Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Schiedsrichterlehrgang letzter Aufruf

Veröffentlicht von Machine | Abgelegt unter News, Schiedsrichter

Der Schiedsrichterlehrgang wird nun nur noch am kommenden Freitag um 18:00 Uhr im Klubraum Ella Kaystraße mit dem anschließenden Regeltest von Seiten des BHV durchgeführt. Derzeit haben sich 9 Interessenten gemeldet. Da es durchaus sein kann, dass der ein oder andere den Test nicht besteht, wäre es schön, wenn sich noch ein oder zwei Interessenten finden könnten. Angesprochen sollen sich auch die Spieler der weiblichen Jugend B und der männlichen Jugend B fühlen. Auch für die dort gemeldeten Jugendmannschaften gilt die Regel, dass jeweils ein Schiedsrichter zu stellen ist. Wer also Interesse hat meldet sich bitte unter
schiriobmann@rotationhockey.de


Und nun noch das Regelrätsel mit Auflösung des letzten Rätsels:

Hallen Ligaspiel in der Verbandsliga Berlin. Da sehr viele Spiele zu absolvieren sind und es sich um ein Nachholspiel handelt, wurde es auf den 1.1.2015 terminiert.

Die für Ihre Partys bekannte Mannschaft HCPB muss gegen den Ligarivalen aus Reinickendorf zum Derby antreten.

Spielanpfiff ist um 16.00 Uhr. Leider sind 2 Minuten vor Spielanpfiff nur 2 Spieler von HCPB anwesend.

Kurz vor Ablauf der Wartefrist kommen weitere drei Spieler. Der Torwart stolpert bereits beim Betreten des Spielfeldes über die Seitenbande und muss mit einer Rippenprellung auf die Spielteilnahme verzichten. Es stehen vier Feldspieler bereit und wollen das Spiel beginnen.

Frage 1: Wie lange muss bei nicht vollständiger Mannschaft gewartet werden?
Frage 2: Wie viele Spieler braucht eine Mannschaft, um ein Spiel beginnen zu können?
Frage 3: Was passiert, wenn die Mindestanzahl der Spieler während des Spiels unterschritten wird?

————————–

Lösung des letzten Rätsels:
Bereits in der vorhergehenden Regelfrage wurde geklärt, dass der durch den Torwart unabsichtlich hochgespielte Ball, sofern er für den Angreifer gefährlich ist, durch eine Ecke zu ahnden ist.

Hinzu kommt jetzt die Beurteilung der Verletzung des angreifenden Spielers.

Da Erik E. behandelt wurde, muss er das Feld verlassen (§2 Abs. 4). Nur wenn er nicht behandelt wird, darf er auf dem Spielfeld bleiben.

§2 Abs. 3 gibt an, wann in einem Spiel gewechselt werden darf. Hierzu ist zu lesen: „Spielerwechsel dürfen jederzeit erfolgen außer in dem Zeitraum zwischen der Verhängung einer Strafecke und deren Beendigung. In diesem Zeitraum darf nur der Torwart mit Schutzausrüstung oder der Feldspieler mit den Rechtens eines Torwarts der verteidigenden Mannschaft im Falle seiner Verletzung oder seines Ausschlusses vom Spiel ausgewechselt werden.“ Erik Eckenschreck darf also nicht durch Lars L. ersetzt werden und muss die Ecke mit einem Spieler weniger spielen.

Zurück
Veröffentlicht am 26. Januar 2015 um 18:36 Uhr


Eine Antwort zu “Schiedsrichterlehrgang letzter Aufruf”

  1. Andrej Oelze schrieb am 10. November 2015 um 16:20 Uhr:

    Hola! Die Lösung des letzten Rätsels ist nicht ganz korrekt!

    In der ersten Regelfrage (http://www.rotationhockey.de/2014/schiedsrichtersachen.html) ist die Entscheidung „Ecke“ fraglos richtig!

    In der zweiten Frage (http://www.rotationhockey.de/2014/schiedsrichterfrage.html) ist die Situation aber eine andere, denn da steht: „Nach einem Angriff kommt es zum Torschuss, dieser wird vom Torwart versehentlich hoch abgewehrt und trifft den Starspieler Erik Eckenschreck am Knie, dieser bricht zusammen und krümmt sich auf der Erde vor Schmerzen. Der Kollege hält die Zeit an und lässt den Verletzten behandeln, die Halle tobt.“

    Der Pfiff, der auf diese Situation erfolgte, ist also eine Spielunterbrechung des Schiedsrichters und somit kein Eckenpfiff! Nach einem Zeitstopp kann es nur mit Bully weitergehen (schreibt Nils M. ja auch im Kommentar zur Frage)!

    Korrekterweise hätte der Schiedsrichter erst „Ecke“ pfeifen und anzeigen müssen und dann mit einem zweiten Pfiff umgehend die Zeit anhalten! Dann wäre es nach der Spielerbehandlung mit der Strafecke weitergegangen!

    So wie beschrieben aber leider nicht.