Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

1. Herren schlagen Real von Chamisso nach zähem Kampf – und wahren beeindruckende Serie

Veröffentlicht von Andrej Oelze | Abgelegt unter 1. Herren

Der Spielbericht von Käpt’n Felix Schmidt

Der Rotation-Zug in der Oberliga rollt endlich wieder! Im geschichtsträchtigen Hockey-Olympiastadion entführen wir am Sonntag drei wichtige Punkte bei Real von Chamisso. Vor der vierwöchigen Pflichtspielpause also noch mal Balsam für die zuletzt geschundene Seele! Fun fact am Rande: Der «Treffer des Tages» zum 1:0 sicherte zugleich auch den Fortbestand einer fast schon beängstigenden Serie; seit nunmehr 50 Feld-Pflichtspielen haben wir das Spielfeld mit mindestens einem geschossenen Tor verlassen! Zuletzt am 8. September 2013 (!) spielte #BRAZ vorne «zu null»! Gewusst, gegen wen? Die Lösung gibt’s am Ende des Spielberichts! Der kommt hier (mit ein paar visuellen Eindrücken): 

Vor rund 50 mitgereisten Rotation-Anhängern und bei strahlendem Sonnenschein im altehrwürdigen Hockey-Olympiastadion gewinnen wir gegen Real von Chamisso. Von Beginn an können wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und erarbeiten uns viele Chancen. Leider schaffen wir es in der ersten Halbzeit weder aus dem Spiel heraus noch durch eine unserer drei Ecken, ein Tor zu schießen. So werden wir merklich nervös. Gerade nach eigenen Freischlägen schafft es Chamisso immer wieder, gut zu kontern und damit gefährlich in unsere Hälfte einzudringen. Größte Chance des Gegners: Nach einem taktischen Foul kurz vor Ende der ersten Halbzeit bekommen wir eine grüne Karte und eine Ecke gegen uns, die Keeper Andrej souverin pariert.

In der zweiten Halbzeit spielen wir im Aufbau wesentlich ruhiger und schaffen es, unser Einhörner im Mittelfeld besser in Szene zu setzen. Auch defensiv bekommen wir besseren Zugriff und tauchen immer wieder aussichtsreich vor RvC-Keeper Schroeder auf, der aber ein ums andere Mal unsere Prüfungen besteht.

Mitte der zweiten Halbzeit nimmt sich Spielmacher Tim Poncelet dann ein Herz, übertölpelt die RvC-Hintermannschaft auf der linken Außenbahn, tankt sich die Grundlinie entlang und bedient den nach vorne geeilten Elmar Giercke am langen Pfosten, der mit all seiner Erfahrung zum wichtigen 1:0 einschieben konnte. In der Schlussphase erarbeiten sich beide Mannschaften noch einige Ecken, die aber allesamt ungenutzt bleiben.

Am Ende fahren wir in einem fairen Spiel einen verdienten Sieg ein, der uns dem Klassenerhalt einen deutlichen Schritt näher gebracht hat.

Vielen Dank an Chamisso für die Gastfreundlichkeit und den Schiedsrichtern für ihre gute Leistung.

Wir sehen uns in vier Wochen beim Heimspiel gegen Spandau (t.b.a.)!

Starke Sieger mit Siegessäule: Die Co-Captains TimPo (li.) & Ali G. (re.) sowie «Abteilung Party» Micha (Mi.) & Konsti (2.v.re.) zeigen unserem Bonner Neuzugang Malte (2.v.li.) eines der Berliner Wahrzeichen!

P.S.: Genau, da war ja noch was: Chefchronist Frank, hättest Du es gewusst, gegen wen wir am 8. September 2013 0:3 verlieren und damit das bisher letzte Feld-Pflichtspiel bestreiten, in dem wir kein Tor schießen!? Richtig, Argo war’s! ;)

Zurück
Veröffentlicht am 22. Mai 2017 um 16:02 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.