Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Endrunde MB Pokal: Rotationer „Bs“ auf dem Pokaltreppchen – wooohooo!!!

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Mädchen B, News

Sie haben sich teuer verkauft und sind am Ende unter die besten Drei von zweiundzwanzig Teams gekommen – unsere Pokal-Mädchen B haben sich damit selbst belohnt. Super Leistung, Mädels!

Das Erreichen der Endrunde war schon ein großes Ding für uns und hat man es erst einmal dorthin geschafft, weiß man nie was so alles passiert (Endrundengesetze und so, ihr wisst schon…). Zunächst wurde in zwei Dreiergruppen Jeder gegen Jeden gespielt, am Sonntag dann im Querduell der Platz ausgefochten.
Unsere Truppe hatte es am Samstag zunächst mit dem dritten Team aus Charlottenburg zu tun. Diese Begegnung kam lange nicht so recht in Fahrt, vermutlich waren alle ein wenig aufgeregt (es handelte sich immerhin um die erste Endrunde ihres jungen Hockeylebens). So sah es lange nach einem torlosen Remis aus. In Halbzeit Zwo nahm die Geschichte aber an Fahrt auf und wir konnten uns bei Bibo im Kasten und bei Fortuna bedanken, dass drei große SCC-Möglichkeiten nicht in unserem Gehäuse landeten. Die Null stand auf beiden Seiten bis zum Abpfiff. Es fühlte sich zwar so an, als hätten unsere Rotationistas längst nicht all ihr Können gezeigt, aber immerhin hatte man die Kiste gegen ein Team sauber gehalten, das in der Saison durchschnittlich 4 Treffer pro Spiel erzielt hatte. Ließ sich also gar nicht so schlecht an.
Der zweite Gruppengegner war eine Spielgemeinschaft aus Spandauer und Falkenseer Mädchen. Sie waren als Erste ihrer Vorrundengruppe in diese Endrunde eingezogen und wussten also auch, wie man Tore schießt. Kurioserweise war es das deutlich bessere Spiel von unseren Mädchen. Dennoch stand am Ende eine klare 0:3 Niederlage. Zwei richtig gute Chancen hatten wir nicht verwerten können und in Halbzeit Zwei nutzen die Gegner unsere, ich nenns mal „flexible“ Zuordnung im eignen Schußkreis eiskalt aus.
Damit war der Gruppensieg nicht mehr machbar und die Begegnung zwischen SCC und Spandau/Falkensee entschied über unsere Anstoßzeit am Sonntag. Zu unserem Glück erging es den Charlottenburgerinnen noch schlechter als uns und sie verloren ihr Spiel mit 2:7. Das bessere Torverhältnis verhalf uns so zum sonntäglichen kleinen Finale.

Und da müssen wir den Mädels nochmal echt Respekt zollen, denn sie mussten am Sonntag auf all ihre Trainer verzichten (die waren alle bei eigenen Punktspielen oder eben nicht Berlin). Mithilfe unserer tollen Eltern und rotationiger Moral wurde der zweite Endrundentag dem Wetter entsprechend zu einem sonnigen Erlebnis. Gegen die Truppe von BSC 3 stand zum Abpfiff wieder die Null (allerdings auch auf Seiten der Gegner). Ein Penalty-Shootout musste her. Und das haben wir im Training mehrmals geübt.
Zwei von drei unserer Mädels lochten ein und Bibo ließ keinen einzigen Ball an sich vorbei. Mit 2:0 wurde Platz Drei eingesackt. Spi-tzen-mä-ßig!!! Ich wär echt gern dabei gewesen (wir können das gerne im nächsten Training nochmal nachspielen ;).

Kompliment also nochmal von uns allen an euch alle, Mädels! War echt ´ne klasse Saison!

Endrundengetauft:
Antonia, Ava, Bibo, Edith, Fanny, Hedda, Mareike, Maria, Nele, Rosi, Siri, sowie Henni & Yuni (unsere beiden C-Mädchen ohne die gar nix geht – Danke nochmal!)

Zurück
Veröffentlicht am 16. Oktober 2017 um 0:03 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.