Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Saisonrückblick der Zweiten Damen: Bester Vize weit und breit

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter 2. Damen

Im letzten Saisonspiel wird Z88 II auswärts 3:0 geschlagen

Ist zwar schon ein paar Tage her, aber irgendwie sind wir doch grad alle im Sommerurlaub – selbst die „Hiergebliebenen“, oder? Aber natürlich soll die vergangene Saison der Rotationer 2. Damen nicht so ganz ohne Deckel bleiben und hier nochmal kurz besprochen … pardon – beschrieben werden. Nach all den Aufstiegen im Rotationer Erwachsenenbereich ist es ja fast schon beruhigend, dass es auch noch „bodenständige“ Teams gibt, auch wenn´s am Ende waaaahnsinnig knapp war. :zunge:

Nach einer ersten Hallensaison 2015/16 mit schmalem Kader wurde im letzten Jahr auch fürs Feld eine zweite Damenmannschaft ins Leben gerufen. Einer nahezu makellosen Hinrunde (wir erinnern uns düster an diesen einen Punktabzug) folgte eine fantastische Hallensaison, Verbandsligaaufstieg inklusive (ich schau mir manchmal noch die Videos an und grinse dabei).
In der Rückrunde kristallisierte sich schnell ein Kopf-an-Kopf-Duell zwischen Rolle rolle und der Zweiten vom Steglitzer TK heraus. Letztere lagen lange nur diesen von uns am grünen Tische verbaselten Dreier vorn. Dann aber kamen zwei schwache Partien unsererseits (ein knappes 0:1 bei Steglitz und ein unglückliches 1:2 in Köpenick). Ich persönlich hatte den Aufstieg damit schon abgeschrieben. Dass es dann am letzten Spieltag doch noch einmal spannend wurde, lag daran, dass eben auch die anderen Teams der Liga ihr Wörtchen mitreden wollten und konnten. So bezwang bspw. Zehlendorf 88 die tabellenführenden Steglitzer und Köpenick rang ihnen ein Unentschieden ab. Zudem konnten wir uns im Steglitz-Rückspiel mit einem 3:0 revanchieren. Kurz: am allerletzten Spieltag trennte uns genau ein winziges Pünktchen von den Grün-Schwarzen. So kam es zum sonntäglichen Fernduell: wir wären mit Sieg oder Unentschieden bei Z88 II sozusagen „von hinten durch die Küche“ doch noch Verbandsligaprimus … aber eben nur bei einer zeitgleichen Niederlage der Steglitzerinnen gegen CfL/Marzahn (Remis hätte bei einem Sieg unsererseits auch gereicht).

Wir haben unseren Anteil an dieser „Devils´ Advocate“-Gleichung zwar mustergültig erfüllt, nur die STKerinnen taten uns den Gefallen nicht. Ein knappes 2:1 besiegelte ihren Aufstieg. Davon völlig unbeeindruckt lieferte Rotation ein tolles Spiel „in der Wanne“ ab. Seitenwechsel, Torraumszenen, hohes Tempo bei stumpfem Rasen und Sommerferien-Temperaturen: Sophie gab ein schönes Punktspieldebüt (sie wird sicher noch für viel Freude im rotationigen Fanlager sorgen), Skipperin Leo ging wieder einmal mit gutem Beispiel voran und hämmerte den Ball zum 1:0 in die gegnerischen Maschen. Xenia war bei Stoßverkehr im Zehlendorfer Schusskreis volley erfolgreich und unsere Dauerläuferin Isi setzte mit dem dritten Treffer einen schönen Strich unter unsere Saison.

Fazit: Mit dem Aufstieg hat es zwar nicht geklappt, aber der ist natürlich ganz klares Ziel für 2018. Und ich finde, wir können auch so stolz sein auf unsere erste Feldsaison! Mit 38 geschossenen Toren in 10 Spielen waren wir eindeutig das treffsicherste Team der Liga (STK hat 22 Buden auf dem Konto), die Verteidigung hat auch ganze Arbeit geleistet (ich sag mal: sechs reguläre Gegentore und ein irreguläres wurden kassiert, keiner unserer Konkurrenten ist einstellig in dieser Statistik) und ein bunter Haufen Spielerinnen von 18 bis in nicht näher definierte Altersstufen (was sind schon Zahlen, right?! ;) hat zu einem schlagkräftigen Team zusammen gefunden. Dazu kommt noch unser mega engagierter Trainer „Technik“-Tim (Danke für die Saison, Coach!) … die Zukunft sieht blau-orange aus, würd ich sagen!

Saisonausklang mit: Anna, Eva, Freddy, Isi, Jogi, Katharina, Leo, Margaux, Sophie (gelungene Prämiere), Theresa, Tizi, Tina, Tona, Vicky (Wir warten sehnsüchtig bis Du aus Texas wieder zu uns zurück kommst!), Xenia

Zurück
Veröffentlicht am 31. Juli 2017 um 17:08 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.