Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Dickes B! B-Mädchen Endrunde auf der Storkower und Platz 3 für die Gastgeberinnen

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Mädchen B

Enttäuschung: Ja! Zufriedenheit: Auch JA!!! Das denkwürdige Saisonfinale aus orange-blauer Sicht

Bei ihrer ersten Meisterschaftsendrundenteilnahme überzeugen unsere Mädchen B weitgehend, verpassen aber den ganz großen Wurf.

DSC_0108

Am Samstag kam es im Halbfinale mal wieder zum Duell mit den Wespen. Nach der 1. Halbzeit, in der die Wespen das etwas coolere von zwei hypernervösen Teams waren und verdient mit 1:0 führten, erspielten sich die Rotationistas im 2. Durchgang Chance um Chance. Der nach 40 Minuten erzielte Ausgleich verlieh den Orange-blauen nochmal Flügel. Trotz der Wespen-Konter erschien es Manchen nur noch eine Frage der Zeit zu sein bis der zweite RPB-Treffer fallen sollte … Doch der entscheidende Punch gelang den Wespen mit einem Konter kurz vor ultimo. Fassungslosigkeit, Stolz auf die eigene Leistung, Verzweiflung angesichts der unterirdischen Chancenverwertung, Enttäuschung über die verpasste Chance … zwischen diesen Gefühlslagen changierte das Innenleben der Mannschaft in den Stunden danach. Dass das eigene Endrundenziel, das eigene „beste Hockey“ zu spielen, im zweiten Durchgang erreicht worden war (klammert man mal die Chancenverwertung aus), wollte jetzt auch kaum jemand mehr hören …

Die Motivation, dafür am Sonntag gegen den bärenstark aufgetretenen, dem SCC erst unglücklich im 7m-Schießen unterlegenen BHC nochmal alles zu geben und richtig gut zu spielen, war recht schnell wieder da.

Und das „kleine Finale“ am Folgetag gegen die Roten sollte ein denkwürdiges werden. In der Vorbereitung war zu merken, dass die Motivation zwar da war, nicht aber die gedankliche Frische. Dennoch gingen unsere dieses Mal ganz Blauen nach anfänglicher Dominanz früh durch unsere gerade erst aus der Abwehr ins Mittelfeld vorgezogenen Top-Goalgetterin des Wochenendes Elli mit 1:0 in Führung. Daraufhin schalteten die Mädels unterbewusst aber nochhmal einen Gang zurück … und die Roten wurden immer gefährlicher. Zur Pause lag der BHC nicht unverdient mit 3:1 in Front.
In der Pause ging dann aber ein gewaltiger Ruck durch das Team. Und das Team explodierte förmlich im zweiten Durchgang. So viel Begeisterung, so viel Wille und so viel Intensität wie die Mädels in den folgenden 25 Minuten auf den Kunstrasen gebracht haben, sind in dieser Altersklasse sicher nur ganz ganz selten zu sehen. Der BHC spielt weiter stark und blieb durch die Sololäufe seiner beiden Portagonistinnen auch immer gefährlich. Aber hinten schmissen sich unser Mädels zur Not auch noch in die Bälle … und nach vorne ging einfach nur die Post ab. Schon 10 Sekunden nach Wiederanpfiff knallte der 1. Schuß an den Pfosten des Zehlendorfer Gehäuses. fast Folgerichtig fiel dann der Anschlusstreffer und als der BHC 5 Minuten vor Schluss beim Spielstand von mittlerweile 3:3 eine Auszeit nahm, um sich irgendwie noch ins nächste 7m-Schießen zu retten, war bei unseren Mädels klar zu spüren, dass das für sie gar kein Thema war. Sie wollten einfach weiterspielen und jetzt unbedingt noch das entscheidende 4. Tor machen. Und als Ligge das dann in der votletzten Minute mit einem coolen Rückhandschlenzer gelang, gerieten alle komplett aus dem Häuschen.

 

Das Meisterbrettchen gewann im Anschluss das symphatische Team des SC Charlottenburg in einem abermals sehr hochklassigen und sehr sehr engen Match gegen die Zehlendorfer Wespen. Glückwunsch!

 

Als Fazit kann festgehalten werden, dass am Wochenende vier ganz tolle Mannschaften in vier ganz engen Matches auf gutem Niveau eine schöne Meisterschaftsendrunde in der Storkower Str. ausspielten. Sicherlich haben alle der vier Teams noch etliche Baustellen, doch insgesamt war das ein vielversprechendes Turnier.

Vielversprechend aus orange-blauer Sicht war – auch ohne Brettchen am Ende – wie die Mädels aufgetreten sind und was sie an diesen beiden Tagen auf dieser Bühne gelernt haben. Mit dieser Leidenschaft, diesem Miteinander und diesem gewissen Etwas, das am Sonntagnachmittag ab 10:40 Uhr so zum ersten Mal zu spüren und dann auch ganz deutlich zu sehen war, werden sie noch jede Menge Spaß und auch Erfolg miteinander haben! Und die Erfahrung dieser Endrunde wird dabei eine ganz wichtige gewesen sein.

Wir freuen uns alle auf die Wiedersehen unterm Dach.

Es spielten, fighteten und feuerten an: Nele, Kiki, Hannah, Schnaddie, Jojo, Lili J., Ligge, Elli, Marla, Toni, Rosa, Sarah, Eva, Lena, Erbse, Jogi, Lotti, Emma, Charlotte & Jule + die am KfZ-Steuer, am Kuchenbüffet etc. vielfach involvierten Familien.

Ein dickes Lob an Euch Alle für eine gelungene Veranstaltung!

Zurück
Veröffentlicht am 16. September 2013 um 9:25 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.