1. Herren: Rund läuft's nur neben dem Platz | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

1. Herren: Rund läuft’s nur neben dem Platz

Veröffentlicht von Andrej Oelze | Abgelegt unter 1. Herren, News

Der Spielbericht von Kurt Barabas und Andrej Oelze (Foto: Robin Esser)

Was neben dem Platz funktioniert (Stürmerstar Max, im Foto rechts, und Teammanager Robin verpassten das vergangene Punktspiel, weil sie zeitgleich sehr erfolgreich beim „Big 25 Berlin“ Halbmarathon liefen! Glückwunsch!), scheitert auf dem Grün: Es läuft einfach nicht bei uns! Vor Ende der halben Regio-Rückrunde stehen wir bereits mit dem Rücken zur Wand: Auch im dritten Rückrundenspiel bei Z88 ließen wir alle Punkte beim Gegner. Bei nur noch vier Spielen, als Tabellenschlusslicht vier Punkte Rückstand auf den Vorletzten und sechs auf Platz sechs, wird das Saisonziel „Klassenerhalt“ zur Mammutaufgabe. Aber vorab noch mal zurück zum Z88-Spiel:

Deutlich mehr Spielanteile in der ersten Halbzeit münzten wir nicht in Tore um

Eigentlich hatten wir stark begonnen, uns im ersten Durchgang zwei Großchancen erarbeitet und auch weitere Einschussmöglichkeiten gehabt – darunter drei Ecken. Allein, die Kugel wollte nicht ins Tor. Im Gegenzug hatte Z88 deutlich weniger vom Spiel, profitierte aber von unseren Fehlern und zeigte sich im Abschluss wesentlich effizienter: eine Torchance reichte zur 1:0-Pausenführung für Z.

Nach der Pause ging’s ähnlich weiter

Die zweite Halbzeit fing an, wie die erste aufgehört hatte: Mo setzte eine Riesenchance knapp neben das Tor, auf der anderen Seite schweißte Z eine Kurze Ecke zum 2:0 ein. Wir verloren nun den Faden und in der Folge häufig den Ball. Mehrfach konnten wir uns bei Micha bedanken, dass kein dritter Gegentreffer folgte. Auf beiden Seiten blieben weitere Ecken erfolglos. In der Schlussminuten hatte Fritz noch einmal den Anschluss auf der Kelle, scheiterte aber am starken Z-Schlussmann. So blieb es nach 70 Minuten beim 0:2 aus unserer Sicht.

Klare Worte aus der Mannschaftsführung

Defensivmann Malte richtete nach der Niederlage deutliche Worte ans Team:

„Wir müssen aus dem Spiel die richtigen Lehren ziehen: Jeder im Team sollte einmal kritisch hinterfragen, ob die gemachten Fehler unvermeidbar waren oder vielleicht doch der fehlenden Konzentration geschuldet sind. Wenn wir meinen, mit einer derartigen Einstellung die Klasse halten zu können, haben wir uns getäuscht. Das Spiel gegen Z hat gezeigt, dass wir alle eine ordentliche Schippe drauflegen müssen. Wir haben jetzt vier Endspiele und stehen spätestens nach gestern mit dem Rücken zur Wand. Das sollte uns als Team bewusst sein und hoffentlich nochmal Kräfte freisetzen.“

Tabellensituation große Herausforderung

Mit bisher vier Punkten aus zehn Spielen stehen wir unter enormem Zugzwang. Da Leuna und Jena im direkten Duell (5:2) zudem zu unserem Nachteil punkteten, sind wir als Tabellenschlusslicht fast schon abgeschlagen: Vier Punkte Abstand auf Jena und sechs auf Leuna sind – auch wenn wir gegen beide Mannschaften noch spielen werden – nicht mehr aus eigenen Kraft aufzuholen. Wir müssen also nicht nur siegen, sondern auch auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Für uns bieten drei der verbleibenden vier Spiele allemal die Möglichkeit, zu punkten: Gegen O’burg (Samstag, 26. Mai, 17 Uhr Storkower Straße, Hinspiel 1:2) ist genauso ein Dreier drin wie gegen Jena (3. Juni in Jena, Hinspiel 5:5) und Leuna (zum Saisonabschluss am 17. Juni um 14 Uhr in der Arena Storkower Straße). Ob es am 27. Mai bei der Bundesligareserve des BHC auch zu Punkten reicht, werden wir sehen müssen, BHC2 ist zumindest keine Übermannschaft, im Hinspiel unterlagen wir aber mit 1:3. Aber auch das Restprogramm unserer beiden direkten Konkurrenten Jena und Leuna liest sich nicht wie ein Selbstläufer – auf beide Teams warten jeweils Z88, MHC sowie BSC.

Wenn wir uns also in den verbleibenden Punktspielen – und gerade in den beiden Heimspielen mit euch im Rücken! – steigern können, wird das Saisonfinale äußerst spannend! Dabei hoffen wir natürlich auf euch, also seid dabei!

Das Saisonfinale: 2x Zuhause, 1x Berlin, 1x Jena

Zurück
Veröffentlicht am 18. Mai 2018 um 18:36 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.