Let's play ball – Knaben A rocken Pokal-Endrunde! | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Let’s play ball – Knaben A rocken Pokal-Endrunde!

Veröffentlicht von Andrej Oelze | Abgelegt unter Knaben A

2015 KA Pokalsieger_16x9px

Von Karsten Strüben. Wer am Wochenende nicht in der Storkower Straße bei der Knaben A Pokal Endrunde dabei sein konnte, legt jetzt das letzte AC/DC-Album ein, dreht den Lautstärkeregler hoch und hört „Play Ball“. Und das, was ihr dann hört, ist genau das, was unsere Jungs auf dem Platz gezeigt haben: Klassischer Rock`n Roll mit dem Ball, und das auch noch erfolgreich.

Aber der Reihe nach: Als wir uns zur Ausrichtung der Endrunde entschieden haben, war noch nicht einmal 100% klar, dass wir auch dabei sind. Zwar hatten unsere Jungs auch schon zu diesem Zeitpunkt viele, viele Punkte nach vielen, vielen schönen Spielen, aber ein Restrisiko war noch vorhanden. Dieses wurde dann im letzten Spiel bei Argo endgültig ausgeräumt und mit einem ungefährdeten 9:1-Sieg in Unterzahl zog man als Gruppendritter in die Endrunde ein. Drei Unentschieden, ansonsten nur Siege – Chapeau!

Bei herrlichstem Sonnenschein hieß der Halbfinalgegner am Samstag Vormittag Spandauer HTC. Bereits das Gruppenspiel war eine knappe Nummer (2:2) und so mussten sich unsere Jungs schon ganz schön viel Mühe geben. Aber sie nutzten ihre Überlegenheit und konnten das 1:0 dann doch problemlos über die Zeit bringen. „Finale“!!! Im zweiten Halbfinale setze sich dann TiB recht überlegen mit 4:2 gegen die Jungs vom SCC durch.

Und dann der Tag der Entscheidung.

Das „Kleine Finale“ um Platz 3 bestritten der SCC und die Knaben vom Spandauer HTC. In einem umkämpften Spiel kam der SCC trotz einer starken zweiten Halbzeit nicht mehr ran; die Spandauer konnten sich mit einem 2:1 den dritten Platz sichern.

Um 17.00 Uhr war es dann soweit: Im Finale der Tabellenerste TiB Berlin (nur ein Punkt mehr als wir) gegen den Tabellendritten. Und das Spiel begann für die Rotationisten, wie es schlechter nicht vorstellbar sein kann. Nach gefühlten zwei Minuten stand es bereits 1:0 für TiB. Und die zumindest körperlich größeren Jungs vom TiB wollten sofort das Heft in die Hand nehmen. Aber unsere Jungs wollten gewinnen, man konnte es jedem Jungen ansehen. Jeder lief für den anderen, kein Meckern, kein Jammern, nur der Wunsch den Titel einzutüten.

So kämpferisch und konzentriert habe ich die Jungen diese Saison noch nicht erlebt. Sie drehten das Spiel, es folgte der Ausgleich und kurze Zeit später das 2:1. Ein knallharter Schlagabtausch, der die Mannschaften mit 3:2 für Rotation in die Pause schickte, folgte.

Nur wenige Minuten um wieder Kraft zu tanken, denn in der zweiten Halbzeit wollten es die TiB-Knaben nochmals wissen. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das von Jamiro bewachte Tor zu, der mit Hilfe seiner konzentrierten Abwehr (die bis zu den Stürmern reichte) die Bemühungen der Kreuzberger zunichte machte. Genau in dieser Sturm- und Drangzeit konnten wir das „psychologisch“ so wichtige vierte Tor versenken. Die Angriffe der TiBler ließen jedoch nicht nach und ein berechtigter 7-Meter landete schließlich in den Maschen zum 4:3.

Die letzten Minuten waren dann ein aufopfernde Abwehrschlacht, in dem jeder nochmals alles gab und auch die 110% aus sich rausholte. Auch hier hochkonzentriert mit dem Wunsch in den Augen, den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Und dann war es endlich soweit: Abpfiff! Die Jungs einerseits und die Eltern anderseits lagen sich in den Armen, eine großartige Saison kam zum verdienten Ende. Klasse Jungs, es hat Spaß gemacht euch zuzusehen.

Unser Dank gilt unseren A-Jungs: Jamiro, Luca, Linus, Nicolai, Amos, Jonas, David N., Merlin, David S., und Gustav. Und unserer Dank gilt insbesondere unserer tollen Verstärkung aus dem B-Bereich, nämlich: Josse, Richard, Benno und Jasper.

Und unser ganz besonderer Dank gilt vor allem unserem Trainer während der Saison, ohne den es diese Mannschaft nämlich gar nicht gegeben hätte, nämlich Lars Schymik, der heute leider nicht dabei sein konnte. Und natürlich auch den Trainern, die heute die Jungs so gut eingestellt haben: Hendrik und Clemens.

Und zum Schluss noch Dank an Käthe für die Orga, was dann doch mehr war, als man sich vorgestellt hatte und die vielen Eltern, die das Buffet nicht haben zur Farce werden lassen. Und auch Dank an die angenehmen Gäste vom SCC, Spandau und TiB, die das sonnige Wochenende zu einem großen Fest haben werden lassen.

Let`s play ball – Rolle Rolle!

© Fotos: Karsten Strüben und Hendrik Melz

Zurück
Veröffentlicht am 12. Oktober 2015 um 7:35 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.