MA Meisterschaft: Ein reichlich wackeliger Auftakt, aber unterm Strich stehen die ersten 3 Punkte | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

MA Meisterschaft: Ein reichlich wackeliger Auftakt, aber unterm Strich stehen die ersten 3 Punkte

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter Mädchen A

Punktspielauftakt in der Meisterschaft der A-Mädchen und unsere Truppe war stark ausgedünnt. Deshalb mussten auswärts beim BSC gleich fünf B-Mädchen aushelfen und haben das auch ganz prächtig getan. Was würden wir nur ohne euch anstellen?!
Bei steifer Brise und trockenem Rasen (aber den ist der Rotationer an sich ja schon gewöhnt) wurde es ein Spiel mit „Raum nach oben“ und somit viel spannender als uns lieb sein konnte.

Halbzeit Eins spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, Nele im Rotationer Kasten hatte eigentlich nix zu tun. Auf der anderen Seite verloren unsere Mädels oft am Kreisrand den Ball, scheiterten am Keeper oder die Pässe waren eben diese Spur zu lang, um Ballkontrolle und Torschuss mit Rumms noch hinzukriegen.
Es war kein schönes Spiel, aber Rotation war eindeutig dominierend. Dann wurde ein Angriff der Gastgeberinnen über links doch noch gefährlich und wie aus heiterem Himmel, lag die Kugel plötzlich im Rotationer Gehäuse. Allerdings kam der Ball von außerhalb des Kreises und glücklicherweise hatte einer der Schiris das auch gesehen. Wir waren dem Schock also knapp entronnen. Rotation wurde noch durch zwei kurze Ecken gefährlich, aber zur Halbzeit blieb es beim Null zu Null.

In Hälfte Zwei war deutlich zu spüren, der BSC neue Hoffnung geschöpft hatte. Die Gastgeberinnen versuchten Pressing zu spielen und Rotation so zu Fehlern zu zwingen. Das klappte auch ganz gut, unsere Mädels spielten jetzt nervöser und brachten sich durch langes Ball-Halten und Pässen durch die Mitte immer wieder selbst in Schwierigkeiten, das ganze Spiel wurde unruhiger. Da war es ein Segen, dass Rotation nach nicht mal zehn Minuten das erlösende 1:0 erzielte. Passend zum sportlichen Niveau des Tages war es denn auch eher ein ins Tor hineingearbeiter Ball – im zweiten oder dritten Nachschuss (ich weiß gar nicht mehr … Doro?) – aber auch diese Tore zählen schließlich. Im Anschluss, wie gesagt, wurde die Partie offener und Kiki (heute in Hälfte Zwei Hüterin der Kiste) musste zwei-drei Mal hellwach sein.

Am Ende stand aber der erste Dreier der Saison, Nele und Kiki teilen sich den Shut-out, Sarah hat ´ne bärenstarke Partie abgeliefert und wir bedanken uns nochmal bei unseren B-Mädels Doro, Leo, Livi, Lotti und Meta. Wir schauen gespannt aufs nächste Spiel und hoffen dann natürlich, mit mehr A-Mädchen am Start zu sein.

Doro, Ebba, Jogi, Jojo, Kiki, Leo, Lena, Ligge, Livi, Lotti, Meta, Nathalie, Nele, PVG, Sarah

Zurück
Veröffentlicht am 21. April 2015 um 15:25 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.