Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

MB-Pokal: Wie man Sonntagmorgens in Unterzahl die Maus umspielt

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Mädchen B

Unsere B3 personell schwach auf der Brust unterliegt SCC 3 erwartungsgemäß

In vielen Berliner Haushalten wurde vermutlich noch gemütlich gefrühstückt und hier und da loderte das Endrundenfieber lichterloh. Für einige Hockeymädchen aus Charlottenburg und dem Prenzlberg aber (und damit natürlich auch für ihre Eltern & Trainer) hieß es bereits halb Neun Treffpunkt zum Pokalspiel am Rosenthalplatz (idyllischer Hockeyplatz mehr oder weniger im Wald).

Aber irgendwie hatten unsere Gastgeber die Sache offensichtlich sehr viel ernster genommen als wir. Denn während die SCCerinnen schon vor Eintreffen des Platzwartes praktisch vollzählig waren, ließ sich auf Rotationer Seite nur die Hälfte des nominierten Teams blicken. Dickes Beinchen also an dieser Stelle für alle Rotationistas, die da waren (und ihre enthusiastische Elternfankurve) – zumal wir an diesem Morgen natürlich alle nochmal nass geworden sind (Petrus hatte vielleicht schlechte Vorahnungen in Sachen Bundestagswahl?!). Unter den Umständen haben sich unsere Mädels wirklich toll verkauft. Besonders Finja im Tor hat (in ihrem allerersten Ausflug zwischen die Pfosten!) für diverse Highlights gesorgt und auch die gegnerischen Eltern beeindruckt. Paraden mit Kicker, Schiene und sogar „abgetauchter Kelle“ …. alles dabei. Kurzzeitig hat sie den Ball ganz verschwinden lassen … nach kurzer Konfusion fand er sich im Inneren des Kickers wieder. Aber Tor verhindert ist Tor verhindert. :zunge:
Für die Statistik, wir haben 0:14 verloren und sind etwa drei Mal über die Mittellinie vorgestoßen. Aber der Einsatz war bis zum Ende top, von hängenden Köpfen keine Spur. Und unsere Musketiere haben ganz sicher mehr Tore verhindert als sie schlussendlich kassieren mussten. Hut ab!

Zum nächsten Spiel wünsche ich mir für uns und unsere Mädels ganz klar mehr Unterstützung vom Rest der Mannschaft, denn auf Dauer wird das so keinen Spaß für Niemanden bringen. Also gebt euch einen Ruck, Kind

Ach so … wo war denn jetzt die Maus? Jaaa, da „schlief“ ein kleiner grauer Nager (gaaanz tief und fest) mitten auf dem Spielfeld. Aber da die Maus irgendwo im Mittelfeld lag, hat sie am Spiel kaum teilgenommen und offenbar auch niemanden weiter gestört. ;)

Zurück
Veröffentlicht am 25. September 2017 um 17:08 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.