Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

3. Herren – Die Säge muß sägen

Veröffentlicht von Machine | Abgelegt unter 3. Herren, News

Zum Rückrundenstart gab es den gewohnt starken Zulauf an neuen Spielern und bei über 10 Neuzugängen im gesamten Herrenbereich konnten die 3. Herren Warriors aus der Kaderdichte mittlerweile auch Kapital schlagen und das Team deutlich verstärken. Die Trainer freuen sich, die Kader-Akquise hat sich mitterweile auf 2 Mails vor den Spielen eingedampft, paradiesisch.
Mit den beiden torreichen Partien gegen die Füchse 2 und Potsdam 2 hatten wir dann auch schon ordentlich mit unseren Sticks gerasselt und satte 15 Buden zum Rückrundenstart markiert.

Mit Spandau 2 wartete letzte Woche der nächste machbare Gegner auf uns im Jahn, um weiter am 2. Platz im Tabellenendklassement zu feilen. Ein wenig gespannt waren wir, nachdem die letzte Partie im vergangenen Jahr auf der Spandauer Kampfbahn recht griffig war und hier da mit Zehenspaltern garniert worden war.
Kaum 5 Minuten gespielt, hatte es schon 2 mal in der Spandauer Kiste geklimpert und es war schnell klar, das wird ein Sieg im absoluten Schongang.
Die Marschroute vor Spielbeginn war 5 Buden Unterschied, zur Halbzeit wurde zweistellig von Co-Trainer Robert ausgegeben, nach der letzten Auszeit dann 15 Buden.
Am Ende waren es dann wahrhaftig 15 Dinger und wir konnten unser Torkonto auf 30 nach 3 Spielen erhöhen. Wie man im Pott so sagt, da hat die Säge gesägt.

Die Knipser waren
4 x Jan „Die Rückhand Gottes“ Kminikowski
4 x Edouard Parison
3 x Philip Korn
2 x Ilja Freund
1 x Jan „Doktor“ Deepen
1 x Thijs Bleeker
Torlos: Glinie, Robert und Max

Einer unserer treuesten Fans, Jugendwartin Pauli Friesecke

Zurück
Veröffentlicht am 2. Juni 2017 um 18:20 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.