Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

1. Herren: Regio-Hinrunde mit Happy End

Veröffentlicht von Andrej Oelze | Abgelegt unter 1. Herren, News

Ein Rückblick auf die Regionalliga-Hinrunde von Kapitän Fritz Rinderspacher

Hochkonzentriert sind wir in der Halle die zweite Regionalliga-Saison 2017/18 gegangen, die bekanntlich für einen Aufsteiger immer die schwierigste ist. Daher haben wir es einfach nicht geschafft, regelmäßig vom Hockeyparkett und aus der Umkleide zu berichten. Aber wir glauben ja eh, dass ihr sowieso bei all’ unseren Spielen ward. Und falls nicht: Kapitän Fritz Rinderspacher hat die durchaus erfolgreiche Hinrunde, die immerhin auf dem 3. Tabellenplatz endete, zusammengefasst:

Nachdem wir unsere erste Regionalligasaison 2016/17 in der Halle mit 20 Punkten und damit nur drei Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz gehalten hatten – gleichzeitig aber auch nur fünf Punkte Rückstand auf den zweiten Platz hatten– waren wir am ersten Spieltag der neuen Saison (19.11.) hochmotiviert direkt beim Aufstiegsfavoriten Zehlendorf 88 zu Gast. Die Erwartung im ersten Spiel zu punkten waren dementsprechend nicht die Höchsten, um so größer dann der Jubel nach dem knappen aber verdienten 4:3-Erfolg. Der riesen Fan-Support war hier wahrscheinlich das Zünglein an der Waage, der uns gegen den von den Fans auserkorenen deutschen Meister die Punkte beschert hat! Und zum ersten Spiel gab es sogar noch einen Spielbericht, Rückkehrer Ben Geier berichtete (Link).

Erstarkt durch diesen großen Erfolg zogen wir auch im darauf folgenden Spiel gegen Real (25.11.) fast wie von allein mit einer 5:0-Führung davon. Wahrscheinlich weil wir es selber kaum glauben konnten, zwei der von uns als stärkste eingeschätzten Mannschaften in der Liga direkt am Anfang zu schlagen, brach unsere Leistung in der zweiten Hälfte unfassbar ein. Im Nachhinein kaum zu glauben, verlieren wir unser zweites Saison Spiel letztendlich mit 5:6 gegen die Weißen aus Kreuzberg.

Zeit zum Verdauen dieser Blamage blieb uns kaum, da am Tag darauf schon wieder die immer bissigen Füchse an der Woelckpromenade anklopften. Es sollte ein zähes Spiel werden, mit wenigen Chancen auf beiden Seiten, was in einem ernüchternden 1:1 endete.

Aus der harten Trainingswoche, die wir uns vorgenommen hatten, wurde aufgrund diverser Erkrankter und Verletzter eher wenig. Der Kader gegen Leuna (3.12.) war dennoch relativ komplett besetzt. Der noch ungeschlagene TSV zeigte uns jedoch bereits in der 1. Halbzeit unsere Grenzen auf und zog mit 6:2 davon. Wir wollten nicht aufstecken, spielten weiterhin offensiv mit, verloren am Ende aber mit 10-2 in der Ferne.

Nach vier Spielen mit nur vier Punkten dazustehen, war so nicht geplant. Das Saisonziel unter die ersten drei Mannschaften der Liga zu kommen, rückte in weiter Ferne. Nach dem Höhenflug des ersten Spiels waren wir wieder knallhart in der Realität angekommen: Wenn wir nicht auch während dem Training unsere Leistung abrufen, werden wir in den Spielen dafür bestraft.

Aber machen wir es nun nicht länger spannend: Es gibt ein kleines Happy End zu der anfänglich traurigen Geschichte: Wir gewinnen die letzten drei Spiele der Hinrunde (2x Leipzig , 1x Potsdam) und verabschieden uns in die Winterpause mit nunmehr 13 Punkten auf Platz Drei.

Ab der Rückrunde bekommt ihr wieder regelmäßiger und in kleineren Häppchen Updates von uns. Erholt euch gut, viel Spaß mit euren Lieben, besinnliche Weihnachten und ‘nen guten Rutsch!

Eure 1. Herren

Zurück
Veröffentlicht am 20. Dezember 2017 um 11:20 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.