Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

2. DHB-Jugendkongreß in Köln – mit dabei für RPB David Strüben sowie unsere Jugendsprecher Freddy Püllenberg, Tim Stürzl

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

 

Vom 8. bis 10. September fand in Köln der 2 DHB Jugendkongress statt.  Von Rotation reisten drei Vertreter nach Köln: unsere beiden Jugendsprecher Freddy Püllenberg und Tim Stürzl sowie David Strüben, der dort durch den DHB-Präsidenten  mit dem DHB-Zertifikat für Junges Engagement ausgezeichnet wurde (s. nächster Beitrag).  David  berichtet nachstehend über seine Eindrücke.

David und Freddy links vorne auf dem Foto

Der Bericht von David: Am Wochenende vom 8.9. bis 10.9.2017 fand nach 2015 in Köln der 2. DHB-Jugendkongress statt. Eigentlich hatte ich das Ereignis gar nicht so auf dem Schirm, da der Kongress eigentlich schon für ältere Jugendliche gedacht war. Aber die Vereinsführung von Rotation hatte mich beim DHB für eine Auszeichnung für mein Engagement im Bereich Trainer- und insbesondere Schiedsrichterwesen beworben. Davon wusste ich gar nichts und war deshalb überrascht, als mir der DHB mitteilte, dass ich einer der zwei Ausgezeichneten war. So hieß es dann Sachen packen und auf nach Köln. Zum Glück musste ich nicht alleine reisen, sondern Freddy und Timmy waren ebenfalls an Bord (und glücklicherweise hatte sich Freddy um alles gekümmert). In 4 ½ Stunden brachte uns der ICE am Freitagnachmittag nach Köln.

Kaum in Köln angekommen und eingecheckt, ging das Programm auch schon los. Von Freitagabend 17.00 Uhr bis Sonntagnachmittag 15.00 Uhr gab es einen durchgehend straffen Terminplan. Die vielen Workshops wurden meist nur durch die Essens- und Schlafenspausen unterbrochen. Noch am Freitag gab es nach dem Kennenlernen und dem Teambuilding Treffen nach dem Abendessen noch ein kleines Hockeyturnier, das wegen des schlechten Wetters kurzfristig in die Halle des Leistungszentrums verlegt wurde. Und so wurde es am Freitagabend spät, bis wir endlich in den Betten lagen.

Der Samstag startete bereits um 7.30 Uhr mit dem Frühstück. Danach folgten „Wahlseminare“ zu den Themen Social Media für meinen Verein, Hockeyfamilie – Vereinsgestaltung wie es mir gefällt, Kommunikation im Team, Jugendsprecher und Juniorteams, Projektplanung, bevor es dann die einstündige Mittagspause gab. Und schon ging es weiter mit den „Kurzworkshops“ zu den Fragen Athletiktraining einmal anders, Mit Hockey in die Welt, Infos zur Ausbildung als Turnieroffizieller. Als der Kopf dann richtig brummte, machten wir uns zum Hockeyplatz auf, um eine kleine Sportchallenge zu starten. Der anschließende Grillabend ließ einen dann mal kurz zur Ruhe kommen, bevor der Samstagabend mit einem kleinen Abendprogramm in der Halle endete. Und auch hier wurde es wieder etwas später.

Der Sonntag startete nicht sonntäglich, sondern auch mit dem Frühstück schon um 7.30 Uhr und dem Checkout. Danach wurden die dreistündigen Wahlworkshops bis zum Mittagessen fortgeführt und die Ergebnisse zur Präsentation aufbereitet.

Nach dem Mittagessen trafen wir uns alle wieder in der Halle und die sehr interessanten Ergebnisse der Workshops wurden allen Teilnehmern vorgestellt, also insbesondere denen, die an den anderen Workshops teilnahmen. Im Anschluss daran gab es eine große Feedback-Runde und einen abschließenden offiziellen Teil, in dessen Rahmen mir auch vom Präsidenten des DHB, Herrn Wolfgang Hillmann, das Zertifikat für junges Engagement verliehen wurde. Dann hieß es nur noch aufräumen, Sachen packen und den langen Heimweg anzutreten.

Wie man sieht, war es kein ruhiges Wochenende, was wir beim 2. DHB-Jugendkongress hatten. Und wahrscheinlich hätten alle von uns noch ein Tag Wochenende gewünscht. Aber für mich war es ein tolles, volles und informatives Wochenende. Es gab viel zu lernen und viele andere Kollegen aus den anderen Teilen Deutschlands kennenzulernen, von denen ich dann hoffentlich wieder einige beim 3. Jugendkongress wieder treffen werde (sofern ich die Möglichkeit habe selbst wieder dabei zu sein). Danke nochmals dem DHB für das schöne Wochenende und dem Verein für die Nominierung und die Möglichkeit der Teilnahme!

David Strüben

Zurück
Veröffentlicht am 23. September 2017 um 10:53 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Zum Kommentieren müssen Sie angemeldet sein.