Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Neuanfänge auf dem Parkett Teil 1: Erstmals sind nun auch dritte Damen am Start

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter 2. Damen, News

Die Hallensaison ist in vollem Gange und der Rotationer an sich hat an den Wochenenden nun wieder die Qual der Wahl: bejubelt man die 1. Herren in der Regionalliga an, feuert die 1. Damen in der Oberliga an oder/und (… wenn man total hockeyverrückt ist) schaut in ein paar Spiele unserer vielen Jugendteams rein … mitunter ist man auch noch selbst im Einsatz.

Eine Mannschaft, die ihr bei dieser Planung vielleicht noch gar nicht auf dem Zettel hattet, sind sicher die dritten Damen. Die gab es nämlich vor diesem Herbst noch nicht. (Auch als Menüpunkt auf dieser Seite finden sich die Damen noch nicht, so neu sind sie!) Geplant war dieses Projekt schon länger, aber erst jetzt haben wir genügend Damen an Bord, um auch ein drittes Team in der Halle melden zu können. In erster Linie sind unsere „Dritten“ ein bunter Trupp, bei dem der Spaß am Hockey ganz vorne steht. Junge Talente aus dem Verein wie Isi und Pauline, Neu-Rotationerinnen wie unsere junge Torhüterin Jane, alte Häsinnen mit haufenweise Erfahrung wie Ari und Kathi oder einfach nur Mädels mit einem Rückfall in diese virale Hockeybesessenheit nach jahrelanger Langeweile … alles dabei! Selbstbestimmt (also ohne festen Trainer) frönt man dem Spiel mit Kelle und Kugel. Im besten Falle schauen sich die Einen dabei was von den Anderen ab es springt der ein oder andere Punktgewinn in der Liga dabei heraus. Ziel ist jedenfalls in der Halle und später auch auf dem Feld, dass unsere dritten Damen eine feste Größe in Rotationistan werden und auf hoffentlich laaaaange Sicht auch bleiben.

Zwei Partien haben unsere Hallenneulinge nun schon hinter sich und konnten dabei leider noch nicht punkten. Bedenkt man, dass in den letzten Wochen praktisch auf Glatteis trainiert wurde und sich einige der Damen noch nicht richtig kennen, war besonders die Auftaktpartie ein ordentlicher Auftritt.
Gegen die eingespielten Wespen 3 unterlag man knapp mit 3:4. In diesem Spiel siegte klar die Erfahrung. Ohne Wechselspielerin angereist, machten die Hellblauen das Spiel anfangs schnell und rückten bei Ballgewinn mustergültig und stets mit mindestens 3 Spielerinnen vor. So wurde Rotation, noch auf der Suche nach dem eigenen Spiel und oft mit Zuordnungsproblemen im Rückwärtsgang mehrmals bilderbuchmäßig ausgekontert und lief früh einem 0:1 hinterher. In einem spannenden Spiel mit Chancen auf beiden Seiten gelang Ariane nach ca. 18 Minuten der Ausgleich. Die Torhüterin war arg früh abgetaucht und Ariane hatte geduldig gewartet, um die Kugel dann lässig ins Eck zu schlenzen. Nur … keine zwei Minuten später fanden die Wespen wieder die freie Stürmerin und gingen erneut in Führung. Und während wir unsere Chancen eben nicht reinmachten, schenkten uns die Gegnerinnen noch das dritte Tor ein. Pech für Rotation, dass Maja praktisch mit dem Halbzeitpfiff einen Schuss mit Karacho an den Pfosten setzte (da wäre nix zu halten gewesen).
Im zweiten Abschnitt übernahm Rotation mehr und mehr das Ruder, die Wespen hielten weiter beeindruckend gut mit (erinnert euch, die Mädels „durften“ durchspielen – das haben wir leider nicht genügend ausnutzen können). Besonders Nina und Ariane sorgten nun für diverse gute Szenen vorm gegnerischen Kasten, aber wieder setzte sich die Cleverness der Wespen durch. Mitten in der Druckphase ging ein Ball im Mittelfeld verloren, sofort hebelte ein überlegter harter Pass unsere Defensive aus und so fiel das 2:4. Kompliment aber an die Damen, von hängenden Köpfen nicht die Spur! Maja und Ariane beschäftigen die gegnerische Torfrau nach Kräften und sorgten dafür, dass der Puls aller Beteiligten nochmal in den roten Bereich purzelte. Zunächst staubte Maja per Drehschuss zum 2:4 ab, nachdem die Keeperin Aris Schuss noch parieren konnte. Kurz vor Knapp waren die Rollen dann vertauscht, als Ariane sich die Kugel auf der linken Flanke angelte und durchstartete (Doppelpass mit sich selbst inklusive!). Maja zog mit vors Tor, Ariane täuschte den Querpass an und vollendete dann selbst zum 3:4 Anschlusstreffer. Zwei vereitelte Rotationer Torchancen später war die Partie vorbei. Ich denke, ein Remis wäre schön gewesen, aber es hat nicht sollen sein.

Der zweite Auftritt unseres Damenteams (mit einigen Angeschlagenen im Kader) endete letzten Sonntag mit einem 0:8 gegen Tuzla 3 dann eher unspannend und ein wenig zu deutlich. Davon lassen sich unsere Ladies die Spiellaune aber nicht verderben und freuen sich auf jubelnde Fans beim nächsten Tanz: am 3. Dezember, „High Noon“ (also 12:10 Uhr) in der Bettina-v.-Arnim-OS. Wir sehen euch dort! ?

Zurück
Veröffentlicht am 24. November 2017 um 18:23 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.