Spielbericht 1. Damen von Tina: RPB – TuSLiII 7: 6 | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Spielbericht 1. Damen von Tina: RPB – TuSLiII 7: 6

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter 1. Damen

Trainingsspielchen? Aber hallo – die Rotationer Damen machen Ernst!

Rotation schlägt TuSLi II mit 7:6

Stammleser und Beobachter der Damenoberliga werden sich erinnern: derzeit laufen die saisonabschließenden Platzierungsspiele. An deren Ende wird es einen Berliner Meister und einen Kandidaten für das Aufstiegsspiel gegen den ATSV Güstrow geben. Der Meister steht noch nicht ganz fest, die Fahrt gen Norden aber ist für Rotation bereits sicher gebucht, denn wir sind die einzige erste Mannschaft in der oberen Platzierungsgruppe. Also drei Spiele Leerlauf, Ausprobieren, Training?! Weit gefehlt – wer sich drei Spiele lang zum Kanonenfutter degradieren lässt, kommt auch in Güstrow unter die Räder.

Also angeknüpft ans letzte gute Spiel und engagiert zu Werke gegangen, so die Devise vor Spielbeginn. Das ging zunächst gründlich in die Hose, denn praktisch vom Anstoß weg entwickelte sich ein schneller Konter, Querpass vorm Tor und Bumm – 0:1. Kugel geschnappt und einfach nochmal ins Spiel gestartet – und von da an war es ein rasantes Hockeymatch. Es dauerte auch gar nicht so lange bis Rotation den Ausgleich erzielte (Ecke Pippa vermutlich). Es sollte so weiter gehen, neutrale Zuschauer dürften sich bestens unterhalten gefühlt haben. Während wir phasenweise gefällig kombinierten, blieb TuSLi vor allem durch Konter kreuzgefährlich. Am Kreisrand war stets eine Stürmerin anspielbereit und das obendrein noch in ständiger Bewegung. Keine Ruhepause für Niemanden. Dieser Druck auf unseren Kreis führte denn auch zu zahlreichen Strafecken für TuSLi. Gleich die erste davon flog zur erneuten Lichterfelder Führung in die Maschen. Wieder hatten wir eine zeitnahe Antwort parat. Bis zur Halbzeit konnte kein Team mehr als ein Tor davonziehen. Ich glaub, den Pausentee gab‘s zu einem 3:3.

In der zweiten Hälfte übernahm Rotation öfter das Zepter, ohne sich jedoch dauerhaft absetzen zu können. Ich erinnere mich an mehrere abgewehrte Ecken und vereitelte Solos auf unser Tor, weitere Tore durch Pippa, Sandra und Evi. Zu den schönsten gehörten für mich ein Treffer nach Klick-Klack mit Seitenwechsel (3 oder 4 Kontakte, Einschieben am linken Pfosten und ein frustrierter Goalie am rechten), sowie ein Tor von rechts im Nachschuß (weil Pippa da einfach nicht locker ließ, bis das Runde im Eckigen zappelte). Da war aber eben auch dieses Gegentor am kurzen Pfosten, ein Ball über meine Tatze und noch so’n Ablegertor. Das kam allerdings bereits in der Schlußphase, als TuSLi  den Goalie vom Feld genommen hatte. Wir schwammen schon ganz schön, aber wir sanken nicht. Am Ende war es eben dieses eine Tor mehr und wir hatten uns selbst für ein super Spiel belohnt.

So, Mädels – das war’n schöner Einstieg in unsere „Vorbereitung auf den Ernstfall“ Güstrow. Und diesen Ausgang hab ich persönlich insgeheim nicht erwartet. Wir haben in TuSLi II nicht nur den Tabellenführer geschlagen. Nein, wir waren auch die ersten, denen das in dieser Hallensaison gelungen ist (im Hinspiel sind wir noch 3:10 untergegangen). Klasse! Der Motor läuft, wir schießen Tore (Pippa diesmal sogar 4), mit Annika haben wir ‘ne tolle Spielerin dazugewonnen (Willkommen im Team!) und jetzt klappt’s auch immer besser mit dem schnellen Paßspiel. Jetzt noch mehr Ecken rausholen, hinten im Spielaufbau weniger zocken und einfach da weiter machen, wo wir jetzt stehen ….  dann werden die Güstrowerinnen sich warm anziehen müssen. Aber Obacht: das war nur die erste Etappe auf dem Weg in die Regionalliga, noch vier gute Spiele, Mädels –  erst dann kann die Party steigen. Sieht ganz gut aus, würd ich sagen.

Schön war’s mit: Annika, Evi, Heide, Julia, Pippa, Roos, Sandra, Sari, Tina

Zurück
Veröffentlicht am 27. Februar 2012 um 16:47 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.