MA-Pokal: UN-GLAUB-LICH –> unsere Mädels spielen die beste Saison aller Zeiten!!! | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

MA-Pokal: UN-GLAUB-LICH –> unsere Mädels spielen die beste Saison aller Zeiten!!!

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Mädchen A, Mädchen B

Die reguläre Saison endet mit einem 13:0 gegen die Füchse & einem 4:0 in Falkensee

Am Donnerstag vorm Spiel haben Fabi und ich noch davon geträumt, jetzt ist es tatsächlich passiert: unsere Truppe im A-Pokal (die ja zu großen Teilen aus B-Mädchen besteht) hat tatsächlich ihre reguläre Saison mit „Summa cum Laude“ beendet. In zehn Partien bejubelten wir sage und schreibe 55 Tore und das ZU NULL! Waaaahnsinn – was für eine Hammer-Mannschaft!!!

Am Donnerstag war im Nacholspiel gegen die Reinickendöfrer Füchse, ein Team vom anderen Ende der Tabelle, ein Sieg natürlich Pflicht. Und natürlich haben unsere Mädels in den letzten Monaten reichlich Selbstbewußtsein gesammelt, deshalb sollte es auch ein Sieg mit mindestens 12 Toren sein, um die bisherige Bestleistung der Saison noch zu toppen. Der Rotationer Pokal-D-Zug kam an diesem Flutlichtspiel unter Woche erst nur schwer in Gang und als das 1:0 (Eckenablage von Inge auf Nell) fiel, hatten wir bereits drei Hochkaräter vergeben. Die gesamte erste Spielhälfte war irgendwie ein Spiel wie aus Kaugummi (vielleicht hatten unsere Mädels im entscheidenden Moment einfach Mitleid mit ihren Gegnerinnen) und Trainer wie Spielerinnen waren auch mit dem klaren 5:0 zur Pause nicht zufrieden.

Im zweiten Abschnitt zog dann das Tempo laaaangsam etwas an, die Keeperin wurde zwar weiter oft angeschossen, aber die Nachschüsse kamen jetzt öfter. Man konnte den Mädels ansehen, dass sie es noch besser machen wollten. Bezeichnend dafür bspw. der Treffer zum 10:0 von Emilia. Nach zwei vergeblichen Versuchen in die Schienen der Füchse-Torfrau, setzte sie die Kugel mit Wucht per Rükhand ins Gehäuse und zimmerte dabei fats ein neues Loch ins Tornetz. Den glorreichen Abschluss setzte dann Charly mit ihrem Tor. Da sie sonst eigentlich zwischen den Pfosten steht, war das schon was ganz Besonderes (in ihrem ersten „Fußgängerspiel“ war sie auch schon erfolgreich). Ich weiß nicht mehr, wer das 7. Tor erzielt hat, aber Nell hat mit 4 Toren für ein Drittel der Beute gesorgt, Emilia konnte ebenfalls einen Hattrick verbuchen und Nora war doppelt zur Stelle. Der höchste Sieg der gesamten Saison war im Kasten.

Am vergangenen Samstag dann konnte mit Falkensee einer der stärksten Gegner ebenfalls klar geschlagen werden und das auch noch auswärts. In einer souverän geführten Partie siegten unsere Pokalerinnen mit 4:0, diesmal hielt Bibo die Kiste sauber. Zweimal rettete sie in höchster Not. Es ist ja nicht so, dass die anderen Teams im Pokal nicht auch wüssten, wie man Tore schießt. Diese famose Saison ist eine Glanzleistung von der Torhüterposition übder die Verteidigung und das Mittelfeld bis hin in die vorderste Sturmspitze (vom Klassecoach Fabi mal ganz zu schwiegen)!

Alles was nun noch fehlt, wäre der wirklich verdiente Sieg in der Endrunde. Die Chance dafür bietet sich gleich am kommenden Wochenende (24./25. September) in der Storkower Straße. Jeder weiß, dass eine Endrunde ihre eigenen Gesetze hat und der Titel für unsere Mädels lange noch nicht gewonnen ist. Und genau deshalb (und weil ihr wirklich tolles Hockey sehen werdet, versprochen!) ist es wichtig, dass Alles was Beine hat an diesem Wochenende in die Storkower kommt, um Fabi und seine Mädels zum Sieg zu jubeln!

Rolle rolle – Rooootaatioooooon!!!

Am Donnerstag mit: Antonia, Amanda, Bekki, Charly, Ella, Emilia, Inge, Johanna (TW), Kaya, Lisa, Liv, Lynn, Nell, Nora, Phine
Sonntags im Einsatz: Alma L., Anna G. (MA), Antonia (MA), Bibo (TW), Danbi, Emilia (MA), Emma, Inge, Kaya, Lisa (MA), Luisa, Lynn, Matti, Nell, Nora, Siri

Zurück
Veröffentlicht am 20. September 2016 um 13:57 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.