Damen-RL: Heimspiel gewonnen, Fernduell verloren – ab in die Oberliga | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Damen-RL: Heimspiel gewonnen, Fernduell verloren – ab in die Oberliga

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter 1. Damen

Rotation siegt 1:0 gegen BHC II

Für neutrale Hockeyfans war diese Regionalligasaison sicher ein Fest, selten war es bis zum Ende so spannend: nicht an der Tabellenspitze, eigentlich auch nicht so richtig am Ende, sondern tatsächlich im gesamten „Dazwischen“. Am Ende gab allein das Torverhältnis den Ausschlag im Abstiegskampf jenseits der Abstiegszone und da hatte Steglitz (auswärts Sieger gegen Osternienburg) mit 6 Toren die Nase vorn. Nun können wir natürlich auf die Damen aus O´burg schimpfen (Könne die denn ihre Heimspiele nicht gewinnen?!), auf die Damen vom SCC (Mussten die denn unbedingt absteigen?) oder rückschauend auf den stundenlangen Autobahnstau, der uns in Osternienburg auf Acht Spielerinnen dezimiert hat. Wenn man allerdings auf die Torverhältnisse schaut, könnte glatt der Eindruck entstehen, wir sind nicht ganz unschuldig an dem Schlamassel. Was bleibt, ist ein gutes Gefühl nach diesem letzten Spiel (da war echt zu spüren, wie alle an einem Strang gezogen haben) und große Pläne für die kommende Saison (Wir gehen nicht in die Oberliga, um dort zu bleiben!).

Damen_260216

Also: klare Fronten zum Beginn vom Ende. Alles außer einem Sieg wäre inakzeptabel gewesen. Und genauso gingen wir die Partie auch an. Es wurde viel gelaufen, das schnelle Abspiel gesucht und der direkte Weg zum Tor. Nach etwa zehn Minuten wurde es voll im BHCer Torraum und Pauline lochte nach einigem Hin und Her zur umjubelten Führung ein. Im Prinzip hatten die Gäste kaum eine echte Schusskreisszene in dieser ersten Halbzeit, aber die Anspannung auf beiden Seiten war mit Händen greifbar. Die immer größer werdende blau-orangene Fankurve unterstützte uns tatkräftig und fieberte mit. Zur Halbzeitpause sah alles noch gut aus, wir vorne und STK in Osternienburg mit einem Tor hinten. Das hätte gereicht.
Im zweiten Spielabschnitt zunächst ein ähnliches Bild: Rotation drückte und erspielte sich eine Chance nach der anderen, nur das erlösende 2:0 wollte partout nicht fallen. Bezeichnend für diesen Tag eine Szene, in der wir nicht ein-, nicht zwei- … nein gleich fünfmal hintereinander aufs Tor ballerten. Vergebens! Starke Reflexe der BHCer Torfrau (mitunter auch genau von uns angeschossen) oder Bälle knapp neben die Kiste – der Puls im Publikum schnellte mehrmals hoch und diverse Haare wurden gerauft. In den Schlussminuten dann kam nochmal massive Gegenwehr der Gäste, die sich mit der Niederlage noch nicht abgefunden hatten. Mehrere Strafecken in Folge raubten allen anwesenden Rotationern die letzten Nerven. Ein vermeintliches Tor wurde abgepfiffen (wohl wegen gefährlichen Spiels), dann war Schluss.

Mir persönlich war mit dem Abpfiff tatsächlich schnurzwurzpiepe, was zeitgleich in Sachsen-Anhalt passiert sein mochte. Die Tränen sind vor zwei Wochen geflossen und längst getrocknet. An diesem Sonntag haben wir zwar die Liga nicht gehalten, vom Platz aber sind wir im wahrsten Sinne des Wortes als Team gegangen! Und mit genau diesem Gefühl im Hinterkopf werden wir in die neue Saison gehen und ganz klar das Ziel Wiederaufstieg verfolgen. Da diesmal nur ein Team aufsteigen wird, müssen wir wohl die Liga gewinnen. Ein Brett vom Verband für den Klubraum, das wäre doch was, oder?! Also, meine Damen: behaltet dieses Spiel mit all seinen Facetten recht lange im Gedächtnis, schaltet die nächsten Wochen erstmal ab und greift nach den Sommerferien mit neuem Feuer wieder an.
Zum Abschluss noch ein fettes Danke an unsere Männer neben dem Platz: Daniel, Lars & André sowie Betreuer Ralph! Schön, dass wir uns alle erhalten bleiben. ;) Rolle rolle, allerseits!

Abgestiegen, aber nicht am Boden: Betti, Birthe, Denise, Isa, Janna, Julia, Laura, Luna, Maike, Mara, Pauline, Pippa, Roos, Seher, Susi, Tina, Yori

Zurück
Veröffentlicht am 28. Juni 2016 um 18:19 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.