Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Hockey Route 54 * Teil XII: 2016/17 – die 27. Hallensaison nach der Wiedervereinigung – ein Rückblick

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter 1. Damen, 1. Herren, Hockey-Route 54 · Unsere Clubgeschichte

Unsere 1. Herrenmannschaft hat eine tolle erste Saison in der Regionalliga Ost hinter sich und mit dem 10:1 Kantersieg gegen den Absteiger TSV BW Torgau am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt gemacht. Mit 20 Punkten und 75:66 Toren kamen unsere Herren auf Platz 5. Herzlichen Glückwunsch an das Team und den Trainer- und Betreuerstab um Felix Rugor.

Für unsere 1. Damen reichte es nicht. Trotz eines versöhnlichen Ausklangs der Hallensaison mit 4 Punkten aus den letzten zwei Spielen waren nur 7 Punkten und 27:79 Tore deutlich zu wenig. So muss nach drei Jahren Regionalligazugehörigkeit in der kommenden Hallensaison ein erneuter Anlauf in der Berliner Oberliga genommen werden. Dafür wünschen wir dem Damenteam und dem Trainer- und Betreuerstab um Daniel Geisler viel Erfolg

Damit ist nach 27 Jahren unser Herrenteam erstmalig wieder höherklassig als unser Damenteam.

Das ist für mich Anlass, für einen Rückblick auf die 27 Hallensaisons seit Beginn des gemeinsamen Ligaspielbetriebs in Berlin in der Hallensaison 1990/91:

Am 4. Oktober 1990 beschlossen die Ostberliner Hockeysektionen auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Ostberliner BHSV (Der BHSV war die Nachfolgeorganisation des Ostberliner BFA Hockey) die Auflösung des BHSV zum 14.10.1990. Die sieben Hockeyvereine des Ostberliner BHSV hatten bereits zuvor auf einem am 31.8.1990 stattgefundenem Treffen mit Vertretern des BHV erklärt, ihre Beitrittserklärung zum BHV bis zum 15.10.1990 abzugeben. Damit gehörten die Ostberliner Hockeyvereine früher als die Ostdeutschen Hockeyvereine der fünf neuen Bundesländer zum DHB und nahmen so auch bereits in der Hallensaison 1990/91 erstmalig am Ligaspielbetrieb des DHB, hier des BHV teil. (Die Hockeyvereine der übrigen fünf neuen Bundesländer nahmen den Ligaspielbetrieb im DHB mit der Feldsaison 1991 auf).

Entsprechend dem Leistungsniveau erfolgte eine Eingliederung der Ostberliner Hockeyvereine in das BHV Ligasystem. Die Herrenmannschaft der SV Blau Gelb Berlin (hervorgegangen aus der BSG Tiefbau Berlin) als leistungsstärkste Ostberliner Mannschaft wurde in die Regionalliga Berlin eingegliedert und sowohl die Herren- wie auch die Damenmannschaft unseres Vereins Rotation PB wurden in die Berliner Oberligen eingegliedert.

Unsere Damenmannschaft belegte in der Hallensaison 1990/91 auf Anhieb den ersten Platz  und stieg in die Berliner Regionalliga auf. Unsere Herrenmannschaft musste mit Platz 9 in die erste Verbandsliga absteigen. Bei  unserer Damenmannschaft zahlte sich die systematische Nachwuchsarbeit aus. Das Team bestand aus Spielerinnen, die Anfang der 1980-er Jahre unter Leitung von Bettina und Frank Haustein als Mädchenmannschaft das Hockeyspielen bei Rotation erlernten und von denen viele heute noch bei den Bolalas –unsere Damenfreizeitmannschaft- spielen. Dieser Rückblick auf unser damaliges Damenteam stimmt für die Zukunft unserer Damenmannschaft optimistisch, denn  jetzt drängen wieder viele leistungsstarke Jugendspielerinnen, die hier im Prenzlauer Berg das Hockeyspielen erlernten, in das Damenteam.

Leistungsmäßig trennten sich somit mit der Hallensaison 1990/91 leider die Wege unserer Damen- und Herrenmannschaft. Die Damenmannschaft spielte über viele Jahre in der Regionalliga (in den Saisons 1991 bis 1993, 1998 bis 2006; 2009 bis 2011 sowie 2014 bis 2017), insgesamt also 15 Saisons, die übrigen 12 Saisons in der Oberliga). Das ist in Anbetracht der Tatsache beachtlich, dass drei Spielerinnen, die bei Rotation Hockey lernten, zu Bundesligamannschaften wechselten (Doreen Haustein, Sandra Wernicke und Maria Steinhöfel).

Unsere Herren konnten in dieser Zeit (seit 1990/91) nur vier Saisons in der Oberliga spielen (1990/91; 2002 bis 2005 und dann wieder 2014/15 und schließlich in dieser Saison 2016/17 in der Regionalliga) In den übrigen 21 Saisons wurde in der 1. und z. T. sogar nur in der 2. Verbandsliga gespielt. Umso mehr habe ich mich über diese erfolgreiche erste  Hallensaison 2016/17 in der Regionalliga gefreut. Ich war am letzten Wochenende zur Siegerehrung anlässlich des Aufstiegs der Hockeyherren aus Köthen in die 2. Bundesliga und hoffe auf solch einen Aufstieg unserer Herren in naher Zukunft. Ich bin optimistisch.

Zurück
Veröffentlicht am 28. Februar 2017 um 13:18 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.