Damen-RL: Der dritte Sieg mit einem Tor & der vierte saubere Kasten bringen den letzten Dreier der Hinrunde | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Damen-RL: Der dritte Sieg mit einem Tor & der vierte saubere Kasten bringen den letzten Dreier der Hinrunde

Veröffentlicht von Tina Hähn | Abgelegt unter 1. Damen

RPB vs. STK endet 1:0

Während unsere Hockeyjugend auf diversen End- und Pokalrunden für Furore sorgte, hatten viele der Erwachsenen-Teams ihre letzten Punktspiele der diesjährigen Feldsaison. Unsere Damen hatten den Steglitzer TK zu Gast und wollten natürlich mit einem Sieg in die Halle gehen. Wieder waren die Rotationistas das dominierende Team, schossen ein singuläres Tor und behielten hinten die saubere Weste.

Vom Spielfeldrand berichten Daniel und Maja:

Wir hatten einige Anlaufschwierigkeiten und stolperten dabei über unsere altbekannte Probleme. Unsere Stürmer agierten im Abwehrverhalten nicht optimal, im Spielaufbau stellten wir uns selber die Passwege zu und die Chancenverwertung … na, ihr wisst ja. Nach etwa 15 Minuten hatten unsere Damen das Spiel aber im Griff und von den Steglitzerinnen kam in Summe ziemlich wenig:

Nach Yoris Pass von der Mittellinie auf Birthe, machte diese den Zieher am Keeper vorbei, aber der Schuss zischte neben das Tor. Dann zog Isa von rechts außen in den Kreis und holte die erste Strafecke, der Schuss ging am Pfosten vorbei und Birthe war eine Tick zu spät dran für den Stecher. Die nächste Angriffsaktion brachte dann den ersehnten ersten Treffer. Betti sauste mit Speed durch die Hundekurve und spielte einen starken Ball in den Schusskreis. Birthe (wieder einer unserer Aktivposten) stand goldrichtig und lochte am Pfosten zum 1:0 ein.
Kurz vor der Pause gab es die Chance zum Nachlegen durch eine weitere Ecke für Rotation, aber wir machen derzeit nicht grad viele Tore aus diesen Situationen. Auch diesmal war die Ecke nicht von Erfolg gekrönt.
Halbzeit Nummer Zwo begann wieder mit einem gutem Angriff von Rotation, aus dem Gedrängel vor dem Steglitzer Kasten konnten die Grünen klären und fuhren einen Konter. So kamen die Gäste zu ihrer ersten Ecke, waren dort aber nicht erfolgreicher als Rotation zuvor. Es folgten weitere gute Aktionen der Rotationistas, aber der Zug zum Tor fehlte. Zum Ende der Partie entwickelte Steglitz erstmals richtig Druck und Daniel versuchte, durch eine Auszeit diesen Fluss zu unterbrechen. Das klappte ganz gut, denn sofort gab es eine weitere Chance für Rotation … wieder ohne Happy End.
Fünf Minuten vor Ultimo dann noch die Riesenchance zum zweiten Tor: Yori legte den Ball mit Gefühl lang in den Kreis, er fand auch den Weg ins Gehäuse, aber kein Rotationer Schläger hatte im Kreis berührt – die Bude zählt also nicht.

Fazit: Der Sieg ist völlig verdient, Janna im Kasten war praktisch beschäftigungslos (und sackt einen weiteren Shut-Out ein). Durch das alleinige Tor bleibt der sprichwörtliche Sack bis zum Abpfiff offen (nicht sehr Trainernerven schonend), aber wir unterm Strich stehen die drei Punkte.

Mit dieser Hinrunde haben sich unsere Damen so richtig im Tabellenmittelfeld festgesetzt (derzeit Platz Drei, aber ich gehe davon aus, dass BHC 2 noch an uns vorbei zieht). Wir schwimmen da in mehrerer Hinsicht gegen den Strom, denn außer dem Tabellenführer hat kein Team weniger Gegentreffer als wir und vom Ligaschlusslicht abgesehen schießt auch niemand weniger Tore. Unsere Ziele zur Winterpause aber sind größtenteils erfüllt: in jedem Spiel mindestens ein Tor, hinten auch mal zu Null und ein beruhigender Abstand zum kalten Tabellenkeller. Sieht also alles gar nicht soooo schlecht aus. Man sieht sich in der Halle, Leute!

Mit: Janna, Pippa, Mara, Lies, Risi, Isa, Yori, Maike, Schnetti, Birthe, Betti, Denise, Freddy, Theresa

Zurück
Veröffentlicht am 13. Oktober 2015 um 22:18 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.