Spielbericht Damen von Tina: RPB- CfL 2: 3 | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Spielbericht Damen von Tina: RPB- CfL 2: 3

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter 1. Damen

Leichtfertig verspielte Punkte – erst drückende Hitze, dann gedrückte Stimmung

Rotationer Damen unterliegen CfL 65 mit 2:3

Teil Zwei der Feldrückrunde und Rotation war zu Gast beim Tabellennachbarn CfL. Mit einigen angeschlagenen Spielerinnen, ohne die ein oder andere Stammkraft traf man in Neukölln ein und „freute sich“ über den spontan ausgebrochenen Sommer. Dennoch hatten wir ein gutes Team am Start (unser niederländischer Block ist jetzt komplett – willkommen in der Oberliga, Eefje!) und schwitzen müssen schließlich auch die Gegnerinnen.

Etwas schleppend kam die Partie in Gang (ich fühlte mich wie ´ne Schildkröte unter Rotlicht in zu enger Schale), aber Standhockey funktioniert ja nicht (ein unschätzbarer Vorteil dem Fußball gegenüber!) und so nahm das Ganze allmählich an Fahrt auf. Nachdem die Gastgeberinnen einmal unbedrängt abschließen konnten (am langen Pfosten vorbei, puhhh), übernahm Rotation zunächst die Spielgestaltung. Der Weg über die Flügel wurde gesucht, die Mittelfeldspielerinnen in die Angriffe mit eingebunden und im gegnerischen Kreis auch abgeschlossen. Das brachte uns diesmal auch mehrere Ecken, aber leider kein Eckentor (obwohl es ein zwei Mal sehr knapp war). Schließlich wurde der Druck jedoch belohnt und Sandra netzte zum 1:0 ein. Die Neuköllnerinnen hatten in dieser Phase vielleicht nicht so viel vom Spiel, aber wenn sie die Kugel hatten, ging es schnell. So kam noch vor der Pause eine Stürmerin am rechten Kreisrand alleinstehend zum Schuss und versenkte den Ball diesmal auch. Remis zur Pause – Wasser tanken und Akkus aufladen.

Zweite Hälfte und irgendwie lief es weiter wie gehabt: Rotation spielgestaltend und mit mehr Ballbesitz, der CfL lauerte auf Fehler unsererseits und Konterchancen. Wieder schlug Rotation zuerst zu als unser stürmender Aktivposten Yori einen Nachschuss über den Goalie hinweg in die Maschen knallen konnte. Und wieder legten die Platzdamen nach. Ein nicht konsequent geklärter Ball wurde zum 2:2 abgestaubt. Wäre alles nicht so schlimm gewesen, aber dann kam der eine Angriff, der mir den Tag so richtig versauen sollte. Der Angriff rollt genau durch die Mitte, dann der Schuss auf meinen Kasten. Und während ich vor meinem geistigen Auge ganz klar sehe, wie der Ball von mir gekickt bis ins Seitenaus fliegt, taucht die Murmel unter meiner Sohle hindurch frech über die Torlinie. Sch ….ande, der geht auf mich, Mädels!

Trotz Druck gelang der Ausgleich nicht mehr und wir liegen jetzt einen Punkt hinter dem CfL auf Platz 5. Aber wir wollen mal nicht gleich die Pferde scheu machen. Immerhin hat sich diesmal niemand ernsthaft verletzt, das Zusammenspiel funktioniert gut (find ich) und vorm Tor wird nachgesetzt. Wir müssen jetzt noch gedanklich wacher sein (und zwar über 70 Minuten), mehr aus unseren Chancen machen und das gleich am kommenden doppelten WE. Ick tret mir bis dahin noch ´n paar Mal in den eigenen Hintern und dann funzt det jefälligst, Kinda!  

Dabei: Alida, Angie, Eefje, Heide, Jule, Julchen, Kathi, Karo, Nadine, Pauli, Roos, Sandra, Yori, Tina

Zurück
Veröffentlicht am 2. Mai 2012 um 9:43 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.