Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Hallensaison-Start geglückt: Der 5. Werner-Schubert-Pokal für B-Kinder bei RPB

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Kinderturnier, Knaben B, Mädchen B

von Anja Overbeck

1 Um es gleich vorweg zu nehmen: Auch die fünfte Ausgabe des Werner-Schubert-Pokals, die in diesem Jahr in der schönen Halle an der Woelckpromenade stattfinden konnte, war wieder ein Erfolg. Und das trotz des ausgesprochen undankbaren Termins am letzten Herbstferienwochenende. So war auch das – zum Glück gut besuchte – dreitägige Trainingscamp in den Herbstferien die einzige Vorbereitung auf das erste Hallenturnier der Saison. Die streckenweise sehr ansehnlichen Spielpassagen vor allem unserer B-Mädels haben aber gezeigt, dass sie schon jetzt wirklich fit für die Halle sind (wohl nicht zuletzt auch dank Achims Athletikeinheiten ;-). So konnten mit Hilfe des Turniers alle B-Kinder schon eine erste, insgesamt positive Standortbestimmung erhalten.

Die Organisation des Außersportlichen war zunächst etwas schleppend gestartet, weil die zur Mithilfe beim Auf- und Abbau, Backen, Salatzubereiten und Buffetdienst aufgeforderten Eltern überwiegend im Urlaub weilten, und bis zum Vorabend des Turniers konnten die Organisatoren nicht sicher sein, dass die Verpflegung wirklich allumfassend würde sein können. In letzter Minute allerdings fanden sich dann doch noch genügend MithelferInnen, so dass niemand hungrig aus der Halle gehen musste und die diese am Sonntagabend wieder leer und sauber übergeben werden konnte.

WernerSchubert2014_02

Auch in spielorganisatorischer Hinsicht wirkte sich der Termin ungünstig aus, denn mit dem Post SV Chemnitz war in diesem Jahr nur eine auswärtige Mannschaft angereist. Dafür waren bei den B-Mädchen die Berliner Vereine mit zwei BHC-Mannschaften, dem Steglitzer TK, Zehlendorf 88 und zwei Rotationsmannschaften recht hochrangig vertreten. Das Feld bei den B-Knaben war mit nur fünf Mannschaften (zwei vom BHC, Steglitz, Berliner SC und Rotation) leider auch mehr als übersichtlich.

Dafür versöhnte dann aber umso mehr das, was ab Samstag, 9 Uhr, auf dem Spielfeld zu sehen war:

Den Samstagvormittag hatten die Mädchen geblockt, was sowohl für die Sportlerinnen als auch für Trainer, Betreuer und Eltern günstig war, weil auf diese Weise lange Wartezeiten zwischen den eigenen Spielen vermieden werden konnten. Von Anfang an gab es bei den Mädchen viel Spannung und trotz des frühen Tages- wie auch Saisonzeitpunkts streckenweise bereits richtig offensives und publikumsfreundliches Hockey. Das Auftaktspiel gewann in einem schnellen, gut organisierten Modus denn auch direkt unsere blau-orange B1-Mannschaft gegen den Steglitzer TK mit 2:0. Gleich darauf spielte die zweite Mannschaft von Rotation, die durchweg mit dem jüngeren Jahrgang und einigen noch nicht so weit fortgeschrittenen Spielerinnen besetzt war, und verlor gegen Z88 mit 0:1 nur knapp. Sie bewies – nicht nur mit dem Auftaktspiel –, dass sie viel ausbaubares Potential hat und man von ihr in dieser Saison größere Fortschritte erwarten kann.

Der erste große Vorrundenblock am Samstag wurde recht eindeutig von den jeweils ersten Mannschaften von Rotation und dem BHC beherrscht, die beide alle vier Spiele gewannen (Rotation spielte hier noch 3:0 gegen Chemnitz, 4:0 gegen Rotation II und 1:0 gegen den BHC II). Da die Vorrunde am Sonntag aber, auch wegen der ungeraden Anzahl von sieben Mannschaften, noch fortgesetzt wurde, gab es am Samstag noch keine klaren Gewinner und Verlierer. Die Mädels gingen nach diesem ersten Spieltag motiviert und vielleicht selbst ein bisschen überrascht durch die frühen guten Leistungen nach Hause bzw. – im Falle der Chemnitzer – zum Stadtentdecken.

Den Nachmittag bestritten dann die Knaben. Hier bewiesen die Teams des Steglitzer TK und vor allem die beiden Vertretungen des Berliner HC bereits beachtlich reifes Knaben B-Hockey. Die local heroes von Rotation und die gelb-schwarzen BSCer vermochten da immer nur phasenweise heranzureichen. Bedauerlich aus Veranstaltersicht war, dass unsere Jungs trotz vieler guter Ansätze bei Rückschlägen viel zu schnell die Köpfe hingen ließen und so leider auch keines ihrer vier Vorrundenmatches zu gewinnen vermochten.

Am Sonntag begannen diesmal die Knaben, bei denen schon die Platzierungsspiele stattfanden. Rotation und der BSC spielten unter sich den 4. Platz aus. In diesen Spielen zeigten sich beide Teams gegenüber dem Vortag bereits deutlich verbessert. Die Partien waren geprägt von vielen sehenswerten Einzelaktionen und wechselnden Führungen. Den Orange-Blauen ist zu wünschen, dass sie über die Saison ihre Qualitäten zielstrebiger zu bündeln lernen. Dieses Mal mussten sie sich leider am Ende in jedem ihrer Matches den allerdings auch durchweg spielstarken Turniergegnern geschlagen geben. In der Finalrunde spielten die beiden BHC-Teams und der STK in einer Runde Jeder gegen Jeden die beiden Finalisten aus. Platz 1 sicherte sich frühzeitig der BHC1. Zwischen dem zweiten Team der Roten und dem STK war es dann aber wahnsinnig eng. Am Ende reüssierten die Zehlendorfer und im Endspiel kam es zum clubinternen Duell BHC 1 gegen BHC 2 – mit durchaus überraschendem Ausgang. In einem dann zwar nicht mehr sehr temporeichen aber technisch und taktisch durchaus anspruchsvoll geführten Match hieß der Sieger am Ende BHC 2. Glückwunsch an die Roten zu dieser Breite an vielversprechenden Talenten.

Die Mädchen spielten am Sonntagvormittag zunächst noch die Vorrunde zu Ende, wobei der BHC I seine spielerische Überlegenheit durch zwei weitere Siege festigte und als erster mit 18 von 18 Punkten insgesamt doch recht deutlich die Vorrunde dominierte. Die Rotations-Mädchen der ersten Mannschaft schienen hingegen eine Verschnaufpause einzulegen und verloren die beiden verbleibenden Spiele mit 0:3 gegen BHC I und 0:2 gegen Z88. Auch die zweite Mannschaft musste zwei weitere Niederlagen einstecken und blieb am Sonntag torlos, weswegen hier auch bereits nach der Vorrunde der siebte Platz feststand. Aber: Hut ab vor den Mädels von RPB II dafür, dass die Mannschaft bei einem Turnier auf diesem hohen Niveau überhaupt so gut mithalten konnte!

Für die B1 wurde es durch die beiden Niederlagen nun aber noch einmal spannend, denn Chemnitz hatte, bedingt durch einen 4:0-Sieg gegen Rotation II ebenfalls 12 Punkte und plötzlich noch eine Chance auf den Einzug ins Finale, weswegen die Rotations-Mädels im Spiel von Chemnitz gegen BHC I lauthals Letztere anfeuerten, die dann auch tatsächlich mit 6:0 siegten und so zu den Gegnerinnen im Finale wurden.

Zuvor aber spielten die anderen Mannschaften noch die Plätze aus: Z88 und der STK trennten sich 2:2 und teilten sich dadurch einen guten fünften Platz, der BHC II besiegte knapp Chemnitz mit 2:1 und wurde dadurch Dritter.

Dann am Nachmittag das lang erwartete Finale, in das die Rotations-Mädels nicht unbedingt als Favoritinnen einzogen – und dann eine Leistung ablieferten, die absolut auf Augenhöhe mit dem BHC lag – immerhin der Feldmeister 2014! Mit Mut und Offensivkraft spielten sie auf und gingen mit einem frühen Tor sogar in Führung. Die Freude über die guten Spielzüge war den Mädels deutlich anzumerken, spielten sie doch seit langer Zeit mit krankheits- und ausfallbedingten Lücken endlich wieder einmal in Bestbesetzung. Der BHC konnte recht schnell ausgleichen, doch dann gelang es beiden Mannschaften, auf gleichbleibend hohem Niveau ein echtes Finale abzuliefern – das Publikum war begeistert! 1:1 hieß es denn auch nach 18 Minuten, und es kam zum Siebenmeterschießen. Das beherrschte der BHC dann allerdings doch deutlich, kommt diese Mannschaft doch vermutlich öfter als unsere Rotationsmädels in den Genuss solcher Finalentscheidungen… Das Spiel endete schließlich mit 4:2, verdient nur durch die sehr treffsicheren Schützinnen des BHC I. Aber alle Achtung für diese spielerische Leistung unserer B-Mädchen, die auf ihren zweiten Platz wirklich stolz sein können!

Abschließend nochmal ein dickes Kompliment an alle, die in stundenlanger Klein- (und Groß)arbeit ein solches Turnier für die Kinder ermöglicht und im Hintergrund dafür gesorgt haben, das es in sportlicher wie außersportlicher Sicht in guter Erinnerung bleiben wird.

Und in Vorausschau auf die am übernächsten Wochenende beginnenden Punktspielen (B1-Mädchen in der Meisterschaft, B2-Mädchen in der Liga, A3-Liga für eine gemischte Mannschaft und unsere Knaben B1 in der Liga) dürfen wir uns für alle Mannschaften eine spannende Saison versprechen.

Zurück
Veröffentlicht am 7. November 2014 um 21:05 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.