie wollte die Kugel einfach nicht rein…

Einen knapp verzogener Penalty von Sven und ein nicht gegebenes Tor von Philipp (leider geschlagen) kamen noch dazu. Trotz wohlwollender Schiedsrichter bekamen wir dann in der Schlussphase noch einen Penalty gegen uns gepfiffen, den die Italiener verwandelten. Somit blieb uns nach einem 0:1 das Spiel um Platz drei, welches zum fast schon unausweichlichen Duell mit TIB-EX führte.

Da wir mit Jule ja schon eine Kreuzbergerin im Tor hatten entschieden wir uns, die Mannschaften komplett durchzumischen und das ganze etwas entspannter anzugehen. Es folgte ein munterer Schlagabtausch mit vielen schönen Toren. Das 1:0 machte Philipp, für das 2:0 stand Annett wieder goldrichtig am langen Pfosten und schob ein. Zwischenzeitlich stand es dann 2:2, bis Charlotte sich entschloss einen Pentalty zu schießen, den sie sicher verwandelte. Doch die Führung schmolz dahin und die TIB’selberger zogen den SchlenzelEX’ern mit 4:3 davon, was dann auch der Endstand war. So ganz sicher war sich am Ende dann aber doch keiner mehr über den genauen Spielstand und wir einigten uns auf ein unentschieden und teilten uns versöhnlich Platz drei.

Philipp bekam sogar noch den Best Player Award des Turnieres.

Fazit: Eine super Turnierfahrt – wir freuen uns auf die nächste Ausgabe!

Zurück
Veröffentlicht am 24. Dezember 2018 um 0:21 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.