Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Knaben D werden Zweiter beim Nana-Cup 2017

Veröffentlicht von Fredrik Forstbach | Abgelegt unter Knaben D

Rotation war mit den Knaben C und den Knaben D vom 19. bis 21.05. zu Gast bei Hannover 78 zum Nana Cup 2017. Und für beide Mannschaften lief es sportlich mit einem zweiten und einem dritten Platz richtig gut.
Der Aufenthalt bei Hannover 78 begann stürmisch. Der Aufbau der Zelte überschnitt sich mit einem kleinen Gewitter, so daß der erste Abend klassisches Zeltwetter bot: Kalt, windig und naß. Klarer Fall für den Blitzschutzfaktor 10 (Clubhaus).

 

Dafür wurden die zwei Turniertage auf allen Ebenen deutlich sonniger. Das erste  Hochdruck-Gebiet lief in Form der Knaben D früh morgens (und noch nicht ganz ausgeschlafen) gegen den Gastgeber Hannover auf, und wir starteten 2:0 in den ersten Turniertag.
Während die Jungs schon vom Nana-Cup träumten, zogen bereits vier norddeutsche Fronten in der Vorrunde auf: der THK Rissen, der UHC Hamburg, der Bremer HC und der Harvestehuder THC. Aber auch in diesen Spielen konnten die Knaben D vor allem durch eine konzentrierte Defensive und Kampfgeist in 3 von 4 Spielen die Null halten.

 

Nur gegen den späteren Turniersieger, den HTHC, war es mit Kampfgeist alleine nicht getan: Der HTHC war individuell und spielerisch so stark, dass sich unter den D Knaben schnell das Gerücht verbreitete, dass es in der Gegnermannschaft sicher den einen oder anderen C Knaben geben müsste – oder um es mit Felix` Worten zu sagen: „Ich werde mich beschweren!“ Und so stand die halbe Mannschaft nach mentaler Totalaufgabe und der gefolgten Niederlage aufgelöst bei der Turnierleitung und wollte sich über diese Wettbewerbsverzerrung beschweren.
Es war schnell geklärt, dass alles regulär gelaufen war. Und daß der HTHC mit 40 Kindern im Jahrgang 2009 einfach ein richtiges „Brett“ ist, an dem man erstmal vorbeikommen muß. Das Spiel lieferte uns also vor allem den Beweis wie sehr Hockeyspiel auch Kopfsache ist, und dass es für uns vor allem im Umgang mit Gegentoren und Niederlagen noch einiges zu lernen gib.

 

Glücklicherweise trafen wir im Finale wieder auf den HTHC und hatten so die Gelegenheit uns nochmal mit ihnen zu messen. Wie zu erwarten waren die Gegner abermals spielerisch in vielen Aspekten überlegen. Bis zum vorentscheidenden 2:0 konnten wir aber durch eine konzentrierte Defensive den Ball im Spiel halten und lieferten ein gutes Finale ab, das am Ende 3:0 für den HTHC endete.
Trotz aller Trauer um den vergebenen Turniersieg konnten die Jungs sich schnell – unterstützt durch die aufbauenden Worte der C-Knaben – mit einem großartigen zweiten Platz anfreunden. Nächstes Jahr wollen wir dann, wie Onno es sehr treffend in seiner Dankesrede sagte, die Nana mit nach Hause nehmen!
Der Nana-Cup abseits der Spielfelder glich ansonsten einem sonnigen Wimmelbild, mit 300 nimmermüden Kindern, die auf der schönen Anlage zwischen Biergarten, Fußballfeld und zivilem Ungehorsam alternierten.
Wie ein Fußballnationalteam wurden wir spät abends am Berliner Hbf mit Transparenten von unseren wunderbaren Fans in Empfang genommen und gefeiert. Viel besser hätte die Saison kaum starten können für die Knaben D: Mit einem großen Erfolg und gleichzeitig der Einsicht, dass noch ein wenig mehr kommen muß, wenn man ganz oben stehen möchte.

Ergebnisse

Vorrunde:
2:0 gg Hannover 78
0:1 gg Harvestehuder THC
1:0 gg THK Rissen
0:0 gg. Bremer HC
0:0 gg UHC Hamburg
Finale:
0:3 gg Harvestehuder THC
Zurück
Veröffentlicht am 22. Mai 2017 um 15:11 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.